Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 08.12.2019

Sonntag, 8. Dezember 2019
Mundusi forderte heute Tusuja zum Kräftemessen heraus, musste sich aber geschlagen geben. Danach versuchte er es bei Roi, aber auch dieser besiegte ihn. Später tobten Roi und Naseku herum, tröteten und trampelten dabei die Büsche nieder. Nach der Milchfütterung schnappte sich Mundusi eine leere Flasche und nahm sie mit, ließ sie aber dann auf halben Wege zum Wasserloch wieder fallen. Am Nachmittag taten sich Roi und Naseku wieder zusammen und grasten diesmal friedlich westlich des Ithumba-Bergs.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 04.12.2019

Mittwoch, 4. Dezember 2019
Auf dem Weg zu den Weidegründen fanden Sapalan und Malima hübsche Kratzfelsen. Kuishi, Tusuja, Kithaka, Naseku, Malima und Ambo legten beim Grasen eine Pause ein und rollten sich auf dem Boden herum. Beim Mittagsschlammbad schwammen die Waisen lange im Wasserloch, und Garzi und Kithaka waren die letzten, die herauskamen: sie hatten gleich noch einen kleinen Ringkampf im Wasser angefangen. Wanjala hatte eine kurze Diskussion mit Roi, und danach ging es wieder zurück zum Grasen.

Die Waisen im Februar

Roho und Maisha (c) Sheldrick Wildlife Trust

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

 

 

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 28.11.2019

Donnerstag, 28. November 2019
Roi verursachte bei der Mittagsfütterung einige Aufregung, als sie zu der Kiste mit den Milchflaschen ging und sich eine volle Flasche schnappte! Sie rannte damit weg, und bevor die Keeper reagieren konnten, hatte sie sie schon fast ausgetrunken. Zum Glück hatten die Keeper ein paar Extra-Flaschen vorbereitet, sodass niemand leer ausgehen musste.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 21.11.2019

Donnerstag, 21. November 2019
Am Morgen teilte sich Turkwel die Luzernenheupellets mit Ukame, während Mapia sich den Hals an der Mauer kratzte. Draußen im Busch bewarf sich Mteto mit Erde, und Siangiki und Olsekki schlossen sich ihr an. Der Rest ging zu einem kleinen Wasserloch und wälzte sich dort im Matsch. Ukame und Roi gingen dann auf dem Weg zur mittäglichen Fütterung am großen Wasserloch voran.