Die Waisen im Januar

Kiasa (c) Sheldrick Wildlife Trust

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

 

 

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 31.10.2019

Donnerstag, 31. Oktober 2019
Die Waisen schienen am Morgen schlecht gelaunt zu sein. Bei der morgendlichen Milch waren Jotto, Mundusi, Roi, Naseku, Turkwel und Mteto leicht reizbar. Jotto schubste Ambo, Mundusi schubste Malkia, Mteto schubste Sana Sana, Roi schubste Wanjala, Naseku schubste Pare, während sich Lemoyian mit Tusuja anlegte. Nachdem sie dann draußen waren und Luzernenheu gefuttert hatten, machten sie sich auf in den Busch, wo sich die Laune wieder besserte.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 17.10.2019

Donnerstag, 17. Oktober 2019
Beim Grasen draußen im Busch sah Olsekki heute schon wieder viel besser aus und war deutlich aktiver als in den letzten Tagen. Auf dem Heimweg kamen die Waisen am Abend an einem kleinen Wasserloch am Wegesrand vorbei, aus dem sie etwas soffen. Olsekki und Roi kamen als letzte daran vorbei, und sie löschten ausführlich ihren Durst und folgten dann ihren Freunden nach Hause.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 16.10.2019

Mittwoch, 16. Oktober 2019
Nachdem die Waisen am Morgen ihre Milch bekommen hatten, vertrieb sich Ndiwa die Wartezeit, bis die Tore geöffnet wurden, damit, sich auf dem Boden herumzurollen. Mundusi kam herüber und nutzte die Gelegenheit, um ein wenig auf ihr herumzuklettern. Schließlich öffneten die Keeper die Gehege, und die Waisen strömten hinaus. Draußen legte sich Naseku zum Spielen hin; Roi kam dazu und schuffelte sich an ihr. Sapalan hatte eine Meinungsverschiedenheit mit Namalok, als dieser versuchte, sich etwas von dem Luzernenheu zu schnappen, auf das Sapalan gerade ein Auge geworfen hatte. Es kam zu einem ausgiebigen Ringkampf, der erst zu Ende war, als Wanjala vorbei kam und Namalok zur Seite schob.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 19.09.2019

Donnerstag, 19. September 2019
Roi sorgte bei der Mittagsfütterung für Aufregung; sie hatte ihre beiden Milchflaschen geleert und drehte sich dann blitzschnell um und schnappte sich eine weitere Flasche! Die Keeper schafften es mit vereinten Kräften, sie ihr wieder abzuluchsen, aber da hatte sie schon ein Viertel der Milch darin getrunken.