Die Waisen im September

V.l.n.r.: Kama, Kinna und Yatta

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 24.05.2021

Montag, 24. Mai 2021
Kurz vor dem Mittagsschlammbad schlossen sich den Waisen Mutara, Kainuk, Suguta, Sities, Turkwel, Orwa, Kithaka, Garzi, Lemoyian, Kalama, Melia, Chemi Chemi und Kibo an. Sie begleiteten die Waisen zum Schlammloch, wo Lemoyian Tusuja herausforderte. Wanjala spielte unterdessen mit Kuishi, doch Garzi konnte nicht mit ansehen, wie Wanjala mit dem kleineren Mädchen rangelte und stellte ihn zur Rede! Wanjala hielt es für das beste, nachzugeben und sich zu verkrümeln. Am Abend zurück an den Stallungen war Mutaras Herde immer noch mit von der Partie, und es gesellte sich auch noch Kilaguni zu ihnen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 17.05.2021

Montag, 17. Mai 2021
Mutara, Suguta, Sities, Turkwel, Kibo, Kanjoro, Kithaka, Lemoyian, Garzi und Orwa leisteten den Waisen heute beim Grasen im Kone-Gebiet Gesellschaft. Beim Mittagsschlammbad war es eher kühl, und die Waisen wollten nicht baden; nur Garzi, Kalama und Kanjoro wälzten sich im Wasserloch.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 16.05.2021

Sonntag, 16. Mai 2021
Mutaras Herde schloss sich heute den Waisen an, zusammen mit Kithaka, Orwa, Turkwel und Kibo. Mutara, Sities, Suguta und Turkwel ungarnten wie immer den kleinen Dololo, und die Keeper passten gut auf, dass sie ihn nicht entführten; manchmal reicht es, nur einen Augenblick nicht hinzuschauen, und schon sind sie mit ihm verschwunden! Heute waren die Ex-Waisen aber brav. Gegen 11 Uhr begleiteten sie Dololo und seine Freunde zum Mittagsschlammbad, und auch Kalama schloss sich ihnen an. Im Schlammloch trafen sie auch noch auf Kanjoro, und nach dem Baden spielten Mutara und Kalama noch ein wenig auf den Herdhügeln, während der Rest schon einmal mit Suguta zurück zum Grasen ging.

Die Waisen im August

Sonje

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: August 2021

Shukuru hat die letzten Monate aus gesundheitlichen Gründen in der Nairobi-Nursery verbracht und es geht ihr mittlerweile von Tag zu Tag besser. Die Keeper sagen immer, dass man viel über die Gesundheit des Elefanten anhand seiner Haut sagen kann und Shukurus Haut sieht wieder richtig gesund aus. Sie hat großen Appetit, trinkt ihre Milch und frisst ordentlich, wenn sie im Busch unterwegs ist. Die Kleineren himmeln die große Shukuru an, ganz besonders Naleku. Wann immer die ältere Kuh in die Suhle steigt, rutscht Naleku neben sie und strahlt sie an, stolz, eine so große Freundin zu haben. „Die Waisen im August“ weiterlesen