Boromoko

Montag, 24. Juli 2017

Boromoko mit einem Zweig im Mund

Garzi und Lemoyian grasen zusammen

Ukame geht voran

Montag, 24. Juli 2017
Galla kam mit einem Zweig im Mund aus dem Gehege, auf dem er weiter herumkaute, da es heute kein Luzernenheu gab. Boromoko sah den Zweig und wollte ihn Galla abspenstig machen, indem er ihn zu einem Ringkampf überredete. Kaum hatten sie ihre Rüssel umschlungen, schnappte sich Boromoko den Zweig und ging grinsend davon, und Galla konnte sich nur noch ärgern, dass er sich darauf eingelassen hatte. Kithaka rangelte mit Sirimon, während Lemoyian sich Barsilinga vornahm. Später verwickelte Boromoko dann Lemoyian in ein Kräftemessen, während Barsilinga mit Kalama spielte. Draußen im Busch graste Garzi zusammen mit Lemoyian, während Boromoko sich auf dem Boden herumrollte. Gawa und Galana statteten den Waisen einen Besuch ab, bei dem Gawa erst mit Naseku spielte und dann, umringt von Oltaiyoni, Roi und Naseku, ein Schläfchen hielt. Zur Schlammbadzeit waren 35 wilde Elefanten und etliche Ex-Waisen zu Besuch, und als das Wälzen vorbei war, brachte Ukame die Waisen zurück zu den Weidegründen. Auch Limpy war da, ein wilder Bulle, der letztes Jahr wegen einer schlimmen Schlingenwunde behandelt wurde, die inzwischen gut verheilt ist. Am Nachmittag grasten die Waisen dann am Kanziku bis etwa 17 Uhr, bevor Ukame die erste Gruppe zurück nach Hause führte.

Sonntag, 23. Juli 2017
Beim Grasen im Busch staubten sich Enkikwe und Olsekki eine Weile ein, und Kamok rollte sich auf dem Boden herum. Beim Schlammbad bekamen die Waisen Gesellschaft von den Ex-Waisen und 40 wilden Elefanten, darunter Half Trunk. Yatta, Mulika, Mwende, Galana und Gawa, Loijuk, Naserian, Lualeni und Ololoo fehlten heute. Kama und Wiva spielten eine ganze Weile mit den Waisen; Kama hatte sich Laragai zum Spielen ausgesucht, und Wiva Boromoko und Roi. Als die Waisen dann wieder grasen gingen, ließen sie ihre älteren Artgenossen am Wasserloch zurück und machten sich am oberen Kalovoto breit. Am Abend kamen Kalama, Narok, Orwa, Bomani, Vuria und Bongo an den Stallungen vorbei. Nach Einbruch der Dunkelheit tauchten auch Yatta, Mulika, Mwende, Lualeni, Lenana, Meibai und Mutaras Gruppe auf, um zu saufen.

Sonntag, 23. Juli 2017
Die Waisen kamen heute früher als sonst heraus und gingen zu den Tränken, wo schon vier wilde Bullen ihren Durst löschten. Lemoyian war in Spiellaune und suchte sich als ersten Sparringspartner Boromoko. Als Siangiki vorbeikam, unterbrach er das Spiel mit Boromoko und versuchte, auf Siangiki zu klettern. Sokotei, der in der Nähe stand, rang ihn zu Boden, was Lemoyian sehr ärgerte. Er drehte sich um und wollte sich rächen, doch der folgende Ringkampf endete unentschieden. Später forderte Lemoyian noch Enkikwe heraus, aber diesem war nicht nach Rangeln zumute und er ging davon.

Samstag, 22. Juli 2017
Beim Grasen im Busch streckten Sirimon und Siangiki um die Wette ihre Rüssel nach den höchsten Blättern an den Bäumen aus. Galla graste mit Oltaiyoni und Boromoko mit Lemoyian. Beim Schlammbad leisteten die Ex-Waisen und 40 wilde Elefanten den Kleinen Gesellschaft. Darunter war auch ein wilder Elefant, der Masikio genannt wird; er hat ein eingefallenes Ohr und ist vermutlich der Vater von Yetu und Mwende. Wiva hatte ihren Spaß bei Raufereien mit Lemoyian, Oltayoni und dann auch mit Suguta. Nachmittags machten die Waisen sich am Kanziku breit, wo Oltayoni mit Tusuja und Sirimon mit Boromoko graste. Gegen Abend kamen noch einmal 40 wilde Elefanten zum Saufen zu den Stallungen und machten sich kurz vor Einbruch der Dunkelheit wieder auf den Weg.

Archiv