Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 30.03.2020

Montag, 30. März 2020
In der Nacht gab es wieder jede Menge Regen – insgesamt kamen 100mm zusammen! Es hat jetzt seit Oktober so viel geregnet, dass immer noch alles grün ist und es jede Menge Futter für die Tiere der Wildnis gibt. Tusuja, Ukame und Namalok gingen an der Tränke vorbei und soffen etwas Wasser, bevor sie ihren Freunden folgten. Sana Sana graste zusammen mit Ndiwa, und als die beiden an einem schönen Baumstamm vorbeikamen, kratzten sie sich zusammen daran. Oltaiyoni schloss sich mit Mapia und Namalok zusammen, und die drei schlugen eine anderen Richtung ein, um zu grasen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 26.03.2020

Donnerstag, 26. März 2020
Auf dem Weg zu den Weidegründen kam Karisa an einem schönen Felsen vorbei, an dem er sich kratzen konnte. Nachdem er fertig war, übernahm Kuishi, die daneben gewartet hatte, den Kratzfelsen. Sana Sana suchte sich einen Baum aus, um sich den Hals daran zu schuffeln. Mapia, Malima und Jotto taten sich zum Grasen zusammen, und Mteto hatte eine längere Unterhaltung mit Mundusi.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 22.03.2020

Sonntag, 22. März 2020
Die Waisen grasten heute zufrieden draußen im Busch. Ukame und Wanjala hatten sich zusammengetan, ebenso wie Enkikwe, Siankigi und Esampu. Auch Pare, Sana Sana und Kamok leisteten sich beim Futtern Gesellschaft. Mapia graste mit Oltaiyoni, bis Mapia um 11 Uhr den Weg zur Mittagsfütterung vorgab. Im Wasserloch planschte Esampu am wildesten, und sie blieb noch eine Weile darin, als die anderen schon wieder draußen waren. Ambo war der einzige, der nicht baden ging – er hat offenbar in letzter Zeit keine Lust mehr auf das Schlammbad.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 20.03.2020

Freitag, 20. März 2020
Die Waisen folgten am Morgen Kamok hinaus in den Busch. Dort angekommen, legte sie sich erst einmal hin und spielte auf dem matschigen Boden, während Mapia sich den Hintern schuffelte. Malkia kratzte sich den Bauch, und Roi beugte sich herunter, um sich am Hals zu kratzen. Nach der Mittagsfütterung planschten wieder einmal Olsekki und Tusuja am wildesten im Wasserloch herum.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 11.03.2020

Mittwoch, 11. März 2020
Am Morgen war alles nass, denn in der Nacht hatte es heftig geregnet. Malkia und Jotto gefiel das, und sie spielten in der feuchten Erde. Kauro kam an einem krummen Baum vorbei, an dem er sich prima den Bauch kratzen konnte. Olsekki tat sich beim Grasen mit Karisa zusammen, während Mapia die Waisenherde anführte.