Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 20.06.2019

Donnerstag, 20. Juni 2019
Zum Mittagsschlammbad tauchte Mutaras Gruppe auf, und nach dem Baden schlossen sich Turkwel, Kithaka, Barsilinga, Garzi und Lemoyian den Ex-Waisen an und gingen mit ihnen davon. Am Abend brachten dann Olares und Mutaras Herden die Ausreißer wieder zurück zur Auswilderungsstation, wo sie noch ihre Milch bekamen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 15.06.2019

Samstag, 15. Juni 2019
Am Morgen tauchte Ex-Waise Taita aus südlicher Richtung auf und schloss sich den Waisen an der Tränke an. Kithaka überlegte offenbar, ob er ihn zum Ringkampf herausfordern sollte, überlegte es sich aber schnell anders, als der große Bulle auf ihn zukam. Kurz darauf machte sich Taita mit Kithaka, Barsilinga, Garzi und Lemoyian im Schlepptau wieder auf den Weg. Lemoyian kam dann zu spät zur Mittagsfütterung – sonst ist er immer einer der ersten!

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 13.06.2019

Donnerstag, 13. Juni 2019
Garzi, Barsilinga, Kithaka und Lemoyian verabschiedeten sich am Morgen von den Waisen und tauchten mittags kurz vor den anderen am Schlammloch auf. Danach machten sie sich gleich wieder davon und kamen abends um 17 Uhr wieder zurück zu den Stallungen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 12.06.2019

Mittwoch, 12. Juni 2019
Ambo und Jotto wachten am Morgen das erste Mal in ihrem neuen Zuhause auf, und Ambo marschierte aus dem Gehege, als ob er sein Leben lang nichts anderes gemacht hätte. Draußen wartete Olares Gruppe auf die Waisen. Mundusi und Rapa starteten einen Ringkampf, wurden aber von Kibo unterbrochen, der zwischen sie trat. Olsekki forderte Kitirua heraus, musste sich aber geschlagen geben. Jotto rangelte mit Ambo, während Naseku mit Malima spielte. Auf dem Weg zum Grasen lieferten sich Kithaka und Lemoyian einen Ringkampf, und die Ex-Waisen waren mit von der Partie; Melia und Olare versuchten, Ambo zu entführen, aber die Keeper bemerkten es und holten ihn schnell zurück. Nachdem ihr Plan durchkreuzt wurde, legen sich die beiden Ex-Waisen hin und warteten ab, ob sich noch einmal eine Gelegenheit ergeben würde. Kauro, Pare, Galla und Roi nahmen ein Staubbad, und als es Zeit für die Mittagsfütterung wurde, schlich sich Lemoyian wieder vor allen anderen zu seiner Milch. Die Waisen wollten kein Schlammbad nehmen, denn obwohl es nicht regnet, ist es doch eher kühl. Nachmittags wurde östlich des Ithumba-Bergs weiter gegrast, und Pare kletterte auf Mundusi herum – was bei diesem gar nicht gut ankam, denn er drehte sich um und nahm es mit ihm auf.