Waisenblogs-Beitrag Kibwezi, 15.06.2021

Dienstag, 15. Juni 2021
Maktao und Kiombo stahlen sich heute in den Lagerraum, ohne dass die Keeper es bemerkten, und stibitzten einen Sack Luzernenheupellets! Sie zogen ihn schleppten bis vor das Tor der Auswilderungsstation und wollten ihn wohl mit in den Wald nehmen! Dort wurden sie allerdings von Lima Lima und Mwashoti abgefangen, doch bevor die beiden mit den Jungs schimpfen konnten, kamen Sonje und Murera dazu und beruhigten die Gemüter. Mwashoti und Lima Lima versuchten, die Gelegenheit zu nutzen und sich selbst mit den Pellets aus dem Staub zu machen, aber diesmal waren die Keeper schneller und brachten den Sack zurück ins Lager. Maktao und Kiombo wurden zum Luzernenheufrühstück gebracht, wo sie sich bedienen konnten.

Waisenblogs-Beitrag Kibwezi, 14.06.2021

Montag, 14. Juni 2021
Lima Lima wartete am Morgen am Tor der Auswilderungsstation, nachdem sie die Nacht draußen bei einer wilden Herde verbracht hatte. Sie ist ganz wild darauf, die kleinen Kälber der wilden Herden kennenzulernen, und sie ist bei den wilden Elefanten – ob es Familien oder Bullen sind – auch sehr beliebt. Heute Morgen verpasste sie dadurch allerdings ihre Flasche, und so hatte sie es am Mittag besonders eilig, damit ihr die leckere Milch nicht gleich wieder entging!

Waisenblogs-Beitrag Kibwezi, 11.06.2021

Freitag, 11. Juni 2021
Alle staunten heute über Murera. Am Morgen kamen die Nachteulen Zongoloni, Faraja und Jasiri mit einem großen wilden Bullen an. Murera ging zum Eingangstor der Auswilderungsstation, um Zongoloni Hallo zu sagen, als sie den wilden Bullen sah. Es hatte fast den Anschein, als würde sie ihn erkennen, und er kam auf Murera zu und umrüsselte sie, was sie gar nicht zu stören schien! Dass Murera einen wilden Bullen einfach so an sich heran lässt, hatten die Keeper zuvor noch nie gesehen! Die beiden standen mit gesenkten Köpfen da, als ob sie sich beraten würden, bevor sie zusammen umdrehten und gemeinsam in den Wald gingen. Zongoloni und Lima Lima waren neugierig und folgten ihnen, aber der Bulle schien etwas gegen ihre Anwesenheit zu haben und scheuchte sie weg. Murera blieb den ganzen Tag verschwunden und kam erst am Abend ohne ihren Freund wieder zu den Stallungen zurück!

Waisenblogs-Beitrag Kibwezi, 08.06.2021

Dienstag, 8. Juni 2021
In Umani Springs gibt es jetzt einen neuen kleinen Nimmersatt wie Lima Lima: Kiasa ist eine ebenso große Liebhaberin der Milch! Nachdem sie heute Mittag ihre eigene Flasche geleert hatte, sah sie eine weitere volle Flasche auf dem Boden stehen, die für jemand anderes bestimmt war. Enkesha sah sie zur gleichen Zeit, und die beiden Mädchen stürzten sich darauf und fingen an, sich um die Flasche zu streiten! Kiasa musste schließlich aufgeben und verschwand beleidigt im Wald. Zongoloni und Alamaya schienen besorgt und gingen ihr hinterher. Kiasa ist aber ein schlaues kleines Mädchen; sie schlich sich zu der Stelle, an der die Waisen am Vortag viele Akazienschoten gefunden hatten. Als die Keeper sie schließlich fanden, futterte sie zufrieden die Leckerbissen.

Waisenblogs-Beitrag Kibwezi, 05.06.2021

Samstag, 5. Juni 2021
Am Morgen wurden mit lautem Trompeten die Auswilderer, die geduldig vor den Toren der Stallungen gewartet hatten, begrüßt. Als ein Keeper einen Sack Luzernenheu brachte, wurden Kiombo und Maktao ungeduldig und fingen an, an dem Sack und dem Mantel des Keepers zu ziehen. Quanza eilte zuhilfe und sorgte dafür, dass die beiden Frechdachse sich zurückhielten. Ziwa und Faraja begannen einen Ringkampf, und nach einer Weile machte auch Jasiri mit. Das ganze eskalierte zu einem ordentlichen Gerangel, bis Lima Lima dazwischen ging und den Frieden wiederherstellte. Sie schickt sich an, eine gute Leitkuh zu werden! Kiasa, die sich noch nicht so recht an die großen raufenden Bullen gewöhnt hat, wurde das ganze etwas unheimlich, und sie zog sich zurück zu ihren Freunden Kiombo, Maktao und Enkesha.