Maisha

Montag, 21. Januar 2019
Jotto beschloss heute zurückzubleiben, als die anderen tiefer in den Wald hinein gingen, und Luggard und Larro Gesellschaft zu leisten. Musiara, Enkesha, Emoli und Maisha hatten ein ausführliches Schlammbad, und Emoli und Maisha versprühten Matsch in alle Richtungen! Während die anderen spielten oder grasten, verzog sich Mukkoka hinter die Erdhaufen und hielt ein Nickerchen. Als die Herde wieder in den Wald hinaus ging, vergaßen sie den armen Mukkoka, sodass die Keeper zurückkommen und ihn abholen mussten.

Sonntag, 20. Januar 2019

Maarifa

Sattao

Maisha

Sonntag, 20. Januar 2019
Beim Schlammbad zur öffentlichen Besuchsstunde gab es wieder viel Spiel und Spaß. Baby-Nashorn Maarifa war wieder als erste da und rollte sich vergnügt im Staub herum. Sie wollte gar nicht wieder aus dem Schlammbad kommen, weil es ihr bei der Hitze so gut darin gefiel, und so war sie noch da, als die erste Gruppe Elefanten zur Fütterung kam und ebenfalls ins Schlammloch wollte. Larro hatte ihr eigenes kleines Schlammbad abseits des großen Pools, damit sie dort nicht steckenblieb. Maisha und Sattao schlossen sich ihr an und passten auf sie auf.

Freitag, 18. Januar 2019
Ab und zu will auch Malima zeigen, dass sie eine gute Leitkuh sein kann. Manchmal nimmt sie ihre eigene kleine Gruppe von Waisen mit und grast mit ihnen abseits der anderen. Heute hatte sie sechs andere unter ihre Fittiche genommen, Dololo, Larro, Luggard, Sattao, Maisha und Musiara. Aber die Waisen sind immer etwas anders gelaunt – manchmal wollen sie spielen, manchmal nur grasen, und manchmal gehen sie gern auf Erkundungstour. Musiara ist ein genügsamer und freundlicher Junge, und er schließt sich gelegentlich auch einmal gern denen an, die weiter hinaus in den Wald gehen. Als er heute bei Malimas Gruppe war, bemerkte er, dass Tagwa und Sagala nicht dabei waren, und so begann er, überall herum zu laufen und nach ihnen zu suchen. Malima machte sich schon Sorgen, weil er so unruhig hin und her rannte, und sie ließ den Rest der Gruppe stehen, um sich um ihn zu kümmern. Es dauerte nicht lange, und es waren nur noch Luggard und Larro, wo sie zuvor zu siebt gegrast hatten. Bis sie schließlich wieder alle zusammen waren, wurde es auch schon langsam Zeit für die Fütterung um 9 Uhr.

Donnerstag, 17. Januar 2019

Ambo trinkt seine Milch

Kuishi

Maisha und Sagala

Archiv