Ein Abschied für immer

 

Wenn wir auf der Rundreise zu unseren Projekten das Thuma Waldreservat in Malawi verlassen, ist es immer mit einem weinenden und einem lachenden Auge: Weinend, weil wir gehen müssen, lachend, weil wir wissen, wir kommen wieder und sehen die großartigen Erfolge der Wildlife Action Group ein Jahr später. Dieses Mal war es im September 2018 das letzte Mal, dass wir Geoffrey Umali, dem Senior Scout der WAG „Lebewohl“ gesagt haben. Geoffrey wurde von seinen Freunden und Scout-Kameraden zu Grabe getragen. Mit gerade 32 Jahren ist er nach einem Autounfall auf der Fahrt von Malawis Hauptstadt Lilongwe nach Hause-  schwerst verunglückt – er war ab der Halswirbelsäule irreparabel gelähmt, nachdem der Minibus, dem Haupttransportmittel in Malawi, sich auf der Hauptstraße zwischen Lilongwe und der Stadt Salima überschlagen hat. Die instabile Wirbelfraktur und fehlende Beatmungsmöglichkeiten waren sein Todesurteil. „Ein Abschied für immer“ weiterlesen

Schöne Nachrichten aus Thuma

Wir stehen ja im sehr regelmäßigem Kontakt mit unseren Projekten. Diese schöne Momentaufnahme einer der schönen Elefanten-Bullen in Thuma erreichte mich…..

mit der frohen Nachricht, das man folgendes Bild von Zwillingen auf einer der von REA durch Ihre Spenden finanzierten Wild-Kameras entdeckt hat. Welche tolle Nachrichten!

Gruß aus Thuma / Malawi

Vor einiger Zeit haben wir nach Spenden für Wild-Kameras im Thuma Waldreservat gebeten. Dank ihrer Hilfe konnten wir Kameras an die Wildlife-Action-Group spenden. Diese Kameras dienen dazu herauszufinden welche Tierarten alle im Reservat leben, auch solche, die nachtaktiv sind. So konnte im April zum ersten Mal eine Elenantilope gesichtet werden. Welch große Freude für das gesamte Team.

 

„Gruß aus Thuma / Malawi“ weiterlesen

Grüße an REA aus Malawi

„Ich kann gar nicht oft genug sagen, wie sehr ich mich freue, unsere alten Freunde in Thuma wiederzusehen. Michael, Frank, Hubertus und Tom machen gerade Urlaub in Malawi und haben uns gleich zu Beginn ihrer Reise besucht. Genau wie 2010, mußte zu allererst der WAG-Fuhrpark gewartet werden. Das „Biest“, unser ältester Landcruiser, war seinerzeit von der gleichen Truppe gespendet worden, so daß er natürlich besonders viel Aufmerksamkeit bekam und ausgefürt werden musste. Es gibt viel zu erzählen, dieses Mal sprechen sogar alle Englisch! Frank, ein Berufskoch, hat uns kulinarisch (über)versorgt und hatte sogar seine eigenen Messer dabei!! WAG dankt den Jungs für ihre Liebenswürdigkeit und für die vielen guten Lacher. Der Besuch war wie immer zu kurz, also versprecht, daß Ihr nächstes Mal länger bleibt!“ (Lynn Clifford, Director Wildlife Action Group Malawi)

 

Der Landcruiser wurde in einer tollen Sammelaktion 2006/07 finanziert und seinerzeit über den deutschen Förderverein der WAG (jetzt integriert in Rettet die Elefanten Afrikas e.V.) nach Malawi überführt. Wir freuen uns, daß er immer noch rollt und regelmäßig von unseren Jungs gewartet wird. Wir nehmen dieses kleine Update gleich noch einmal zum Anlaß, um den Gönnern von damals noch einmal zu danken: Bau- und Dachsanierung Nitsche, Becker Umweltdienste GmbH, Brennstoffhandel & Containerdienst GmbH Mittweida, ContiTech Luftfedersysteme GmbH, Elektro Schweißtechnik, Fahrzeugtechnik Hattingen Dreseler & Stephan GmbH, Fiedler GmbH, GMT Gesellschaft für mobile Kfz-Technik mbH, Herth+Buss Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Hornsberger-Das Dresdner Kochstudio, Immobiliengesellschaft Schreiter/ Lemke bR, Lentz Fahrzeugtechnik GmbH, Lex & Hesse GmbH, LKW Service Pötzsch GmbH, Mobil Plus GmbH Dresden, Mobilforum Dresden GmbH, Praxis für Physiotherapie und Rehabilitation Bartkowiak, Pütter Immobilien, REMONDIS GmbH & Co. KG, Safaripark Beekse Bergen (Niederlande), Schülercafé Chill Out, SFT Service und Fahrzeugteile GmbH, Versicherungsbüro Jan Heitmann, Waste Solutions, YellowFox GmbH und zahlreiche private Spender.

 

 

HIER GIBT ES DIE GANZE AKTION NOCHMAL ZUM NACHLESEN…