Umani Springs September 2014

Montag, 1. September 2014
Sonje begann ihren Tag voller guter Laune und rollte in der Erde herum. Murera machte es ihr nach. Plötzlich schraken alle Waisen hoch und rannten zu den Keepern; offenbar vermuteten sie in den Büschen irgendein Problem. Die Keeper waren alarmiert und sahen nach, was die Elefanten verschreckt hatte. Nach ungefähr fünf Minuten fanden sie ein paar Büffel, die gerade von dort wegliefen, wo die Waisen zuvor gewesen waren. Die Waisen hatten offenbar die Büffel genauso erschreckt, sodass diese das Weite suchten.
Beim Schlammbad brannte den Waisen die heiße Mittagssonne aufs Fell und sie sprangen sofort zur Abkühlung in das Wasserloch, das von nach Wasser grabenden wilden Elefanten geschaffen worden war.

Die Waisen spielen im Matsch

„Umani Springs September 2014“ weiterlesen

Umani Springs August 2014

Freitag, 1. August 2014
Die Elefanten in Umani machen sich gut, haben sich gut eingelebt und grasen täglich zusammen im Wald. Lima Lima entfernte sich heute von den anderen Elefanten und ging dorthin, wo die Keeper saßen. Die Keeper bemerkten, dass sie etwas störte und versuchten daher herauszufinden, was es war. Nach ein paar Minuten fanden sie ein paar Tsetse-Fliegen, die Lima Lima in den Rücken stachen, und nachdem sie diese entfernt hatten, schien sie sehr erleichtert und ging zu den anderen Waisen zurück.
Später verschwand Murera im dichten Gebüsch und als sie nach mehreren Stunden noch nicht wieder aufgetaucht war, mussten die Keeper sie suchen gehen. Schließlich fanden sie sie einige Kilometer entfernt grasen und langsam zu den Stallungen zurück gehen, als sie entschieden hatte, dass die Zeit dazu gekommen war. Es scheint, dass Murera sehr schnell unabhängig wird und sich in ihrer neuen Umgebung sehr wohl fühlt.

Lima Lima und die Keeper

„Umani Springs August 2014“ weiterlesen

Umani Springs Juli 2014

Dienstag, 1. Juli 2014
Das Luzernenheufrühstück ist nun auch in Umani Springs der Routinebeginn des Tages. Zongoloni und Quanza genossen das Wasser, bevor sie ein Staubbad nahmen und grasten. Zongoloni streckte ihren Rüssel in die Höhe, um die wilden Elefanten auszumachen, ehe Sonje die Gruppe zum Grasen führte.

Staubbad!

Mittwoch, 2. Juli 2014
Murera und Sonje führten ihre kleine Gruppe zum Wasserloch in der Nähe der Stallungen, bevor es zum Grasen ging. Zongoloni schnupperte nach den wilden Bullen, die im dichten Gebüsch in der Nähe waren, während Sonje sich an einem kleinen Baum kratzte, wo sich ihr bald auch Murera anschloss.

Die Elefanten am Wasserloch

„Umani Springs Juli 2014“ weiterlesen

Umani Springs Juni 2014

Mittwoch, 25. Juni 2014
Der Tag begann mit der Umsiedelung von Murera und Sonje vom Waisenhaus in Nairobi in unsere neue Auswilderungsstation im Kibwezi-Wald. Die Elefanten waren nach ihrer Ankunft sehr erschöpft und Murera wollte zuerst ihre Milch nicht trinken. Sonje dagegen nahm ihre Milch gern, bevor sie sich ein Staubbad gönnte, da das Wasser noch recht kühl war.
Am Abend wussten Sonje und Murera nicht, wo ihre neuen Gehege sind und die Keeper mussten es ihnen zeigen. Sie folgten beide ihren Keepern bereitwillig.

Die Waisen kommen aus dem Umzugs-LKW

„Umani Springs Juni 2014“ weiterlesen