Die Waisen im Februar

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 15.11.2020

Sonntag, 15. November 2020
Am Abend war Mutaras Herde kurz zu Besuch an der Auswilderungsstation und hatte einen wilden Bullen mitgebracht. Kurz darauf tauchten auch noch Kithaka, Garzi, Lemoyian, Kilaguni und Chemi Chemi auf. Sie soffen alle Wasser und machten sich dann wieder auf den Weg hinaus in den Nationalpark.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 02.11.2020

Montag, 2. November 2020
Zum Schlammbad waren Mutara, Suguta, Sities, Turkwel, Kainuk, Kithaka, Garzi und Lemoyian wieder da, die eine Woche lang woanders unterwegs gewesen waren. Sities, Kainuk, Turkwel und Suguta hatten offenbar Dololo vermisst und stürzten sich gleich auf ihn, während er noch seine Mittagsmilch trank. Danach ging er mit ihnen mit und ließ sich erzählen, was die älteren Mädchen die letzte Woche so erlebt hatten. Die Ex-Waisen schlossen sich den Waisen am Nachmittag beim Grasen an.

Die Waisen im Januar

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 28.09.2020

Montag, 28. September 2020
Am Morgen hatte sich eine siebenköpfige wilde Herde an der Tränke versammelt und wartete auf frisches Wasser. Als die Waisen herauskamen, ging Malima zu ihren Artgenossen hinunter und streckte zur Begrüßung ihren Rüssel einem wilden Elefanten in etwa ihrem Alter entgegen. Die Mutter war allerdings nicht einverstanden und drohte, sie weg zu schubsen. So zog sich Malima lieber wieder zurück. Mutara, Sities, Suguta, Turkwel, Kanjoro, Kibo, Kilaguni, Kithaka, Garzi und Lemoyian kamen zum Luzernenheufrühstück, verabschiedeten sich aber danach bald wieder.