Waisenblogs-Beitrag

Donnerstag, 13. April 2017
Als die älteren Waisen heute die Babys besuchten, übergab Mbegu die Führung an Godoma und Malkia, die sich viel mit den Kleinen beschäftigen konnten. Sana Sana war auch dabei, aber sie blieb etwas im Hintergrund und schaute den anderen beiden zu; das viele Berüsseln und Ohrennuckeln scheint ihr noch nicht so geheuer zu sein. Ngilai und Rapa wurden dagegen von den Keepern weg geschickt, nachdem sie die Babys geärgert hatten. Ngilai hatte eines von ihnen immer wieder am Hinterbein gezogen und versucht, es in den Schwanz zu beißen. Rapa war auch hinter einigen von ihnen her und wollte auf sie klettern. Sie hatten Glück, dass Mbegu sie nicht gesehen hatte, sonst hätte sie ihnen eine ordentliche Lektion erteilt. Schließlich hatten sie noch alle zusammen ihren Spaß mit einem Haufen Erde, der im Wald für sie vorbereitet worden war.

Waisenblogs-Bilder

Donnerstag, 6. April 2017

Die Waisen an einem kühlen Morgen

Ngilai ist heute zu den Stallungen zurück gerannt

Esampu, die große Trompeterin

Kelelari lässt sich nicht stören

Waisenblogs-Beitrag

Donnerstag, 6. April 2017
Als die Waisen heute Morgen hinaus gingen, war es kühl, nachdem es in der Nacht geregnet hatte. Der Regen tut allen wilden Tieren gut, und einige Büffel waren noch in der Nähe und genossen die frische Regenluft. Büffel sind sehr trickreiche und auch gefährliche Tiere, und man merkt oft nicht, wenn welche in der Nähe sind. Die Elefanten gingen in ihre Richtung, und als sie näher kamen, rannten die Büffel plötzlich weg. Die Waisen hatten bis zu diesem Zeitpunkt gar nichts von ihnen mitbekommen, und als sie das Gestampfe hörten, traten sie, angeführt von Ngilai, die Flucht zurück zu den Stallungen an. Esampu, die große Trompeterin, und Ukame lärmten ordentlich, als sie hinter der Gruppe her rannten. Während fast die gesamte Herde ängstlich zu den Stallungen zurück lief, ließen sich Karisa, Kelelari und Ndotto gar nicht stören und grasten einfach weiter. Die restlichen Waisen konnten nur mit viel gutem Zureden der Keeper überzeugt werden, zurück zu kommen. Sie ließen sich lieber an einer anderen Stelle nieder, und die drei Jungs schlossen sich ihnen später bei der Milchfütterung wieder an.

Waisenblogs-Beitrag

Mittwoch, 5. April 2017
Ngilai und Malima verbrachten ihren Tag gemeinsam draußen im Busch und fraßen zusammen. Es ist wirklich lustig, Ngilai zuzusehen – er liebt Kameras geradezu, und als heute ein Filmteam da war, rannte er ihnen immer hinterher und alberte herum!