Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 22.02.2020

Samstag, 22. Februar 2020
Draußen im Busch fanden Malima und Galla heute einige leckere Büsche und grasten zusammen davon. Ukame hatte mehr Lust auf frisch von den Bäumen geschälte Rinde und machte sich daran, genug davon zu beschaffen. Karisa legte eine Pause ein, um sich einzustauben. Kuishi kam dann in der ersten Gruppe mit Mteto und Esampu zur Mittagsfütterung, und Ukame brachte Mundusi und Olsekki in der zweiten Gruppe mit.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 19.02.2020

Mittwoch, 19. Februar 2020
Bei der Milchfütterung drängelte sich Mteto zum Eimer, in dem Namalok seine Milch bekommt, vor und versuchte, daraus zu trinken. Die Keeper schimpften mit ihr und erklärten ihr, dass sich so etwas nicht gehört!

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 09.02.2020

Sonntag, 9. Februar 2020
Die Waisen kamen am Morgen aus den Gehegen geschlendert und machten sich gleich auf in den Busch. Malkia, Mapia und Tusuja kratzten sich an den Bäumen, während Sana Sana mit Mteto zusammen graste und Pare mit Ukame staubbadete. Die anderen futterten fleißig. Mapia und Roi teilten sich später einen schönen Busch, den sie gefunden hatten. Als es sehr heiß wurde, wurde ein Bad in einem Schlammloch eingelegt, bei dem alle mitmachten – außer Enkikwe, der partout keine Lust hatte und vom Wasser weg rannte!

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 03.02.2020

Montag, 3. Februar 2020
Sapalan, Sana Sana und Mteto begannen ihr Tagewerk mit einer Kratzeinheit an den Felsen. Während sich Sapalan noch genüsslich schuffelte, kam Namalok und forderte ihn zum Ringkampf heraus. Karisa gab dann das Zeichen zum Aufbruch, hielt dann aber bald wieder an, um zusammen mit Malkia auf einem Ameisenhaufen zu spielen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 18.01.2020

Samstag, 18. Januar 2020
Beim Luzernenheufrühstück wärmten sich Tusuja und Rapa mit einem Ringkampf auf, während Sana Sana sich an der Tränke kratzte. Dann ging Tusuja zu Galla weiter, und schließlich nahm er sich Sapalan vor. Als sie fertig waren, hatte Sapalan offenbar noch nicht genug gerangelt und forderte noch einmal Galla heraus. Das Kräftemessen dauerte eine ganze Weile und endete schließlich unentschieden. Beim Grasen machten Siangiki, Pare, Oltaiyoni, Mteto und Naseku eine Pause und rollten sich auf dem Boden herum. Am Abend führte Kuishi die Waisen auf dem Weg nach Hause an.