barb-keepers


Das sagte Barbara Voigt-Rhring, REA Vorstandsmitglied, den engagierten Keepern, die die Waisen-Elefanten von Tsavo-East betreuen. Zum Abschluss ihres Besuchs berreichte sie dem Chef-Keeper Isaac Maina im Namen aller Pateneltern einen Extra-Scheck fr das ganze Team. Wer die Rssel-Bande einmal erlebt hat, wei, welch hervorragenden Job die jungen Kenianer dort drauen im Busch Tag fr Tag machen.


22 Elefanten-Waisen sind inzwischen in Tsavo-East mit den Keepern unterwegs, angefhrt von der achtjhrigen Emily, Matriarchin dieser ganz und gar ungewhnlichen
Familie, untersttzt von der fnfjhrigen Aitong und rund um die Uhr gut beschtzt vom sechsjhrigen Imenti, der zu einem prchtigen jungen Burschen herangewachsen ist.
Aber auch den sechs Waisen in der Nursery von Nairobi geht es prchtig. Dort ist die einjhrige Mweya jetzt die kleine Chefin, um die sich unsere Freunde in Uganda so
fabelhaft gekmmert haben, bevor sie im Februar 2001 per Hubschrauber nach Kenia kam (mehr knnen Sie in Mweyas Story auf unserer Homepage nachlesen - und anschauen). Selbstverstndlich haben wir auch die Keeper in Nairobi von allen Pateneltern gegrt - und auch fr sie einen Extra-Scheck gegeben.
Noch stehen nicht alle 28 Waisen-Elefanten auf der Liste unserer Patenkinder. Aber in Krze werden wir die Liste erweitern - denn Barbara hat neue Fotos und die ntigen
Informationen mitgebracht. Damit Sie nun auch fr die neuen Waisen eine Patenschaft bernehmen knnen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Archiv