Godoma

Sonntag, 16. Dezember 2018

Godoma grast

Arruba mit einer Portion leckerer Blätter

Naipoki schiebt Bada den Berg hinauf

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Ein wilder Elefant leistet den Waisen Gesellschaft

Kihari beeilt sich, ihren Freunden hinterher zu kommen

Ndii, Panda und Godoma bei der wilden Herde

Dienstag, 4. Dezember 2018
Die Waisen folgten am Morgen Embu und Naipoki zu den Weidegründen. Sie grasten östlich des Mazinga-Bergs, wo sich ihnen bald Emilys Herde anschloss. Panda und Godoma wollten scheinbar erst nichts mit ihnen zu tun haben und gingen in die andere Richtung, aber da der Rest der Waisenherde mit den Ex-Waisen grasen wollte, folgten sie auch. Lesanju, Wasessa und Lempaute waren allerdings hauptsächlich mit Emma, Eden, Inca, Thor und Solar beschäftigt und kümmerten sich nicht weiter um die jüngeren Waisen in Mbegus Gruppe. Die Kleinen folgten den Ex-Waisen bis hinunter zum Voi-Fluss, bevor sie im mittleren Wasserloch ein Bad einlegten und danach wieder zu den Stallungen zurückkehrten.

Mittwoch, 28. November 2018

Ndotto löscht seinen Durst an der Tränke

Suswa an der Tränke

Tundani plaudert mit Godoma

Dienstag, 27. November 2018
Godoma kam trompetend zur morgendlichen Milchfütterung gerannt und versuchte, Ngilai davon abzuhalten, sich ihre Milch unter den Nagel zu reißen. Kenia kam gleich dazu und sorgte dafür, dass es keinen Streit gab. Mbegu und Godoma führten dann die ganze Herde auf dem Weg zu den Weidegründen an; Tundani und Nelion kamen zuletzt und ließen sich Zeit, um auf dem Weg ungestört den einen oder anderen Ringkampf auszutragen. Draußen im Busch graste Mbegu zusammen mit Godoma, und Murit kam mit Ishaq-B dazu. Dabassa tauchte gegen 9 Uhr auf und blieb den ganzen Tag bei den Waisen. Er begleitete sie am Abend zurück zur Auswilderungsstation und ging erst wieder, als alle in ihren Nachtgehegen waren.

Archiv