Waisenblogs-Beitrag Nursery, 23.12.2019

Montag, 23. Dezember 2019
Am Morgen ließen die Keeper den kleinen Roho als letztes heraus, sodass sämtliche älteren Mädchen sich vor seinem Stall versammelten und darauf warteten, dass er auftauchte. Als er draußen war, wurde der kleine Bulle dann von ihnen allen in den Wald begleitet. Er wird von von der ganzen Herde verwöhnt, besonders natürlich von den Mädchen, bei denen jetzt weniger Larro, und mehr Roho im Mittelpunkt des Interesses steht. Roho genießt das natürlich, und man sieht ihn beim Grasen häufig Tagwa oder den anderen Mädchen hinterher laufen.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 17.12.2019

Dienstag, 17. Dezember 2019
Nach dem vielen Regen, denn es in letzter Zeit in Nairobi gegeben hat, hatten die Waisen nicht viel Lust auf Schlammbäder. Heute schien allerdings während der öffentlichen Besuchsstunde einmal die Sonne, und die Gelegenheit war günstig, um baden zu gehen! Die Waisen der ersten Gruppe tranken schnell ihre Flaschen leer und eilten dann zum Wasserloch. Roho war als erster drin, und Kiasa, Maktao, Musiara und Ziwadi ließen sich schnell von ihm anstecken. Ziwadi ist normalerweise keine große Freundin von Schlammbädern, aber heute tummelte sie sich fröhlich mit im Matsch. Sie setzte sich sogar auf Musiara und rollte sich auf ihm herum! Danach schien sie so in Fahrt zu sein, dass sie aus dem Wasserloch gestürmt kam und am Rand herumrannte, bevor es wieder zurück in den Wald ging.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 12.12.2019

Donnerstag, 12. Dezember 2019
Roho steht jetzt im Mittelpunkt des Interesses der älteren Mädchen, und Larro scheint ein wenig neidisch auf ihn zu sein. Tagwa, Kiasa, Sattao und Tamiyoi waren am Morgen alle mit Rohos Gruppe unterwegs; auch Kiasa kümmert sich nicht mehr so viel um Larro. Diese hat es wohl aufgegeben, die anderen von Roho abzubringen, und gibt sich mit jedem zufrieden, der gerade mit ihr zusammen ist.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 11.12.2019

Mittwoch, 11. Dezember 2019
Heute war das Wetter prima, und die Elefanten begannen den Tag mit Spiel und Spaß mit dem blinden Nashorn Maxwell. Maisha, Tamiyoi, Kiasa und Musiara gingen auf dem Weg in den Wald an seinem Tor vorbei und rüttelten daran. Maxwell kam herbei und erwartete wohl, etwas zu fressen zu bekommen – stattdessen wurde er von Rüsseln getätschelt! Daraufhin rannte er einmal im Kreis herum. Das fanden alle Beteiligten so unterhaltsam, dass es eine Weile so weiterging, bis die vier Elefanten schließlich ihren Freunden hinaus in den Wald folgten. Bei dem schönen Wetter konnten auch Roho und Ziwadi wieder den ganzen Tag draußen bei den anderen verbringen, und auch Giraffe Kiko war mit von der Partie. Mukkoka war so vertieft ins Grasen, dass er am Abend den Heimweg verpasste und diesmal nicht der erste zurück an den Stallungen war!

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 09.12.2019

Montag, 9. Dezember 2019
Tagwa scheint jetzt Sattao nicht mehr so sehr als ihr Adoptivkind anzusehen; er wird langsam älter, und Tagwa konzentriert sich eher auf den kleineren Roho. Sattao hätte allerdings nichts gegen etwas mehr Aufmerksamkeit ihrerseits einzuwenden. Er sucht immer noch ihre Nähe und versucht manchmal sogar, ihr Futter aus dem Mund zu nehmen, doch sie schiebt ihn dann weg. Offenbar ist sie der Meinung, dass er langsam auf eigenen Füßen stehen muss! In den letzten Tagen, als Roho wegen dem vielen Regen größtenteils im Stall war, um sich dort warm zu halten, ist Larro bereitwillig in seine Fußstapfen getreten und lässt sich von Tagwa bemuttern. Als die Keeper heute die Fütterung zur öffentlichen Besuchsstunde vorbereiteten, wich er nicht von ihrer Seite und wollte gar nicht mit der ersten Gruppe zum Schlammloch hinunter gehen.