Waisenblogs-Beitrag Nursery, 21.03.2021

Sonntag, 21. März 2021
In der Nacht hatte es ordentlich geregnet, und am Morgen war es zwar schon warm, aber alles war noch ziemlich feucht und matschig. Daher wollten Rama, Larro, Mukkoka, Maktao, Kinyei, Bondeni und Kindani nicht so recht aus ihren Ställen und Gehegen kommen und kollerten den Keepern protestierend zu. Als sie sahen, wie Nabulu, Kiasa und Naboishu ohne irgendwelche Anstalten zu machen herausgerannt kamen, konnten Larro und Mukkoka es nicht glauben und trompeteten laut los! Als auch die anderen so langsam herauskamen, ließen sich die zögerlichen kleinen Elefanten schließlich auch überzeugen und folgten ihnen hinaus in den Wald.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 18.03.2021

Donnerstag, 18. März 2021
Olorien ist inzwischen auch viel mit Rama zusammen unterwegs, genauso wie weiterhin mit ihren alten Freunden Ziwadi, Kindani, Kinyei und Bondeni. Heute Nachmittag schien sie Kinyei und Bondeni überredet zu haben, ein Stück den älteren Waisen hinterher zu laufen, und die drei ließen Ziwadi, Rama und Kindani hinter sich. Die Keeper bemerkten das und sagten per Funk ihren Kollegen beim Rest der Herde Bescheid, ein Auge auf sie zu haben. Allerdings verlor Olorien bei der ganzen Aktion anscheinend ein wenig die Orientierung. Bondeni und Kinyei waren ganz mit Grasen beschäftigt, aber Olorien schien sich Sorgen zu machen und trompetete laut los, um nach den anderen zu rufen! Als die Keeper sie hörten, wussten sie, wo sie war, und gingen zu ihr, und kaum hatte Olorien sie gesehen, beruhigte sie sich wieder und kollerte ihnen zufrieden zu. Dann gingen sie alle zusammen wieder zurück zu Ziwadi, Rama und Kindani.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 17.03.2021

Mittwoch, 17. März 2021
Kinyei, Kindani und Bondeni entwickeln immer mehr eigene Persönlichkeiten. Kinyei ist die ruhigste und zurückhaltendste der drei, die mit allen in der Waisenherde gut auskommt. Bondeni ist ein kleiner Frechdachs und immer für einen Spaß mit seinen Artgenossen oder den Keepern zu haben. Kindani dagegen ist ziemlich wählerisch, mit wem sie ihre Zeit verbringt; sie läuft nicht so gern der Herde hinterher, sondern versteht sich eher als Mini-Leitkuh ihrer eigenen kleinen Gruppe. Manchmal geht sie auch etwas ruppig mit den anderen jungen Waisen wie Olorien, Ziwadi, Roho, Naleku, Rama und Kinyei um. Heute rannte sie zusammen mit Bondeni, Kinyei, Naleku und Rama zur Milchfütterung hinunter, als sie sich plötzlich Rama in den Weg stellte, sodass dieser nicht mehr weiter konnte! Vielleicht wollte sie damit ihre besten Freunde Bondeni und Kinyei beschützen – aber Rama war sichtlich verärgert, als er nicht an ihr vorbei kam. Zum Glück war ein Keeper mitgekommen, der Rama gleich zu Hilfe kam und mit erhobenem Zeigefinger mit Kindani schimpfte! Sie verstand gleich, dass sie frech gewesen war, und wuselte davon, sodass Rama mit seinem Keeper weiter gehen konnte.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 16.03.2021

Dienstag, 16. März 2021
Am Nachmittag führen häufig Naleku und Mukkoka die Waisen wieder in den Wald hinaus, aber heute blieb Naleku bei Rama, Ziwadi, Bondeni, Kindani, Kinyei und Olorien, die ganz in der Nähe der Stallungen grasten. Als Kindani anfing, Rama zu ärgern, griff Naleku ein und beschützte Rama vor ihr! Sie war nicht besonders aggressiv gegenüber Kindani, aber doch bestimmt genug, um sie von Rama fernzuhalten.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 16.03.2021

Dienstag, 16. März 2021
Kiasa hatte heute wieder einmal einen fürsorglichen Tag und begleitete am Morgen Ziwadi und Rama hinaus in den Wald. Sie ging dann nicht, wie sonst meistens, ihrer eigenen Wege, sondern blieb die ganze Zeit bei den beiden! Rama und Ziwadi freuten sich offenbar, sie dabei zu haben.