Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 29.09.2019

Sonntag, 29. September 2019
Die Waisen bekamen am Morgen Gesellschaft von Mutaras, Olares und Naroks Ex-Waisen. Auf dem Weg hinaus in den Busch kamen auch noch Kilaguni, Chaimu, Taita und Meibai dazu. Kilaguni hatte ein kurzes Kräftemessen mit Orwa, wähernd Meibai Taita herausforderte. Die Ausreißer Turkwel, Kithaka, Barsilinga, Garzi und Lemoyian machten sich schon vor den anderen zum Schlammbad auf. Dort brannte die Sonne so heiß, dass alle Elefanten direkt ins Schlammloch gingen – sie mussten gar nicht erst von den Keepern überzeugt werden! Nur Jotto hatte keine Lust auf das Bad und wartete im Gebüsch auf seine Freunde.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 22.09.2019

Sonntag, 22. September 2019
Am Morgen hatten sich Orwa, Bomani mit einem wilden Freund vor den Stallungen breit gemacht. Die Ex-Waisen Kinna mit Baby Kama, Loijuk mit Baby Lili, Lenana, Naserian, Ithumbah, Olare, Tumaren, Kalama, Melia und eine wilde Kuh schlossen sich ihnen an, kurz bevor die Waisen herauskamen. Alle zusammen machten sie sich über das Luzernenheu her. Die kleine Lili spielte mit den Waisen, bekam aber von Mapia einen Klapps mit dem Rüssel verpasst. Malkia gefiel das gar nicht, und sie schimpfte mit Mapia, das kleine Baby nicht so zu ärgern. Lili rannte schnell zu ihren Kindermädchen, um sich trösten zu lassen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 09.09.2019

Montag, 9. September 2019
Tomboi kam am Morgen mit ein paar wilden Freunden zum Luzernenheufrühstück. Auch Orwa, Bomani und Chemi Chemi waren da und hatten auch Turkwel dabei. Am Abend kamen um die 60 wilde Bullen zum Saufen zur Tränke an der Auswilderungsstation, die bald Gesellschaft von Yatta und ihrer Herde bekamen. Auch Loijuk und Baby Lili waren dabei, sowie Wendi, die Wiva wieder einmal bei ihren Kindermädchen abgegeben zu haben schien. Möglicherweise ist Wiva jetzt mit ihnen unterwegs, weil Wendi bald wieder ein Kalb bekommt! Vermutlich passen Nasalot, Nusu, Sidai, Chyulu, Lualeni, Lulu, Galana, Gawa, Zurura, Makena, Murka, Makireti, Ishanga, Kilabasi, Bongo und Teleki auf sie auf, und die Keeper sind zuversichtlich, dass es ihr bei ihnen gut geht.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 08.09.2019

Sonntag, 8. September 2019
Beim Mittagsschlammbad tauchten Olsekki, Siangiki, Turkwel, Orwa, Bomani und Chemi Chemi auf. Olsekki, Siangiki und Turkwel waren am Vortag mit den Ex-Waisen durchgebrannt und hatten die Nacht draußen im Busch verbracht. Die Keeper sind gespannt, ob sie auf den Geschmack gekommen sind und bald auswildern werden oder lieber noch ein wenig länger bei den milchabhängigen Waisen bleiben. Am Abend kamen Olsekki und Siangiki mit zurück zu den Stallungen, aber Turkwel blieb bei Orwa, Bomani und Chemi Chemi.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 02.09.2019

Montag, 2. September 2019
Etliche wilde Bullen leisteten am Morgen den Ex-Waisen Taita, Bomani, Orwa, Kilaguni und Chemi Chemi an der Tränke der Auswilderungsstation Gesellschaft. Einer der Bullen kam zu den Waisen herüber und ließ sich ein wenig Luzernenheu schmecken. Später genehmigte sich Ambo ein Staubbad, während Tusuja sich von Kibo ein paar Ringkampftechniken beibringen ließ. Pare, Mundusi, Enkikwe, Kuishi, Mapia, Esampu und auch Bomani schlossen sich Ambo beim Einstauben an. Mundusi, der ein begeisterter Ringkämpfer ist, nutzte die Gelegenheit, um mit Pare und Esampu zu rangeln. Sapalan forderte unterdessen Namalok heraus, und als er ihn besiegt hatte, versuchte er auch noch, auf ihn zu klettern.