Die Waisen im Februar

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 26.11.2020

Donnerstag, 26. November 2020
Die Waisen fingen gleich hinter den Stallungen an, von den dortigen Büsche zu fressen, und Ziwadi lief – nachdem sie wie üblich ein wenig in den Wassertonnen vor den Gehegen der älteren Waisen gespielte hatte – an ihnen vorbei und suchte sich wieder ihr eigenes Grün. Ein Keeper ging ihr hinterher und passte auf, dass sie nicht verlorenging. Larro und Naleku gingen Maisha hinterher, und die drei grasten in aller Ruhe. Olorien, Bondeni und Kindani futterten nicht weit von ihnen entfernt, und Naboishu und Kiombo machten sich in eine andere Richtung auf. So grasten sie alle in ihren kleinen Grüppchen, bis sie zur 9-Uhr-Fütterung wieder alle zusammen kamen.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 14.11.2020

Samstag, 14. November 2020
Kinyei scheint langsam aufzutauen und spielt nun auch ab und zu mit den anderen. Heute rannte sie am Morgen zu Maxwells Gehegetor, um dem Nashorn Guten Morgen zu sagen. Es dauerte nicht lange, bis auch Maisha, Larro, Kiombo und Kiasa dazukamen. Maisha, Larro und Kiasa spielten mit Maxwell, indem sie außen am Gehege zum anderen Tor liefen und wieder zurück, und Max rannte begeistert auf seiner Seite mit. Das Spiel kam allerdings zu einem jähen Ende, als Naboishu vorbeikam, und Kiombo ihn einfach so weg schubste! Naboishu bellte laut auf, und Kiasa war im Nu hingerannt und scheuchte Kiombo weg. Kiombo versteckte sich im Wald, um den verärgerten Mädchen aus dem Weg zu gehen, und nach einer Weile folgte ihm die ganze Herde machte sich ans grasen.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 10.11.2020

Dienstag, 10. November 2020
Es war wieder ein feuchter und kalter Morgen, aber immerhin regnete es nicht, sodass auch die kleinen Babys mit ihren Decken aus ihren Ställen kommen konnten. Die Waisen hatten aber offenbar keine Lust auf Schlammbäder, sondern standen hauptsächlich auf einer kleinen Lichtung herum und warteten darauf, dass die Sonne herauskommen würde. Im Laufe des Vormittags wurde es dann endlich wärmer, und Kiombo, Kiasa und Maktao ließen sich doch dazu hinreißen, sich ein wenig im Matsch herum zu wälzen. Die anderen bekamen nun auch Lust, als sie die drei sahen, und bald rollten sich doch alle auf dem Boden herum. Danach war die Stimmung besser, und alle verteilten sich im Wald und fingen an zu grasen.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 09.11.2020

Montag, 9. November 2020
Naleku ist ein unbeschwertes kleines Mädchen und verbringt ihre Zeit am liebsten mit Larro und mit Mukkoka, der der allererste war, den sie im Waisenhaus kennengelernt hat. Sie rennt aber auch gern ausgelassen mit Maktao und Kiombo im Wald herum und rollt sich beim Staubbad mit den beiden auf der Erde herum. Heute Nachmittag begann sie ein ausgedehntes Staubbad mit Maktao, Kiombo, Maisha, Nabulu, Kiasa und Larro, und bald hatte sich der ganze Rest der Herde dazu gesellt.