Kenia

Samstag, 23. März 2019

Rorogoi, Araba, Kenia, Tahri und Ndii warten auf einem Absatz an der Auswilderungsstation auf die Luzernenheupellets

Ndotto

Araba, Kenia und Tahri

Freitag, 22. März 2019

Panda, Kenia und Kihari

Mbegu bekommt Milch

Mashariki

Donnerstag, 21. März 2019
Vor drei Tagen ist die Pipeline, die das Wasser von Mzima Springs in den Chyulu-Bergen nach Mombasa leitet, geborsten, und seitdem fällt immer wieder das Wasser in Voi aus. Zum Glück gibt es die vom Sheldrick Wildlife Trust angelegte Bohrung in Kanderi, sodass das Baobab-Wasserloch gut gefüllt ist für die durstigen wilden Tiere und die Waisen. Nach dem Schlammbad verwickelten sich Tundani und Nelion in ein Kräftemessen. Nelion schloss sich danach Mbegu beim Kratzen an, während Bada sich zusammen mit Mashariki kratzte. Tahri lehnte sich bei Kihari an, wurde aber gleich wieder von Kenia zum Einstauben abgeholt. Kurz darauf kam Ndii angerannt, die selber mit Tahri spielen wollte. Tahri ist heiß umkämpft bei den älteren Waisenkühen – alle wollen mit ihr spielen!

Mittwoch, 20. März 2019
Mbegus Gruppe traf beim Mittagsschlammbad auf eine wilde Elefantenherde, die sich im Matsch wälzte. Mbegu, Godoma, Ndotto, Murit, Lasayen und Ngilai hielten etwas Abstand von ihren wilden Artgenossen, aber Tahri spielte mit einem der kleinen Kälber. Als Kenias Herde heran gestürmt kam, erschraken die wilden Elefanten und machten sich aus dem Staub. Lasayen und Godoma hatten jede Menge Spaß beim Herumrollen auf dem Boden, sodass Mbegu dazukam und auch mitmachte. Embu kam aus dem Wasser und versuchte, Godoma am Aufstehen zu hindern, indem sie sie mit Rüssel und Stoßzähnen in Schach hielt. Als Godoma sich schließlich befreit hatte, schlich sie sich mit Mbegu und Lasayen davon, aber Embu blieb ihr auf den Fersen! Araba forderte Murit zum Ringkampf heraus, und Murit schnappte sich einen kleinen Ast, den er im Mund hielt, während er gegen Araba antrat. Das war ihr nicht ganz geheuer, und damit sie nicht ins Auge gestochen werden konnte, rannte sie lieber davon. Kurz darauf wendete sie den Trick, den sie gerade bei Murit gesehen hatte, selbst an und hielt einen Ast im Mund, als Ndotto sie in eine Rangelei verwickelte.

Sonntag, 17. März 2019
Beim Ergänzungsfutter am Morgen passte Kenia gut auf ihre kleine Araba auf. Nguvu schlich sich von hinten an, um auch einen Platz beim Frühstück zu finden. Mudanda trompetete dann laut, um den anderen mitzuteilen, dass sie zum Grasen aufbrechen wollte; ihre Freunde waren aber noch mit den Pellets beschäftigt, und sie musste sich noch ein wenig gedulden.

Archiv