Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 31.10.2019

Donnerstag, 31. Oktober 2019
Die Waisen schienen am Morgen schlecht gelaunt zu sein. Bei der morgendlichen Milch waren Jotto, Mundusi, Roi, Naseku, Turkwel und Mteto leicht reizbar. Jotto schubste Ambo, Mundusi schubste Malkia, Mteto schubste Sana Sana, Roi schubste Wanjala, Naseku schubste Pare, während sich Lemoyian mit Tusuja anlegte. Nachdem sie dann draußen waren und Luzernenheu gefuttert hatten, machten sie sich auf in den Busch, wo sich die Laune wieder besserte.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 24.10.2019

Donnerstag, 24. Oktober 2019
Am Morgen blieb es relativ ruhig, als die Waisen nach der Milchfütterung aus den Gehegen kamen. Mteto kam als erste der Nesthäkchen-Gruppe heraus, und Maramoja führte die mittlere Gruppe an. Einige gingen direkt zur Tränke, während andere sich ans Luzernenheufrühstück machten. Kilaguni und Chaimu kamen zu Besuch und freuten sich, mit ihren jüngeren Freunden Luzernenheu fressen zu können. Chaimu teilte sich einen Heuballen mit Mundusi und Mteto und ging dann zur Tränke, um mit Ambo etwas Wasser zu saufen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 10.10.2019

Donnerstag, 10. Oktober 2019
Am Morgen war es ruhig, denn kein einziger wilder Elefant oder Ex-Waise tauchte an den Stallungen auf. Daher hatten die Waisen das ganze Luzernenheu für sich. Kuishi begann den Tag mit einer Kratzeinheit an den Felsen. Mteto streckte den Rüssel aus und warnte so Malima, sich von ihrem Heuhaufen fern zu halten!

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 17.09.2019

Dienstag, 17. September 2019
Auf dem Weg zum Mittagsschlammbad gab es ein Wettrennen zwischen Mteto, Pare und Rapa; die kleine Mteto hängte die beiden Jungs mit Leichtigkeit ab! Oltaiyoni, die gern einmal Prinzessin spielt, blieb in einiger Entfernung zum Schlammloch stehen und wartete, bis ein Keeper ihr die Milchflasche brachte. Die Sonne schien zwar, aber es wehte eine kühle Brise, sodas sich die Waisen dem Wasser nur zögerlich näherten. Rapa testete mit einem Fuß die Wassertemperatur und informierte dann seine Freunde, dass es zu kalt war – also wollte niemand baden gehen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 16.09.2019

Montag, 16. September 2019
Auf dem Weg zur Mittagsmilch rannten Kuishi und Mapia um die Wette, und Kuishi gewann. In der zweiten Gruppe waren Mteto, Rapa und Mundusi, und von ihnen war Mteto die schnellste. In der dritten Gruppe kamen dann Sana Sana, Jotto und Ndiwa, und von ihnen war Sana Sana als erste bei ihrer Flasche, gefolgt von Jotto.