Rapa

Donnerstag, 7. März 2019

Kanjoro und Chemi Chemi

Tusuja und Olsekki

Rapa rangelt mit Galla

Donnerstag, 7. März 2019
Chemi Chemi, der einsame Ranger, wie er von den Keepern genannt wird, war zusammen mit Mutaras und Naroks Ex-Waisen am Morgen an den Stallungen. Seit er im letzten Jahr von den Löwen angefallen worden war, ist er am liebsten für sich allein unterwegs. Das ist allerdings nicht ungefährlich, und die Keeper hoffen, dass er sich wieder dauerhaft seiner Herde anschließt, die von Olare angeführt wird. Beim Luzernenheufrühstück stellte sich Olsekki ihm in den Weg, der wohl glaubte, er könnte etwas gegen ihn ausrichten. Er staunte nicht schlecht, als er einen kräftigen Stoß bekam, bei dem er fast umfiel. Das wird Olsekki eine Lehre sein, seinen älteren Artgenossen Respekt zu zollen! Auf dem Weg zum Grasen kam Tusuja an einem schönen Kratzfelsen vorbei. Rapa und Galla nahmen sich etwas Zeit für ein Kräftemessen, bei dem Galla gewann. Als die Waisen sich gerade in den Schatten eines Baumes zurückgezogen hatten, tauchte Yattas Herde zusammen mit 25 wilden Bullen auf. Auch am Nachmittag suchten sie so gut es ging, den Schatten auf, bis Roi am Abend den Weg zurück zu den Stallungen vorgab.

Montag, 4. März 2019

Rapa und Kauro

Naseku

Turkwel an der Tränke

Montag, 4. März 2019
Die Waisen konnten am Morgen ihr Luzernenheu genießen ohne von den Ex-Waisen gestört zu werden. Naseku hatte eine Meinungsverschiedenheit mit Ndiwa, als diese auf ihrem Heu herum trampelte. Naseku schubste sie weg, und Ndiwa schrie laut auf, als sie davon rannte. Rapa gab am Mittag den Weg zum Schlammloch vor, und erst gegen Abend schloss sich Mutaras Gruppe den Waisen an und begleitete sie zurück nach Hause.

Sonntag, 3. März 2019
Kurz bevor die Waisen am Morgen herauskamen, versuchte Rapa, auf Mteto zu klettern, was bei den Mädchen gar nicht gut ankam. Dupotto schubste ihn kurzerhand herunter und warnte ihn, sich zu benehmen. Draußen warteten schon die Ex-Waisen, die nach dem Luzernenheufrühstück das Kommando übernahmen. Auf dem Weg zum Grasen startete Olsekki einen kurzen Ringkampf mit Gawa. Als er aber Gawas Mutter Galana auf sie zukommen sah, machte er sich aus dem Staub, um nicht von ihr eine Lektion erteilt zu bekommen. Nach einer Weile gingen die Ex-Waisen wieder ihrer Wege. Zum Mittagsschlammbad leistete Olares Gruppe den Waisen Gesellschaft. Olare, die ihre eigene Herde vor einer Weile verlassen hatte, um Lulus Kindermädchen zu sein, ist jetzt wieder mit ihren alten Kollegen vereinigt; Lulu ist jetzt schon etwas gewachsen und braucht nicht mehr rund um die Uhr jemanden, der auf sie aufpasst.

Archiv