Sattao

Donnerstag, 10. Januar 2019

Sattao beim Grasen

Enkesha

Tamiyoi mit Musiara

Donnerstag, 10. Januar 2019
Bei der öffentlichen Besuchsstunde war der Spaß heute groß; die erste Gruppe Waisen trank schnell ihre Milchflaschen leer und stieg dann ins Schlammloch, um das Bad zu genießen. Als sie wieder herauskamen, stießen sie sich fröhlich gegenseitig an und schuffelten sich aneinander, bevor sie zum Staubbad übergingen. Sattao, Emoli und Musiara kletterten auf allem und jedem herum, der auf dem Boden lag. Zwischendurch rangelten sie immer einmal wieder miteinander, und als sie Tamiyoi und Enkesha kommen sahen, flitzten sie zu ihnen, weil jeder der erste sein wollte, der auf die älteren Mädchen kletterte! Emoli machte sich als erster auf Tamiyoi breit und Sattao auf Enkesha, sodass Musiara niemanden mehr zum klettern hatte. Also machte er sich daran, Sattao von Enkesha herunter zu schieben und selbst auf ihren Bauch zu krabbeln. Der vertriebene Sattao forderte daraufhin Emoli, der immer noch auf Tamiyoi herumkletterte, zum Ringkampf auf, und so ging das Gewimmel weiter!

Samstag, 5. Januar 2019
Bei der öffentlichen Besuchsstunde gab es heute viel Spiel und Spaß, nachdem die Waisen ihre Milchflaschen geleert hatten. Kiasa, Emoli, Maisha, Sattao, Tamiyoi und Enkesha alberten alle mit ihren Freunden herum. Kiasa, Emoli und Sattao kletterten auf den Erdhaufen herum und rutschten in allen möglichen Posen wieder herunter. Dann begann Emoli, auf Enkesha, Tamiyoi und Maisha herumzuklettern; Maisha war bald genervt davon und verscheuchte ihn. Emoli ist aber clever: er tat so, als würde er wegrennen, um dann von der anderen Seite wieder um den Erdhaufen herum zu kommen! Er brachte alle Besucher und Keeper zum lachen!

Freitag, 4. Januar 2019
Der Tag begann kühl und regnerisch, sodass Dololo und Mukkoka in ihren Ställen blieben, bis das Wetter sich gebessert hatte. Die anderen freuten sich allerdings draußen im Wald über den Regen. Sie rollten sich in der feuchten Erde herum, und sogar Luggard machte mit. Trotz seines kaputten Beins spielte er ausführlich mit seinen Freunden Musiara, Sattao, Maktao und sogar Jotto. Bei der öffentlichen Besuchsstunde regnete es immer noch, und Musiara, Sattao und Maktao rannten wie der Blitz zu den Besuchern am Absperrband, um sich unter ihren Schirmen unterzustellen! Maktao kam nicht so recht unter den Schirm eines Zuschauers heran, weil das Absperrband im Weg war, und so begann er zu bellen und rannte einem Keeper hinterher, der ebenfalls einen Schirm dabei hatte. Bei ihm konnte er sich dann unterstellen und war ein wenig vor dem Regen geschützt.

Donnerstag, 3. Januar 2019
Musiara ist normalerweise ein ruhiger Junge, aber manchmal kommt auch eine andere Seite an ihm zum Vorschein. Er hat es nie eilig, wenn es zur Milchfütterung geht, aber als die Keeper heute ihn, Sattao und Maktao hinunter zur Fütterung gehen ließen, drehte er sich plötzlich um und versperrte Sattao und Maktao den Weg. Die Keeper oben waren schon zurück bei den anderen, um sie auf die Milchfütterung vorzubereiten, und als die Keeper unten bei der Fütterung vergeblich auf die nächsten drei warteten, lief einer von ihnen nach oben, um zu sehen, was los war. Am Waldrand fand er Musiara vor, der Sattao und Maktao entführen wollte, und sie sogar mit zurück in den Wald nehmen wollte! Maktao bellte protestierend, weil er zu seiner geliebten Milch wollte. Der Keeper schimpfte mit Musiara, und dieser verkrümelte sich ins Gebüsch. Er ging nicht einmal den anderen beiden hinterher, sondern wartete, bis die letzte Gruppe hinunter ging und folgte ihr dann langsam. Am Schlammloch angekommen, rannte er dann nicht einmal zu seiner Milch, sondern wartete, bis ein Keeper ihm die Flasche brachte!

Archiv