Waisenblogs-Beitrag Voi, 20.06.2021

Sonntag, 20. Juni 2021
Am Nachmittag grasten Godoma und Lasayen zusammen und spielten auch immer wieder miteinander. Lasayen scheint sich in letzter Zeit daran gewöhnt zu haben, mit den Mädchen zu spielen – früher war er dabei immer viel zurückhaltender.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 19.06.2021

Samstag, 19. Juni 2021
Beim Mittagsschlammbad wälzten sich die Waisen wieder fröhlich im Wasserloch. Ndotto und Mbegu rangelten miteinander, während Lasayen sich am Rand des Schlammlochs herumwälzte und lustige Verrenkungen machte. Murit kratzte sich an der Akazie bei den Erdhaufen. Ngilai forderte seinen Lieblings-Sparringspartner Emoli heraus, und Mashariki ein schönes Schlammbad genoss. Ndotto wollte dann auf Sagala klettern, aber er schaffte es nicht rechtzeitig, bevor sie einfach davon ging.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 14.06.2021

Montag, 14. Juni 2021
Nach der morgendlichen Milchfütterung zogen sich Lasayen und Murit zurück und begannen einen ausführlichen Ringkampf. Die beiden sehen sich offenbar als Kandidaten für die ranghöchsten Bullen der Waisenherde.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 10.06.2021

Donnerstag, 10. Juni 2021
Am Baobab-Wasserloch hatten Ngilai und Lasayen viel Spaß mit einem ausgiebigen Kräftemessen. Die anderen machten sich inzwischen mit einigen wilden Artgenossen bekannt. Nachdem Ngilai und Lasayen genug gespielt hatten, forderte Emoli Ngilai heraus, während Tundani und Araba ihren Durst an der Tränke löschten.

Die Waisen im Oktober

Aruba und Mudanda

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Oktober 2021

Diesen Monat hatten wir so viele Neuzugänge wie lange nicht mehr. Die Dürre ist auch an den Wildtieren nicht spurlos vorüber gegangen, inklusive den Elefanten. Viele Monate haben sie sich durchgekämpft, aber jetzt scheint der Tiefpunkt gekommen zu sein. Herden sehen sich gezwungen, die Schwächsten auf den langen Futtersuchen zurückzulassen. Diesen Monat haben wir daher hauptsächlich kleine Dürreopfer bekommen, die entweder keine Kraft mehr hatten, mit ihren Herden weiterzuziehen oder die ihre Mütter durch die Dürre verloren haben.

„Die Waisen im Oktober“ weiterlesen