Waisenblogs-Beitrag Nursery, 13.04.2020

Montag, 13. April 2020
Naboishu war heute zum ersten Mal mit der Herde beim Schlammbad und war begeistert, mit den anderen baden zu können! Er traute sich sogar, Naleku und Ziwadi auf den Rücken zu klettern, als diese sich herumrollten. Da die beiden zu den jüngsten Elefanten der Waisenherde gehören, war Tagwa allerdings schnell zur Stelle, um sie zu beschützen und Naboishu von ihnen fern zu halten. Er zog sich eilig zurück und gab sich damit zufrieden, sich mit Staub zu bewerfen.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 12.04.2020

Sonntag, 12. April 2020
Luggard ist gern mit Ziwadi zusammen, aber genauso geht es jetzt Naboishu. Das scheint Luggard etwas verunsichert zu haben, denn er ist es nicht gewohnt, Ziwadis Aufmerksamkeit mit jemandem teilen zu müssen. Wenn Naboishu Ziwadi durch den Wald folgt, wird Luggard hin und wieder etwas eifersüchtig und versucht, die beiden auseinander zu bringen. So langsam gewöhnt er sich aber schon daran und scheint nichts mehr dagegen zu haben, dass sich der Neuling ihnen beiden beim Grasen anschließt.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 12.04.2020

Sonntag, 12. April 2020
Musiara ist schon immer ein freundlicher kleiner Bulle gewesen, und deshalb mögen ihn auch alle anderen in der Waisenherde. Jetzt, wo Naboishu bei der Herde ist, hat er eine neue Aufgabe. Einige der anderen Jungs, wie der ruppige Dololo, wollen den Neuling ab und zu herumschubsen, und Musiara passt auf, dass sie ihm nicht zu nahe kommen. Sobald sie Anstalten machen, Naboishu zu ärgern, ist Musiara zur Stelle und scheucht sie weg. Das sieht man häufig, dass manche der Waisen freundlicher gegenüber den Neuankömmlingen sind als andere.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 11.04.2020

Samstag, 11. April 2020
Die 9-Uhr-Fütterung fand heute an den Stallungen statt, da die Waisen zurückkommen und den Neuankömmling Naboishu mit hinaus nehmen sollten. Es ist wichtig, dass er die anderen Elefanten mit den Keepern sieht, damit er sich an sie gewöhnen kann. Nachdem alle ihre Milch getrunken hatten, wurde Naboishu Stall geöffnet, damit er sich den anderen anschließen konnte. Tamiyoi ging als erste hinein und sagte ihm Hallo, aber er schien nervös zu sein und ging erst einmal auf sie los. Tamiyoi blieb aber ganz ruhig und wartete ab, bis er sich etwas beruhigt hatte. Dann gingen auch Tagwa und Kiasa hinein und versuchten, ihn zu überzeugen herauszukommen. Aber auch die beiden schienen ihn noch nicht zu überzeugen, und er versuchte, auch sie zu verscheuchen. Sie ließen sich aber nicht beeindrucken, sondern schubsten zurück, sodass die Keeper sie erst einmal zurückhalten mussten. Als er schließlich mit den anderen draußen im Wald war, hatte er sich schnell beruhigt und verbrachte den Rest des Tages bei Ziwadi und Maisha, die ihm bereitwillig Gesellschaft leisteten.