Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 31.01.2020

Freitag, 31. Januar 2020
Roi, Maramoja und Kuishi kratzten sich am Vormittag erst einmal an den Bäumen, bevor sie zu grasen begannen, und Tusuja rollte sich ein wenig auf dem Boden herum. Enkikwe graste dann zusammen mit Kamok, während Roi sich mit Kuishi zusammentat. Pare führte die erste Gruppe auf dem Weg zur Mittagsfütterung an. Barsilinga kam nicht mit zum Schlammloch, sondern graste bis zum Abend für sich; als die Waisen auf dem Weg zurück zu den Stallungen waren, schloss er sich ihnen wieder an.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 27.01.2020

Montag, 27. Januar 2020
In der Nacht regnete es, und so war es am Morgen sehr nass. Die Waisen liefen vorsichtig durch den Busch, um nicht allzu nass zu werden, und trafen bald auf Loijuk und Baby Lili mit ihrer Herde. Sie unterhielten sich kurz und gingen dann wieder ihrer Wege. Malkia, Ambo und Namalok grasten zusammen. Später tauchten auch Yatta und Yoyo auf und sagten den Waisen Hallo. Enkikwe spielte ein wenig mit Yoyo. Zur Milchfütterung ging es dann zurück zu den Stallungen, denn auf den Wegen zum Schlammloch war es so matschig, dass man kaum durch kam.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 16.01.2020

Donnerstag, 16. Januar 2020
Am Morgen kamen die Waisen vorsichtig aus ihren Gehegen, denn es hatte in der Nacht geregnet, und alles war nass und rutschig. Sapalan hatte einen kurzen Ringkampf mit Mteto, während Malima zur Tränke ging, um Wasser zu saufen. Beim Grasten tat sich Roi mit Mapia zusammen, und Ukame futterte mit Wanjala. Sapalan und Namalok entdeckten ein kleines Wasserloch und teilten sich das Wasser. Naseku kratzte sich ausführlich das Hinterteil. Mittags badeten die Waisen nur kurz, bevor sie wieder grasen gingen. Enkikwe kam als letzter aus dem Wasser. Auf dem Weg zurück zu den Weidegründen verwickelten sich Wanjala und Pare in eine kleine Rangelei. Am Abend begleitete Ishanga wie üblich die Waisen zurück zur Auswilderungsstation.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 08.01.2020

Mittwoch, 8. Januar 2020
Ishanga wartete bei Sonnenaufgang wieder auf die Waisen. Nachdem sie herausgekommen waren, lehnte sich Tusuja an der Mauer an und setzte sich dann hin, wobei er seinen Rüssel hoch in die Luft hob. Karisa, der immer noch ein kleines bisschen humpelt, gab dann den Weg zu den Weidegründen vor. Er tat sich zum Grasen mit Ambo zusammen, während Kamok sich mit Siangiki zusammenschloss. Enkikwe graste mit Sapalan, und Ishanga leistete Rapa Gesellschaft.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 05.01.2020

Sonntag, 5. Januar 2020
Nachdem die Waisen am Morgen aus den Gehegen gekommen waren, gerieten sie alle in Spiellaune. Mteto spielte mit Sana Sana, Oltaiyoni mit Enkikwe, Rapa mit Tusuja und Kamok mit Kauro. Kuishi kratzte sich das Hinterteil an der Wassertränke. Ambo bat Siangiki, ihm ein wenig Nachhilfe im Ringkampf zu geben, was Siangiki bereitwillig tat. Die zwei rangelten eine ganze Weile miteinander. Rapa hatte ein Kräftemessen mit Tusuja, bei dem er allerdings aufgab. Tusuja ging weiter und forderte Wanjala heraus.