Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 24.05.2021

Montag, 24. Mai 2021
Einige der Waisen sind in ihren Gehegen umgezogen, um alles für die Ankunft der Neulinge aus Nairobi bereit zu machen, der kurz bevorsteht. Ambo und Musiara sollen mit ihnen in einem Gehege schlafen, und sie werden auch Musiara, Jotto, Sattao, Dololo und andere, die sie schon kennen, wiedersehen! Maramoja und Mundusi schienen sich ausführlich zu unterhalten, denn auch Mundusi und Enkikwe sind in ein anderes Gehege gezogen. Mundusi ist außerdem in letzter Zeit ziemlich vorlaut geworden, und es schadet sicher nichts, wenn er mit einigen älteren Waisen zusammen ist.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 14.05.2021

Freitag, 14. Mai 2021
Die Waisen trafen heute im Busch auf Melia, Kandecha und Chemi Chemi, die sie den ganzen Tag begleiteten. Melia bemutterte Musiara ausgiebig und suchte mit ihm den Schatten auf, als es sehr heiß wurde. Auch Maramoja und Malkia folgten den beiden und leisteten ihnen Gesellschaft. Die drei Ex-Waisen kamen nach dem Mittagsschlammbad auch wieder mit zum Grasen und begleiteten die Waisen am Abend nach Hause, bevor sie es sich vor den Stallungen gemütlich machten.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 08.05.2021

Samstag, 8. Mai 2021
Die Waisen spielten am Vormittag ausgiebig draußen im Busch, und für eine kurze Zeit bekamen sie auch Gesellschaft von Ex-Waise Kalama, die sich aber bald wieder verabschiedete. Mundusi und Pare rangelten miteinander, während Karisa sich fröhlich auf dem sandigen Boden herumrollte. Maramoja stocherte mit den Stoßzähnen in der Erde herum, und Oltaiyoni und Ambo grasten zusammen. Enkikwe spielte mit Naseku und sammelte dabei Erde zusammen, die er sich auf den Rücken warf. Nach einer Weile begannen die beiden ein Kräftemessen. Wanjala kletterte noch ein wenig auf Malima herum, bevor es zur Mittagsfütterung am Schlammloch ging.

Die Waisen im Juni

Sonje mit einem Stock im Mund

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Juni 2021

Jeder Neuankömmling gewöhnt sich in seinem eigenen Tempo an das Leben in der Nursery. Es ist nicht ungewöhnlich, wenn die Eingewöhnung Wochen bis Monate dauert. Unser Neuling Esoit dagegen hat sich binnen Minuten mit Inbrunst in das Leben in der Nursery gestürzt. Trotz seiner dramatischen Rettung war er sofort in seine Keeper vernarrt und saugte neugierig und aufgeschlossen all die neuen Eindrücke in sich auf. „Die Waisen im Juni“ weiterlesen

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 16.04.2021

Freitag, 16. April 2021
Als die Waisen am Morgen gerade aufbrechen wollten, kamen gerade Wendi, Wema, Wiva, Lenana, Lapa, Ukame, Tumaren, Kalama, Galana und Gawa mit zwei wilden Elefanten an. Die Waisen spielten kurz mit ihnen, bevor Mapia den Weg hinaus in den Busch vorgab. Naseku und Maramoja wetteiferten darum, sich um Lapa zu kümmern. Maramoja, die etwas jünger ist als Naseku, musste dieser den Vortritt lassen und sie mit Lapa spielen lassen. Die Ex-Waisen begleiteten die Waisen, und die Keeper mussten gut aufpassen, dass Wendi ihnen nicht wieder einen Streich spielte und den Weg versperrte. Diesmal tricksten sie die freche Ex-Waise aber aus und kamen mit ihren Schützlingen vor ihr beim Mittagsschlammbad an.