Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 15.04.2021

Donnerstag, 15. April 2021
Lualeni, Lemoyian und Lulu warteten am Morgen vor den Gehegen, und Lualeni führte die Waisenherde hinaus zu den Weidegründen. Sie graste eine Weile zusammen mit Barsilinga, Lemoyian und Tusuja, bevor sie im Busch verschwand. Am Abend wollte Tusuja nicht ins Nachtgehege zurückgehen, sondern sich lieber Lemoyian draußen anschließen. Es ist nicht das erste Mal, dass er eine Nacht in der Wildnis verbringt – zusammen mit Ukame und Namalok war er schon einmal eine ganze Woche mit den Ex-Waisen unterwegs gewesen. Diese beiden haben sich ihren älteren Freunden angeschlossen, und es scheint als ob Tusuja bald in ihre Fußstapfen treten will!

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 27.03.2021

Samstag, 27. März 2021
Heute gab es kaum Besuche von den Ex-Waisen; nur Challa trafen die Waisen draußen im Busch und unterhielten sich ein wenig mit ihm. An der Auswilderungsstation kam unterdessen Nasalot mit ein paar Ex-Waisen vorbei, und sie hatten auch Namalok dabei. Es scheint ihm gut zu gefallen bei der Herde, und er sieht gesund und munter aus.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 12.03.2021

Freitag, 12. März 2021
Früh am Morgen wartete Mutaras Herde wieder darauf, dass die Waisen herauskommen würden. Nach einer Weile gesellten sich ein paar Ex-Waisen aus Yattas Herde dazu, darunter Lenana und Chyulu mit den Babys Lapa und Cheka. Auch Ukame und Namalok waren mit von der Partie; sie sehen gesund und munter aus, nachdem sie sich vor etwa einem Monat den Ex-Waisen angeschlossen haben. Enkikwe umrüsselte Ukame, und die Waisen kollerten und schienen sich sehr zu freuen, ihre alten Freunde wiederzusehen. Maramoja und Malkia freuten sich noch mehr darüber, dass Lapa und Cheka da waren! Sie nahmen Cheka auf einen Spaziergang mit, bei denen ihnen seine Mutter Chyulu zuschaute. Lenana passte allerdings gut auf Lapa auf und graste dicht bei ihm. Turkwel schien etwas eifersüchtig auf Maramoja zu sein, und sie ging hinüber, um ihr Cheka abzuluchsen. Später konnten auch noch Roi und Esampu ein wenig Zeit mit Checka verbringen, bevor die Ex-Waisen wieder im Busch verschwanden. Mutara und ihre Kollegen kamen auch zum Schlammbad und ließen Sities und Kanjoro dort zurück, die noch ein wenig rangelten. Wendi und einige andere aus Yattas Herde tauchten nur kurz an den Stallungen auf, um dort Wasser zu saufen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 16.02.2021

Dienstag, 16. Februar 2021
Beim morgendlichen Luzernenheufrühstück tauchten Ex-Waise Ithumbah und Namalok zusammen auf. Die Keeper wunderten sich, wo sie den Rest der Ex-Waisen gelassen hatten. Draußen im Busch verabschiedeten sich die beiden wieder. Als später Mundusi und Roi ein wenig miteinander rangelten, sah Roi plötzlich Galana mit ihrem Baby Gawa. Sie ging sofort zu Gawa hinüber und folgte den beiden bis zum Kone-See. Dort spielten sie noch ein wenig, bevor auch Galana und Gawa wieder ihrer Wege gingen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 12.02.2021

Freitag, 12. Februar 2021
Am Morgen bekamen die Waisen besuch von den Ex-Waisen, die auch Namalok und Ukame dabei hatten. Sapalan berüsselte Namalok und ließ sich erzählen, was er in der Wildnis so erlebt hatte. Die fürsorgliche Roi tätschelte Musiara, während Kamok und Olsekki miteinander rangelten. Draußen im Busch kratzte sich Ndiwa den Rüssel an einem Baum, während Kuishi und Rapa geschäftig plauderten. Kamok rollte sich auf dem Boden herum; Kuishi schloss sich ihr dabei an. Auch Bomani, Kilaguni, Garzi, Kithaka und Lemoyian waren mit von der Partie, und Bomani spielte mit Siangiki. Kauro suchte sich Mundusi für einen Ringkampf aus, und auch Karisa war nach Bewegung zumute: er rangelte mit Mapia und kletterte auf ihm herum. Am Abend führten Wanjala und Galla einige Waisen noch einmal zu einem kleinen See, an dem sie sich abkühlen konnten, bevor es für die Nacht zurück zu den Stallungen ging.