Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 27.02.2020

Donnerstag, 27. Februar 2020
Nachdem die Waisen heute ihre Mittagsmilch getrunken hatten, folgten sie den Keepern zum Wasserloch, wo sie sich abkühlen konnten. Olsekki und Tusuja kamen als letzte aus dem Wasserloch; sie hatten noch ein ausführliches Kräftemessen im Wasser. Nach dem Bad gingen Mapia und Namalok staubbaden, währen Roi schon einmal mit den anderen zurück zum Grasen ging.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 17.02.2020

Montag, 17. Februar 2020
Nach der Mittagsmilch schlich Roi umher und beobachtete die Keeper genau – sie wartete auf eine Gelegenheit, sich eine Extra-Portion Milch zu schnappen! Schließlich schlug sie zu und machte sich mit einer zweiten Flasche davon; bis die Keeper bei ihr waren, hatte sie sie schon ausgetrunken. Sie schien sehr zufrieden mit sich zu sein!

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 15.02.2020

Samstag, 15. Februar 2020
Am Nachmittag grasten die Waisen östlich des Ithumba-Bergs, und gegen Abend kamen Roi, Kamok, Olsekki, Tusuja und Barsilinga an einem kleinen Wasserloch vorbei, das sie zu einer abendlichen Abkühlung nutzten.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 09.02.2020

Sonntag, 9. Februar 2020
Die Waisen kamen am Morgen aus den Gehegen geschlendert und machten sich gleich auf in den Busch. Malkia, Mapia und Tusuja kratzten sich an den Bäumen, während Sana Sana mit Mteto zusammen graste und Pare mit Ukame staubbadete. Die anderen futterten fleißig. Mapia und Roi teilten sich später einen schönen Busch, den sie gefunden hatten. Als es sehr heiß wurde, wurde ein Bad in einem Schlammloch eingelegt, bei dem alle mitmachten – außer Enkikwe, der partout keine Lust hatte und vom Wasser weg rannte!