Mehr als 700 Stoßzähne in Shanghai sichergestellt: Elfenbein-Schmuggel dramatisch gestiegen

“Dieses Jahr sind bereits über 16 Tonnen afrikanischen Elfenbeins, meist in Asien beschlagnahmt worden“, berichtet Joseph Kioko, Direktor des Kenya Wildlife Service (KWS). Die dramatische Zunahme des Elfenbein-Schmuggels führt er “auf Spekulationen zurück, dass der Elfenbeinhandel durch die Konferenz der Vertragsstaaten des Washingtoner Artenschutz-Übereinkommens im November wieder zugelassen werden könnte“ (siehe dazu auch unsere Cites-Meldungen).

„Mehr als 700 Stoßzähne in Shanghai sichergestellt: Elfenbein-Schmuggel dramatisch gestiegen“ weiterlesen

DIE ELEFANTEN-BESTANDSZAHLEN DER 36 AFRIKANISCHEN „ELEFANTEN-LÄNDER“

R.E.A.e.V. veröffentlicht aus den zugänglichen Quellen die nachstehenden Bestandszahlen. Wir bedanken uns bei Dr. Samuel Kasiki vom Kenya Wildlife Service Research Center in Tsavo-East für seine Hilfe bei dieser Dokumentation.

Achtung: Die Zahlen beruhen zum Teil auf Schätzungen; vor allem für Zentral- und südliches Afrika. Insbesondere die Bestandszahlen in Congo, Gabon, Botswana und Zimbabwe sind auch unter Fachleuten immer noch umstritten. Abweichungen von anderen Bestandszahlen beruhen auf unterschiedlichen Erhebungsmethoden und Interpretationen.

„DIE ELEFANTEN-BESTANDSZAHLEN DER 36 AFRIKANISCHEN „ELEFANTEN-LÄNDER““ weiterlesen