Die Waisen im Juni

Sonje mit einem Stock im Mund

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 13.04.2021

Dienstag, 13. April 2021
Am Morgen gab es jede Menge Ringkämpfe unter den jungen Bullen. Ndiwa und Ambo hatten sich ein Häufchen Luzernenheupellets geteilt, und danach schloss sich Ambo Tusuja an der Tränke an. Als Tusuja seinen Durst gestillt hatte, begann er, sich auf dem Boden herumzurollen, was Kauro dazu veranlasste, ihn herauszufordern. Tusuja stand auf und nahm es mit Kauro auf. Ihr Ringkampf dauerte eine ganze Weile an, bis die beiden schließlich müde wurden und aufhörten. Daraufhin nutzte Wanjala die Gelegenheit, Tusuja in ein neues Kräftemessen zu verwickeln. Karisa kam dazu und wollte Wanjala ablenken, in dem er von hinten nach ihm trat, aber Wanjala ließ sich nicht beirren. Jotto nahm sich unterdessen Mundusi vor, der sich aber erfolgreich verteidigte. Obwohl er immer noch humpelt, ließ er sich nicht die Butter vom Brot nehmen, und Jotto musste schließlich aufgeben. Enkikwe spielte mit Galla und strengte sich ordentlich an, um zu gewinnen. Schließlich rangelte auch noch Karisa mit Sapalan.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 08.04.2021

Donnerstag, 8. April 2021
Kamok führte am Morgen die Waisenherde hinaus in den Busch; normalerweise ist sie eher am Ende der Herde zu finden, aber heute hatte sie offenbar beschlossen, das Kommando zu übernehmen! Die Jungs lieferten sich fleißig Ringkämpfe. Karisa forderte Wanjala heraus, aber als es ernst wurde, gab er auf und lief vor Wanjala davon. Mundusi spielte mit Jotto, den nichts aus der Ruhe bringen kann, aber die beiden wurden von Rapa unterbrochen, der vorbeikam und dazwischenging. Enkikwe startete ein Kräftemessen mit seinem alten Freund Olsekki; vielleicht wollte er ihm zeigen, dass er trotz seiner Verletzungen durch den Löwenangriff vor ein paar Jahren gegen ihn ankommen kann. Die beiden rangelten eine ganze Weile, aber schließlich beschloss Olsekki, dass es Zeit wurde, genug Futter zu suchen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 14.03.2021

Sonntag, 14. März 2021
Die Waisen kamen am Morgen bestens gelaunt aus den Gehegen und machten sich auf den Weg hinaus zu den Weidegründen. Sapalan und Malkia grasten zusammen, während Wanjala und Tusuja einen Ringkampf starteten. Auch Roi und Jotto spielten miteinander, während Kauro versuchte, auf Musiara zu klettern. Schließlich forderte Wanjala auch noch Pare heraus, bevor es zur Mittagsfütterung am Schlammloch ging.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 09.03.2021

Dienstag, 9. März 2021
Mutara, Suguta, Turkwel, Sities, Kithaka, Garzi, Lemoyian, Sities, Lualeni und Baby Lulu warteten am Morgen vor der Auswilderungsstation auf die Waisen, und die Keeper mussten gut aufpassen, dass die kleinen Jungs nicht von den Ex-Waisen um Suguta entführt wurden! Später verabschiedeten sich Lualeni und Lulu, während Ambo mit Naseku und Musiara mit Maramoja graste. Auf dem Weg zum Schlammloch kamen Kanjoro und Kilaguni dazu, die dann gleich ausgelassen im Wasser spielten, beobachtet von ihren jüngeren Freunden. Danach schloss sich Kanjoro Wanjala und Sattao beim Staubbad an. Karisa hatte eine Meinungsverschiedenheit mit Ndiwa, die sich zu einer ausgewachsenen Ranglei entwickelte; Oltaiyoni ging dazwischen und trennte die beiden. Der Nachmittag verlief ruhig, und Mutara und ihre Kollegen machten keine Anstalten, mit irgendwem durchzubrennen.