Die Waisen im Dezember

Choka

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Dezember 2022

Diesen Monat haben wir ein bisschen über unser Kaluku-Trio sinniert und wie weit die drei schon gekommen sind. Kinyei, Kindani und Bondeni sind nach wie vor allerbeste Freunde – dahingehend hat sich also nichts geändert –, aber sie haben sich zu eigenständigen Persönlichkeiten entwickelt. „Die Waisen im Dezember“ weiterlesen

Naisula und die Geburt ihrer Tochter Nyx

(übersetzt aus dem englischen Bericht des Sheldrick Wildlife Trust; alle Bilder © Sheldrick Wildlife Trust)

Im nördlichen Tsavo-Ost Nationalpark ist eine neue kleine Göttin aufgetaucht! Ex-Waise Naisula ist zum ersten Mal Mutter geworden und hat ein wunderbares kleines Mädchen bekommen.

In den frühen Morgenstunden des 5. Dezember  schaute einer der Keeper der Auswilderungsstation in Ithumba durch das Nachtsichtgerät hinaus in die Wildnis von Tsavo. Es regte sich kaum ein Lüftchen, die Waisen schlummerten in ihren Gehegen, und draußen schlief eine kleine Gruppe Ex-Waisen. Sie fühlen sich nahe der Auswilderungsstation sehr sicher, so dass zwei der Elefanten sich zum Schlafen hingelegt hatten und einer stand.

„Naisula und die Geburt ihrer Tochter Nyx“ weiterlesen

Die Waisen im September

Sagala posiert an der Tränke beim Saufen

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: September 2022

Auch diesen Monat haben wir wieder viele Neuzugänge in der Nursery aufgenommen, denn die Dürre hat viele Teile Kenias erreicht. Latikas Stall liegt zwischen denen der Neuankömmlinge, und sie hat sich daher selbst zum Empfangskomittee ernannt. Die neuen Waisen stehen oft nah an der Stallzwischenwand und lassen sich von Latika mit ihrem kurzen Rüssel liebkosen. Sie wacht nachts immer wieder auf, schaut nach ihren neuen Freunden und teilt ihr Grünfutter mit ihnen. Sie ist wirklich eines der sanftmütigsten Elefantenbabys der Nursery-Herde.begannenL „Die Waisen im September“ weiterlesen

Die Waisen im Januar

Rapa

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Januar 2022

Für unsere Nursery-Herde begann das neue Jahr sehr heiter. Sobald sie vormittags im Wald angekommen waren, starteten Mukkoka, Naboishu, Larro, Barnoti, Bondeni, Roho, Suguroi, Olorien und Kinyei ihre Scheinangriffe, schlugen auf die Büsche ein und trompeteten aufgeregt. Je näher der Termin des Umzugs für Mukkoka, Naboishu und Larro kam, desto weniger Zeit verbrachten sie mit den anderen jüngeren Waisen. Sie waren sehr damit beschäftigt, das Aufsteigen auf den Lkw-Anhänger zu üben, schienen aber auch sonst aus der Nursery herausgewachsen und blieben lieber unter sich. So konnten sich die Jüngeren schon an ihre Abwesenheit gewöhnen, noch bevor sie nach Ithumba umgezogen waren. „Die Waisen im Januar“ weiterlesen

Die Waisen im Dezember

Ndotto

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Dezember 2021

Der Dezember begann fröhlich. Über die vergangenen Wochen und Monate haben wir viele Elefantenwaisen nach Nairobi gebracht, und dadurch war stets eine gute Stimmung, weil es immer wieder neue Bekanntschaften zu schließen gab. Die alteingesessenen Waisen freuen sich jedes Mal, Neuzugänge willkommen zu heißen und ihnen bei der Eingewöhnung zur Seite zu stehen. Selbst wenn die kleinen Neulinge oft noch schwach und traumatisiert sind, ist es gut für sie zu wissen, dass ihnen Artgenossen mit ähnlichem Schicksal zur Seite stehen. Naleku ist da besonders gewissenhaft. Jeden Tag, noch bevor sie sich auf den Weg in den Busch macht, schaut sie bei jedem einzelnen Neuzugang im Stall vorbei. „Die Waisen im Dezember“ weiterlesen