Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 05.11.2020

Donnerstag, 5. November 2020
Heute war das Wetter angenehm, und die Waisen hatten einen schönen Tag draußen im Busch. Tusuja und Esampu tummelten sich vergnügt auf dem Boden und spielten. Wanjala kam vorbei und nutzte die Gelegenheit, um ein wenig auf Tusuja herum zu klettern.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 23.10.2020

Freitag, 23. Oktober 2020
Draußen im Busch legte Roi beim Grasen eine Pause ein, setzte sich auf den Hintern und warf fröhlich den Rüssel in der Luft herum. Esampu kam dazu und überredete sie zu einem Ringkampf, und die beiden rangelten eine ganze Weile miteinander.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 12.10.2020

Montag, 12. Oktober 2020
Am Morgen standen Mutara und ihre Kollegen vor den Gehegen bereit, und als die Tore geöffnet wurden, ging Turkwel zu Dololo, um ihm mit umschlungenen Rüsseln Guten Morgen zu sagen. Kurz darauf schloss sich Rapsu den Waisen beim Luzernenheufrühstück an. Kauro ging zur Tränke hinüber, wo er Gesellschaft von Kuishi und dann auch Rapsu bekam. Auf dem Weg hinaus in den Busch kamen Kauro und Esampu an einem schönen Kratzfelsen vorbei, während Karisa sich ein wenig auf dem Boden herumrollte. Enkikwe verwickelte Lemoyian in einen Ringkampf, musste sich aber geschlagen geben; Lemoyian feierte seinen Sieg, indem er Enkikwe auf den Rücken kletterte.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 30.09.2020

Mittwoch, 30. September 2020
Nachdem sie aus dem Gehege gekommen waren, hatten Mapia, Karisa, Esampu, Galla und Jotto offenbar Lust zu spielen. Mapia forderte Galla zum Ringkampf heraus, während Esampu mit Karisa rangelte. Esampu stellte sich auf einen Felsen und sah so größer aus als sie wirklich ist, aber Karisa ließ sich nicht beeindrucken. Er schob so lange an ihr herum, bis sie schließlich wieder herunterkam. Jotto spielte unterdessen mit Sapalan, und schließlich gab Ambo das Zeichen zum Aufbruch hinaus in den Busch.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 26.09.2020

Samstag, 26. September 2020
Am Vormittag spielte Kamok draußen im Busch mit Olsekki. Die Waisen trafen auf einen ganzen Schwarm Perlhühner, und Galla, Naseku, Esampu, Wanjala und Namalok machten sich einen Spaß daraus, den Vögeln hinterher zu jagen. Sie spielten eine ganze Weile Fangen mit ihnen, bis die Elefanten schließlich müde wurden und den Perlhühnern wieder ihre Ruhe ließen. Rapa rangelte noch ein wenig mit Karisa und kletterte danach auf Mapia herum.