Mapia

Montag, 22. April 2019
Malima erlaubte sich am Abend einen Spaß mit den Pateneltern, die sich in einer Reihe aufgestellt hatten, um zuzuschauen, wie die Waisen nach Hause zurückkommen. Sie rannte den Weg entlang und tat so, als ob sie auf geradem Wege in ihre Gehege laufen wollte, aber plötzlich machte sie kehrt und rannte auf ein paar Besucher los, die am Rand standen! Diese sprangen erschrocken rückwärts. Malima ist immer für einen Streich gut, und sie wird vermutlich eine der ersten sein, die demnächst zu den älteren Waisen nach Tsavo umziehen – vielleicht zusammen mit Kuishi und Mapia, die ebenso frech sein können.

Freitag, 19. April 2019

Kuishi mit ihrem Keeper

Kiasa nach der 9-Uhr-Milch

Mapia, Malima und Sagala

Montag, 15. April 2019
Mapia und Ambo sind gute Freunde geworden. Heute Morgen begannen sie gleich miteinander zu rangeln, nachdem sie aus ihren Gehegen gekommen waren, und sie schubsten sich vergnügt auf dem ganzen Weg in den Busch. Tagwa wollte etwas Ruhe ins Spiel bringen, aber sie hatte damit keinen Erfolg – jedesmal, wenn sie sich den beiden näherte, blieben sie stehen und taten ganz unschuldig, aber kaum war sie weg, spielten sie weiter! Irgendwann ließ sie es schließlich gut sein und ließ den beiden Rabauken ihren Spaß. Kuishi dagegen ließ sich nicht so leicht abspeisen, sondern drängelte sich immer wieder zwischen Mapia und Ambo. Nach einer Weile gaben dann die Jungs auf und gingen ihrer Wege, sodass Kuishi sich als Siegerin fühlen konnte.

Dienstag, 9. April 2019

Mukkoka kommt zu seiner Milch gerannt

Nabulu spielt mit dem Wasserschlauch

Mapia und Larro draußen im Busch

Dienstag, 9. April 2019
Mukkoka verhält sich wie Mapia, wenn er zur Mittagsfütterung hinunter rennt. Auch er will nicht, dass ihn irgendjemand überholt und trompetet laut, um alle wissen zu lassen, dass er im Anmarsch ist. Malima dagegen hat eine andere eigenartige Angewohnheit; wenn sie vor den anderen beim Schlammloch ankommt und die Keeper noch nicht soweit sind, kniet sie sich auf die Vorderbeine und wartet geduldig, bis es losgeht. Die Keeper staunen jedesmal auf Neue, wenn sie das sehen!

Archiv