Waisenblogs-Bilder

Donnerstag, 20. April 2017

Naipoki beim morgendlichen Kratzen

Ndoria genießt das Schlammbad

Panda und Bada rangeln und Tundani schaut zu

Waisenblogs-Beitrag

Donnerstag, 20. April 2017
Die Waisen besuchten das mittlere Wasserloch in Fünfergruppen. Sie tranken ihre Milch und genossen dann das Schlammbad. Panda und Bada forderten sich zu einer Rangelei heraus, während die anderen Waisen im Wasser saßen. Es war das beste Spiel des Tages. Tundani war sehr neugierig und stellte sich neben sie ans Ufer des Wasserlochs, um ihnen zuzusehen. Den Rest des Tages grasten die Waisen in der Nähe des Wasserlochs. Lentili und Mashariki führten die anderen Waisen am Abend zurück zu den Stallungen.

Waisenblogs-Beitrag

Samstag, 15. April 2017
Die Waisen genossen ein sonniges Frühstück, bei dem sich Araba noch für etwas mehr Wärme an Kenia ankuschelte. Mudanda, Bada und Ishaq-B kratzten sich an den Felsen. Naipoki führte die Waisen zu den Weidegründen, wo sie kurz mit ein paar Impalas interagierten. Mbirikani gehorchte heute nicht der Altersregel, nach der die jüngsten Waisen zuerst ihre Milch bekommen. Sie rannte einfach mit der ersten Gruppe zum Wasserloch. Beim Wasserloch hatte sie dann einen tollen Plansch-Wettbewerb mit Mudanda und Nelion. Arruba und Suswa hatten nach dem Schlammbad ein wunderbares Staubbad.

Waisenblogs-Beitrag

Dienstag, 11. April 2017
Beim morgendlichen Grasen konnte Ndoria nicht mit Rorogois Tempo mithalten und versuchte, nach ihrem Schwanz zu greifen, um sie zurückzuhalten. Sie hatte aber keinen Erfolgt dabei. Auch erfolglos war Nelions Versuch, mit Embu zu rangeln, denn Embu war nicht nacht spielen zumute. Beim Schlammbad kratzte sich Bada am Ufer und zeigte der in der Nähe grasenden Ajali, was er tolles kann. Nach dem Bad gingen die Waisen unter der Führung von Mbirikani und Tundani zu den Weidegründen zurück.

Waisenblogs-Beitrag

Samstag, 8. April 2017
Heute kamen wieder Layoni und Kivuko zu den Waisen, als diese gerade fröhlich an den Stallungen spielten. Lentili und Embu verhielten sich unauffällig aber alle anderen Waisen genossen ein intensives Versteckspiel. Nelion und Bada führten heute die restlichen Waisen zum Grasen zum Mazinga-Berg, nachdem alle fertig gespielt hatten. Naipoki und Kihari blieben an der Kreuzung stehen, weil sie unsicher waren, ob sie den beiden Jungs den Berg hinauf folgen wollten, oder nicht. Den Rest des Tages grasten die Waisen in flacherem Geläde.