Sagala

Montag, 18. Februar 2019
Gestern Nachmittag war ein neuer Waise aus Tsavo angekommen. Das kleine Mädchen hat eine schreckliche Wunde am Bein und kann nicht laufen. Am Morgen versammelten sich die älteren Mädchen um das Tor des Kalbs, um es im Waisenhaus zu begrüßen. Tagwa, Tamiyoi, Malima, Maisha und Sagala waren da – obwohl Sagala meist auf Neulinge nicht gut zu sprechen ist. Auch Jotto und Musiara schlossen sich dem Begrüßungskomitee an.

Freitag, 15. Februar 2019
Sagala wurde heute wieder frech – sie ging zu Dololo, der friedlich graste, und stieß ihn aus heiterem Himmel zu Boden! Er kullerte herum und schrie um Hilfe, und Tagwa und Jotto kamen sofort angerannt, um ihm wieder auf zu helfen. Sagala schlich sich währenddessen davon, um keinen Ärger zu bekommen. Tagwa schob den kleinen Dololo mit den Vorderbeinen, und Jotto versuchte, ihn am Kopf abzustützen, aber sie bekamen es nicht so recht hin. Die Keeper halfen Dololo wieder auf die Beine, während einer von ihnen Sagala hinterher ging und sie zur Strafe für eine Weile von der Herde verbannte.

Montag, 11. Februar 2019

Jotto

Sagala

Luggard mit einem Keeper

Montag, 11. Februar 2019
Jotto ist wirklich ein großer Schatz – er ärgert nie die anderen und beschützt die kleineren Waisen und die Neuankömmlinge, wenn es nötig ist. Seit der Ankunft von Nabulu ist er fleißig dabei aufzupassen, dass sie nicht von Emoli, Mapia und Sagala herumgeschubst wird, die nicht besonders erfreut sind von ihrer Ankunft. Mapia schien sie heute erschrecken zu wollen, aber Jotto schritt gleich ein und schob ihn weg. Danach blieb er die ganze Zeit an Nabulus Seite. Auch Luggard ist immer dabei, wenn einer der neu geretteten Waisen Zuspruch braucht, vor allem, wenn es mittags und nachmittags zur Fütterung geht. Wenn die anderen hinunter gehen, bleibt Luggard bei den Neulingen, die noch nicht mitkommen. Heute teilte er sich in der Zeit das Futter mit Nabulu. Deshalb versteht sich auch die kleine Larro so gut mit ihm.

Samstag, 9. Februar 2019
Die Waisen machten heute Morgen einen aufgeregten Eindruck. Tagwa, Kuishi, Sagala, Jotto, Tamiyoi und Malima sagten sich rangelnd und schubsend Guten Morgen, bevor sie sich schließlich ins Gebüsch verdrückten. Dort war Jotto der erste, der begann, sich auf dem Boden herumzurollen, bald gefolgt von Kuishi, Tamiyoi und Malima. Dabei kletterte Jotto auf Kuishis Rücken, wurde aber schnell von Tagwa wieder verscheucht.

Archiv