Die Waisen im Januar

Rapa

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Januar 2022

Für unsere Nursery-Herde begann das neue Jahr sehr heiter. Sobald sie vormittags im Wald angekommen waren, starteten Mukkoka, Naboishu, Larro, Barnoti, Bondeni, Roho, Suguroi, Olorien und Kinyei ihre Scheinangriffe, schlugen auf die Büsche ein und trompeteten aufgeregt. Je näher der Termin des Umzugs für Mukkoka, Naboishu und Larro kam, desto weniger Zeit verbrachten sie mit den anderen jüngeren Waisen. Sie waren sehr damit beschäftigt, das Aufsteigen auf den Lkw-Anhänger zu üben, schienen aber auch sonst aus der Nursery herausgewachsen und blieben lieber unter sich. So konnten sich die Jüngeren schon an ihre Abwesenheit gewöhnen, noch bevor sie nach Ithumba umgezogen waren. „Die Waisen im Januar“ weiterlesen

Lualenis neueste kleine Begleiterin: Baby Lexi

(übersetzt aus dem englischen Original; alle Bilder © Sheldrick Wildlife Trust)

Die große Elefantenfamilie der Ex-Waisen in Kenia ist wieder ein bisschen größer geworden: Lualeni hat ihr zweites Mädchen, Lexi, zur Welt gebracht!

Das erste Baby ist ein bedeutsames neues Kapitel für jeden Elefanten, aber besonders für ein Waisenkind, das so viel Kummer überwunden hat wie Lualeni. Ihr Leben wäre vor 17 Jahren beinahe vorbei gewesen, kaum dass es begonnen hatte. Im November 2004 sahen sich Mitarbeiter einer Lodge im Taita Hills Schutzgebiet einem sehr ungewöhnlichen Anblick gegenüber: Ein winziger Elefant, nicht älter als ein paar Monate, schlief im Schatten eines Baumes. Sie beobachteten das kleine Mädchen einen Tag lang und wurden Zeuge ihrer vergeblichen Versuche, sich den vorbeiziehenden Herden anzuschließen. Es war klar, dass dieses Kalb ein Waise und ganz allein auf der Welt war. Angesichts der Zeit und des Ortes wurde vermutet, dass ihre Mutter ihr Leben durch Wilderer verloren hatte.

„Lualenis neueste kleine Begleiterin: Baby Lexi“ weiterlesen

Die Waisen im März

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: März 2021

Den Großteil des Monats März warteten wir sehnlich auf die kleine Regenzeit. Es war unglaublich heiß in Nairobi, und manchmal legten die Waisen sogar eine Extra-Baderunde ein, nur um sich abzukühlen. Dabei ist uns auch aufgefallen, dass unser Neuzugang Rama, ein großes Faible für die Suhle hat! „Die Waisen im März“ weiterlesen

Die Waisen im Dezember

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Dezember 2020

Dank der Regenzeit hatten wir ein paar schöne klare Tage mit strahlendem Sonnenschein. An jenen Tagen, an denen es morgens regnete, war es interessant, die Reaktionen der Wasserratten und der Wasserscheuen zu beobachten. Die einen rannten enthusiastisch durch den Schauer und die anderen brauchten einiges an Überzeugungskraft, um überhaupt aus ihren wohlig-warmen Ställen zu kommen und ihre Milchflaschen zu holen! Larro und Naboishu fallen auf jeden Fall in die letzte der beiden Kategorien. „Die Waisen im Dezember“ weiterlesen