Waisenblogs-Beitrag

Donnerstag, 6. April 2017
Kenia war heute sehr erleichtert, dass Lesanjus Gruppe die ganze Woche nicht aufgetaucht war. Rorogoi und Embu waren heute die Anführung und gingen einige Routen entlang, um genug Futter zu finden.
Bada wollte nicht akzeptieren, dass Ajali in der Rangliste vor ihm steht und forderte ihn heraus, doch das Spiel endete, als ihr Schiedsrichter Tundani aufbrach und dem Rest der Gruppe zum Schlammbad folgte. Panda und Kihari waren heute die einzigen, die ein Schlammbad nahmen. Aber auch sie merkten schnell, dass es sehr kalt war und gaben die Idee dann wieder auf.

Waisenblogs-Beitrag

Dienstag, 4. April 2017
Es war ein schöner Tag und die Waisen kamen gutgelaunt aus ihren Gehegen. Kenia selbst übernahm heute die Führung und brachte die Waisen nach dem Frühstück zu den Weidegründen. Dort angekommen, schloss sich Layoni der Gruppe an. Kenia störte Layoni nicht, denn er ist unauffällig und lässt Ndii und ihr die Führung. Er verbrachte den ganzen Tag bei ihnen und folgte ihnen am Abend auch zu den Stallungen zurück.

Waisenblogs-Beitrag

Montag, 3. April 2017
Es war ein wunderbarer Morgen und die Waisen konzentrierten sich auf ihre übliche Milchfütterung und das Zusatzfutter. Danach spielten sie noch eine Weile an den Stallungen, ehe sie zu den Weidegründen aufbrachen. Ajali kratzte sich an den Felsen auf dem Gelände der Stallungen, bevor er den anderen Waisen folgte. Naipoki übernahm heute die Führung und sie gingen weit nach Norden. Kihari und Kenia waren die Nachhut und stellten sicher, dass alle Waisen glücklich und zufrieden waren.

Waisenblogs-Beitrag

Sonntag, 2. April 2017
Als die Waisen heute Mittag zum Wasserloch gingen, wurde Mudanda versehentlich zurückgelassen. Sie kam angerannt, um sich der Gruppe wieder anzuschließen. Beim Schlammbad hatte Kenia viel Spaß mit Ndii und Naipoki, während Mbirikani und Ishaq-B sich die Hintern am Ufer des Wasserlochs kratzten. Lentili bewunderte Pandas Spiele im Staubbad. Nach dem Schlammbad grasten die Waisen den Rest des Tages an der Nordseite des Mazinga-Bergs.