Die Waisen im August

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

 

 

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 30.05.2020

Samstag, 30. Mai 2020
Am Morgen teilte sich die Waisenherde in zwei Gruppen auf. Maisha blieb mit Kiombo, Roho, Maktao, Luggard, Ziwadi und Nabulu in der Nähe der Keeper, während Kiasa mit Mukkoka, Naleku, Larro, Enkesha und Naboishu weiter in den Wald hinaus gingen, um dort nach Grün zu suchen. Es ist häufig so, dass manche lieber bei den Keepern bleiben wollen, während andere weiter hinaus gehen. Zur Mittagsfütterung kommen sie aber dann alle wieder zusammen.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 27.05.2020

Mittwoch, 27. Mai 2020
Kiasas Laune wechselt in letzter Zeit von Tag zu Tag. Einmal ist sie ein treusorgendes Elefantenmädchen, am nächsten Tag wieder ein rücksichtsloses und gieriges kleines Kind! Als sie heute Morgen ihre Flasche leer getrunken hatte, jagte sie plötzlich Naboishu und seiner Flasche hinterher und schubste ihn und seinen Keeper herum. Als die Keeper sie weg schickten, trabte sie davon, aber suchte sich danach gleich Naleku, die gerade zur Fütterung kam, als nächstes Opfer. Die Keeper mussten noch einmal heftig mit ihr schimpfen, und sie machte Platz und ließ die anderen in Ruhe trinken.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 25.05.2020

Montag, 25. Mai 2020
Als die Waisen auf ihre 9-Uhr-Milch warteten, vertrieben sich Enkesha, Kiombo, Maktao und Nabulu die Zeit damit, sich im Schlamm herumzurollen und sich gegenseitig anzuschieben und zu schubsen. Sogar Nabulu war bei dem Spaß dabei und rangelte mit Maktao. Enkesha und Kiombo spielten ebenfalls miteinander – was ein seltenes Ereignis ist, denn Kiombo sucht sich normalerweise lieber einen Bullen zum Ringkampf! Naseku schaute ihnen amüsiert von der Seite zu. Roho sah sie alle herum kullern und kam angerannt, um gleich auf Enkesha zu krabbeln. Da war es die kleine Naleku, die Enkesha vor Roho schützen wollte und ihn weg schob, wann immer er wieder versuchte, auf ihren Rücken hinauf zu kommen. Schließlich gab Roho auf und ging zurück zu Maisha. Kurz darauf ging es dann zur Milchfütterung.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 22.05.2020

Freitag, 22. Mai 2020
Seit die letzten Waisen nach Tsavo umgezogen sind, hat Maisha die Rolle der Mini-Leitkuh der Herde in Nairobi übernommen und scheint sich in dieser Rolle sehr wohl zu fühlen. Sie bekommt Hilfe von den anderen älteren Mädchen wie Kiasa, Enkesha und Nabulu – obwohl Nabulu manchmal nicht allzu motiviert ist. Dafür passt aber auch die noch etwas jüngere Larro gern mit auf die kleinen Roho und Naleku auf. Roho himmelt Maisha geradezu an und ist stets an ihrer Seite zu finden. Kiasa übernimmt Maishas Aufgaben, wenn diese gerade woanders grast, und Naleku sucht häufig die Nähe von Enkesha, Larro oder sogar Naboishu. Naboishu versteht sich sehr gut mit Enkesha, Larro und Naleku und grast viel mit ihnen zusammen; wenn Enkesha und Luggard bald auch umziehen, werden Naleku, Ziwadi und Naboishu sicher gut bei Larro aufgehoben sein. Luggard und Enkesha waren heute beim Umzugstraining sehr vorbildlich und zögerten kaum, in den Transporter hinein zu gehen und ihre Milch im Abteil zu trinken.