Verein Rettet die Elefanten Afrikas e.V.

Rettet die Elefanten Afrikas e.V.

Only elephants should wear ivory!

Tel., Fax, Email: 0700/52 62 63 54 - 0700/JAMBOELI - info@reaev.de

Die Rettungsaktion für einen Elefantenbullen mit einer Schlingenwunde


Am 20. Mai sahen Besucher einen Elefantenbullen mit einer schweren Verletzung, die von einer Kabelschlinge um sein Bein verursacht wurde, als er ein Wasserloch im Norden des Tsavo Nationalparks aufsuchte. Das Bein des Elefanten war extrem geschwollen und es war offensichtlich, dass sich die Kabelschlinge durch den Knochen geschnitten hatte. Sein starkes Humpeln war ein […] weiterlesen ...
Die Rettung von Ambo


Am Abend des 24. April wurde Angela Sheldrick von Craig Millar von der Big Life Foundation kontaktiert und darüber informiert, dass sie ein einsames Elefantenkalb in einem Wasserloch in Amboseli gefunden hatten.     Es war zuerst von einem lokalen Bewohner entdeckt worden, der zufälligerweise einen Verwandten unter den Wildhütern bei Big Life hatte. Er […] weiterlesen ...
REAeV im Miniatur-Wunderland Hamburg


  “Unsere Eli-Patin Katharina aus Frankfurt war bei einem Besuch in Hamburg auch im großartigen “Miniatur-Wunderland” in der Speicherstadt. Dort machen Miniatur-Elefantenfreunde an der Hamburger Köhlbrand-Brücke mit einem Transparent auf unseren Verein aufmerksam. Eine ganz ungewöhnliche Aktion, die wir den Brüdern Gerrit und Frederik Braun, Mit-Gründer des Miniatur-Wunderlands, verdanken.   Noch mit unserem 2004 verstorbenen […] weiterlesen ...
Kenia verbrennt 106 Tonnen Elfenbein


Kenia verbrennt 106 Tonnen Elfenbein Vernichtung der bisher größten Einzelmenge illegaler Stoßzähne München, 27. April 2016 Im Beisein von Weltstars wie Nicole Kidman, Leonardo DiCaprio und Elton John werden am kommenden Samstag (30. April) in Nairobi 106 Tonnen illegales Elfenbein öffentlich verbrannt. Es wird die größte je auf einmal vernichtete Menge Elfenbein sein. Damit setzt […] weiterlesen ...
Die Rettung von Galla


Der 21. März war ein besonders schwieriger Tag für uns. Zuerst wurden wir benachrichtigt, dass zwei verwaiste Elefantenbabys an verschiedenen Enden des Landes gerettet werden mussten. Eines war in einen Brunnen im Namunyak-Schutzgebiet in Nordkenia gefallen, und das andere war vermutlich ein Opfer von Wilderei im Tsavo East Nationalpark geworden, nicht weit von dem großen […] weiterlesen ...



Spendenkonto:

Hypo Vereinsbank

IBAN: DE30200300000621918283
BIC:   HYVEDEMM300


Helfen Sie unkompliziert mit Sachspenden

Mit dem  Wunschzettel können Sie unsere Projekte in Kenia und Malawi unterstützen.



Reise zu den Elefantenwaisen

Jetzt neue Termine!

Reise zu den Elefanten 2013

Erleben Sie eine einmalige Reise zu den Elefanten Afrikas