Die Waisen im Oktober

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

 

 

REA Adventskalender: 16. Dezember

🎄REA Adventskalender • Noch 8 Tage bis Weihnachten🎄

Hallo du, möchtest du meine Patenmama oder mein Patenpapa werden? Man nennt mich BONDENI. Ich bin ein sehr verspieltes und fröhliches kleines Kerlchen. Ich liebe es, allem hinterher zu jagen, was sich bewegt, einschließlich Warzenschweine und Keeper. Und ich klettere gern auf meinen Freunden herum. Meine Keeper sagen, ich erinnere sie an einen Elefantenjungen namens Ndotto. Wir sind wohl aus demselben Holz geschnitzt. Ich hoffe, dass ich diesen Ndotto mal eines Tages kennenlernen kann. 🐘❤️

Um BONDENI, dieses aufgeweckte Elefantenbaby, für euch oder als besonderes Weihnachtsgeschenk für eure Lieben zu adoptieren, geht einfach auf diesen Link: https://www.reaev.de/cms/de/rettet-die-elefanten-afrikas-ev-waisen-patenschaft-online.asp. Mit dieser Adoption helft ihr uns dabei, den Sheldrick Wildlife Trust zu unterstützen.

🎄REA Advent Calendar • 8 days until Christmas🎄

Hello you, do you want to be my foster mum / dad? They call me BONDENI. I‘m a very playful and cheerful little chap. I love to chase any moving target, including warthogs and keepers and to climb all over my friends. My keepers say I remind them of a boy called Ndotto, as we are cut from the same cloth. I hope I will meet him one day. 🐘❤️

To adopt BONDENI, a delightful little baby, for yourself or as a special gift for your loved ones this Christmas, please click on this link: https://www.reaev.de/cms/de/rettet-die-elefanten-afrikas-ev-waisen-patenschaft-online.asp. With your adoption you help us to support the Sheldrick Wildlife Trust.

 

Die Rettung von Bondeni

Am Morgen des 4. Februar 2019 war ein frisch geborener Elefant in einem Dorf am Rande der Chyulu-Berge aufgetaucht. Niemand wusste, warum er von seiner Familie verlassen worden war. Möglicherweise war die Herde mit Menschen aneinander geraten, als sie auf ihr Land geraten war, und in dem Durcheinander war das kleine Kalb von den anderen getrennt worden. So wie er aussah, musste er weit gelaufen sein – seine kleinen Füße hatten jede Menge Kratzer und Verletzungen von den Lava-Feldern, die sich um die Chyulu-Berge herum erstrecken. Auf diesem Untergrund haben alle Lebewesen ihre Schwierigkeiten zu laufen, erst recht ein so verletzliches kleines Geschöpf wie ein neugeborener Elefant. In der Umgebung des Dorfs, in dem er angekommen war, wurden weit und breit keine Elefantenherden beobachtet, und so gab es keine Hoffnung, ihn zu seiner Familie zurück zu bringen.
„Die Rettung von Bondeni“ weiterlesen