Die Waisen im Juni

Kindani

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Juni 2022

Nachdem ein Schliefer Choka letzten Monat den Schreck fürs Leben eingejagt hatte, hatten wir gehofft, dass es mit dem Schliefer-Drama erstmal vorbei war. Aber die kleinen Kreaturen machten sich auch diesen Monat wieder bemerkbar. Schon am 1. Juni flitzte ein Baumschliefer an Kerrio vorbei, der ihn mit höflicher Neugier grüßte. Naleku war nicht gewillt, ihn einfach so davonkommen zu lassen. Sie begann, mit ihren Ohren zu flattern und zu kollern, was Esoit, Kinyei und Roho herbeirief. Die vier rannten dem kleinen Ungetüm nach, aber das verschwand im Nu. Was für eine Aufregung wegen eines kleinen Schliefers! „Die Waisen im Juni“ weiterlesen

Die Waisen im Mai

Die Waisen genießen ihre Milch

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Mai 2022

Alle Waisen-Elefanten in unserer Obhut haben durch irgendein Unglück ihre Mutter verloren. Daher ist es umso rührender, sie heute so glücklich in ihrer Ersatz-Familie zu sehen. Eines Morgens sprühten Naleku, Kindani, Kinyei, Olorien und Roho nur so vor Energie, als sie das Stallgelände verließen. Sie trompeteten und kollerten enthusiastisch vor sich hin. Ihre gute Laune war ansteckend und der Rest der Herde machte es ihnen nach. Es klang fast so, als würden sie zusammen ein Lied singen, als sie in den Wald marschierten. „Die Waisen im Mai“ weiterlesen

Die Waisen im März

Mbegu

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: März 2022

Der März begann mit einigen großen Veränderungen für unser Trio aus Kaluku. Kindani, Kinyei und Bondeni haben bisher immer in überdachten Ställen geschlafen, und jetzt im Gehege unter freiem Himmel. Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Wildnis, denn schon in den Auswilderungsstationen im Nationalpark Tsavo-Ost werden sie unter ähnlichen Bedingungen übernachten. „Die Waisen im März“ weiterlesen

Waisenblogs-Beitrag Voi, 28.02.2021

Sonntag, 28. Februar 2021
Tahri ist noch nicht wieder gesichtet worden, seit sie sich vor zwei Wochen einer wilden Herde angeschlossen hatte. Das ist aber nicht weiter verwunderlich, denn viele wilde Herden ziehen sich in dieser Jahreszeit in andere Gebiete des Nationalparks zurück.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 17.02.2021

Mittwoch, 17. Februar 2021
Tahri konnte noch nicht wieder entdeckt werden, obwohl die Keeper immer einmal wieder auf Patrouille gehen und nach ihr und der wilden Herde suchen. Vermutlich sind sie weiter in den Nationalpark hinein gezogen. Es finden auch Aufklärungsflüge statt, die nach einzelnen Elefanten Ausschau halten; da nichts auffälliges beobachtet wurde, sind die Keeper zuversichtlich, dass es Tahri bei ihrer neuen Familie gutgeht.