Folgenden Brief von „Actions for Elephants UK“ unterzeichnete REAeV zusammen mit vielen NGO´s weltweit:

 

Sehr geehrte Premierministerin,

 

wir sind hocherfreut über das Vorhaben ihrer Regierung, eine Gesetzesvorlage zum vollständigen Verbot des Elfenbeinhandels im Vereinigten Königreich zu erarbeiten. Mit diesem Brief wollen wir diesen Meilenstein honorieren und unseren Dank zum Ausdruck bringen, dass Sie und ihre Regierung beschlossen haben, den Elfenbeinhandel zu bekämpfen und entscheidende Schritte in diese Richtung zu unternehmen.

 

Der folgende offene Brief wurde von etwa 200 Vertretern von Nichtregierungsorganisationen, Umweltschützern, Parlamentsmitgliedern und weiteren Personen unterzeichnet und demonstriert, wie wichtig den Menschen ein Verbot des Elfenbeinhandels ist. Obwohl die Unterzeichnenden die Ankündigung des Umweltministeriums begrüßen, ist allen klar, dass die Verhandlungen über den Gesetzentwurf noch bevorstehen und die Vertreter des Antiquitätenhandels alles daransetzen werden, das Vorhaben soweit wie möglich zu verwässern und weitreichende Ausnahmen durchzusetzen. Wir hoffen, dass die Regierung sich in ihrer Entschlossenheit nicht beirren lassen wird und das Verbot tatsächlich den Verkauf von Elfenbeinprodukten jeglichen Alters betreffen wird, wie vom Umweltministerium angekündigt wurde.

 

Es gibt bereits weltweite Bemühungen, den globalen Elfenbeinhandel, der für den katastrophalen Rückgang der Elefantenpopulationen verantwortlich ist, zu beenden. Sobald das geplante Verbot in der angekündigten Tragweite umgesetzt ist, wird es die internationale Führungsrolle Großbritanniens bei diesem Unterfangen untermauern, und Großbritannien wird im Jahr 2018 als würdiger Gastgeber der Konferenz zum illegalen Wildtierhandel auftreten können.

 

Wir sind voller Hoffnung und Erwartung, dass Ihre Regierung so bald wie möglich erfolgreich ein umfassendes Verbot des Elfenbeinhandels im Vereinigten Königreich umsetzen wird.

 

Der offene Brief:

 

Sehr geehrte Premierministerin,

 

am heutigen Tage kommen zum vierten Mal Menschen in über 100 Städten der Welt zum Global March for Elephants and Rhinos zusammen, um sich gemeinsam für den Schutz von Elefanten und Nashörnern, majestätische und zugleich vom Aussterben bedrohte Tierarten, einzusetzen und dafür, dass überall auf der Welt der Handel mit ihren Stoßzähnen bzw. Hörnern ausnahmslos verboten wird. Wenn dieser Handel nicht weltweit gestoppt wird, werden diese Tiere weiterhin massenhaft gewildert werden, bis sie schließlich aus ihrem natürlichen Lebensraum, der Wildnis, verschwunden sein werden.

 

In London wurde der Tag mit einem stillen Protest auf dem Parliament Square begangen, um Hunderttausenden von Elefanten und Nashörnern zu gedenken, die von Wilderern getötet wurden, und um die Regierung aufzufordern, so schnell wie möglich den nationalen Handel mit Elfenbein zu verbieten.

 

Wie viele Bürger waren auch wir sehr enttäuscht, dass die Pläne für einen Verbot des Elfenbeinhandels zum ersten Mal seit den letzten drei Wahlen aus ihrem Wahlprogramm gestrichen wurden. Wir würden uns wünschen, dass entsprechende Gesetze für ein solches Verbot nun umso dringlicher auf den Weg gebracht werden.

 

Es gibt außerordentlich breite Unterstützung für ein Verbot des Elfenbeinhandels: 95% aller Teilnehmer einer Umfrage von YouGov (April 2017) gaben an, kein Interesse am Kauf von antikem Elfenbein zu haben, und 96% aller Mitglieder des Parlaments befürworten ein Verbot, einer YouGov-Umfrage vom Juni 2017 zufolge. Ganz offensichtlich zeigt die Öffentlichkeit in diesem Thema große Einigkeit; die einzige Stimme gegen ein Verbot kommt von der Lobby des Antiquitätenhandels.

 

Der Anteil von Elfenbein am Handel mit Antiquitäten in Großbritannien ist verschwindend gering. Bestehende Gesetze zur Regulierung des Handels sind gelinde gesagt wirkungslos. Es ist bekannt, dass Elfenbein manipuliert werden kann, so dass es älter scheint als es ist, und ohne genauere (unermesslich teure) Untersuchung ist es unmöglich zu entscheiden, ob ein Handelsobjekt antik ist oder nicht. Die Erfahrung zeigt, dass Produkte aus „neuem“ Elfenbein sehr leicht als Antiquitäten durchgehen und ausgiebig innerhalb Großbritanniens gehandelt wie auch exportiert werden. So dient jeglicher legale Handel als Schutzmantel für illegale Aktivitäten, und Gesetzeslücken und mangelhafte Überprüfung von Vorschriften sorgen dafür, dass auch Elfenbein von erst in neuerer Zeit gewilderten Elefanten seinen Weg in Verkaufsstände und Antiquitätenläden im ganzen Land findet.

 

Das Argument der Antiquitätenlobby, dass ein Verbot des Elfenbeinhandels Großbritanniens kultureller Tradition schaden würde, ist unbegründet. Die Befürworter eines Verbots verlangen keineswegs die Zerstörung oder Beschlagnahmung von Objekten aus bestehenden Sammlungen oder in Privatbesitz. Auch unterstützen wir Ausnahmeregelungen in bestimmten Fällen – so sollen zum Beispiel Museen weiterhin historisch und kulturell bedeutende Objekte erwerben und ausstellen können -, und Familienerbstücke von persönlichem Wert sollen ebenfalls nicht betroffen sein. Nichtsdestoweniger muss der kommerzielle Handel mit Elfenbein beendet werden, um allem schrecklichen Leiden, das damit verbunden ist, ein Ende zu setzen.

 

Die Auswirkungen des Elfenbeinhandels in Großbritannien sind auch weit jenseits der Landesgrenzen zu spüren. Als weltgrößter Exporteur von legalem Elfenbein ist das Vereinigte Königreich verantwortlich für den Bedarf nach Elfenbein weltweit, vor allem in Hongkong und China, zwei der größten Märkte der Welt für legales wie auch illegales Elfenbein. Diese beiden Länder haben angekündigt, ihre nationalen Märkte zu schließen, und auch die Vereinigten Staaten von Amerika haben ein nationales Elfenbeinhandelsverbot in Kraft gesetzt. Großbritannien sollte dem Beispiel dieser Staaten folgen, sich solidarisch mit den afrikanischen Ländern zeigen, die ein weltweites Handelsverbot für Elfenbein fordern, und die Vereinbarung, alle nationalen Märkte zu schließen, zu der es sich auf der CITES CoP17-Konferenz in Südafrika verpflichtet hat, umsetzen.

 

Das Vereinigte Königreich wird Gastgeber der Konferenz zum illegalen Wildtierhandel im Jahr 2018 sein, und wenn dann ein nationales Handelsverbot für Elfenbein in Kraft ist, wird es die Glaubwürdigkeit des Landes bei diesem Thema ungemein erhöhen und seine weltweite Führungsrolle bei der Bekämpfung des illegalen Handels stärken.

 

Als wir Ihnen im letzten Jahr zum gleichen Thema schrieben, haben wir bereits darauf hingewiesen, dass innerhalb von sieben Jahren etwa 144.000 Elefanten getötet wurden und die große Zählung der Elefantenpopulationen einen alarmierenden Rückgang der Anzahl der Tiere in Afrika offengelegt hat. Das Ausmaß dieses Abschlachtens ist kaum zu begreifen. Die Wilderei von Elefanten, wie sie seit mehreren Jahrzehnten anhält, stellt den brutalsten und am längsten andauernden Krieg gegen Wildtiere unserer Zeit dar. Dieses umfassende und rücksichtslose Massaker hat vielerorts soziale Strukturen und Familienverhältnisse dieser höchst geselligen Tiere zerstört, sodass über Generationen weitergetragenes und überlebenswichtiges Wissen unwiederbringlich verloren ist. Setzt sich die Wilderei auf diesem Niveau fort, so werden die Elefanten auf dem afrikanischen Kontinent bald verschwunden sein – womöglich noch zu unseren Lebzeiten.

 

Verehrte Premierministerin, wir rufen Sie auf, der Welt zu zeigen, dass das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland nicht tatenlos zusehen wird, wie Zehntausende Elefanten jedes Jahr abgeschlachtet werden. Wir fordern Ihre Regierung auf, sofortige Maßnahmen einzuleiten, um ein Verbot des kommerziellen Handels mit Elfenbein in Großbritannien in Kraft zu setzen, und die für solch ein Gesetz notwendige öffentliche Konsultation zu eröffnen.

 

Wir stehen am Scheideweg, was das Überleben der Elefanten betrifft. Auch zukünftige Generationen sollen noch eine Welt, in der solche großartigen Tiere beheimatet sind, erleben können. Verehrte Premierministerin, sie haben die große Chance, sich für dieses Ziel einzusetzen, was den Beifall der Bürger im eigenen Land wie auch in der ganzen Welt finden wird, und dafür zu sorgen, dass Großbritannien seinen Teil dazu beiträgt, die Elefanten in der Wildnis zu schützen und ihr Überleben auf lange Zeit zu sichern.

 

Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und verbleiben mit freundlichen Grüßen,

 

 

Dr Jane Goodall DBE
Founder the Jane Goodall Institute
& UN Messenger of Peace

 

Lord Hague of Richmond

 

Duncan McNair
CEO, Save The Asian Elephants

 

Charlie Mayhew MBE
Chief Executive Tusk Trust

 

Virginia McKenna OBE
Founder, Born Free Foundation

 

Ingrid Newkirk
Founder, People for the Ethical Treatment of Animals (PETA)

 

Dr Mark Pilgrim
CEO, Chester Zoo

 

Mary Rice
Executive Director, Environmental Investigation Agency

 

John Sauven
Executive Director, Greenpeace UK

 

Dame Daphne Sheldrick
Founder & Chair, David Sheldrick Wildlife Trust

 

John Stephenson
CEO, Stop Ivory

 

Will Travers OBE
President, Born Free Foundation

 

Rory Young
Co-founder, Chengeta Wildlife

 

Felix Olusola Abayomi
Founder/CEO, Wildlife of Africa Conservation Initiative, Nigeria

 

Rosemary Alles
Co-founder, Global March for Elephants and Rhinos

 

Damian Aspinall
Chairman, The Aspinall Foundation

 

Bill Bailey
Actor and author

 

Jonathan Bartley
Joint Leader, UK Green Party

 

Claire Bass
Executive Director, Humane Society International UK

 

Sport Beattie
Founder and CEO, Game Rangers International

 

Reinhard Behrend
Founder and Director, Rainforest Rescue

 

Prof David Bellamy
Conservation Foundation

 

Karen Botha
CEO, David Shepherd Wildlife Foundation

 

Scott Blais
Co-founder, Global Sanctuary for Elephants

 

Richard Bonham
Director of Operations, Big Life Foundation

 

Rob Brandford
Director, David Sheldrick Wildlife Trust iworry Campaign

 

Anne Brummer
CEO Save Me Trust

 

Gordon Buchanan
Wildlife Photographer and Conservationist

 

Gaston Buh Wung
GIS Coordinator, WWF Cameroon

 

Nicky Campbell OBE
Broadcaster and journalist

 

Jilly Cooper
Author

 

Brian Cox
Actor

 

Jan Creamer
President, Animal Defenders International (ADI)

 

Dr Mahinda Deegalle
Buddhist scholar, Reader in Study of Religions, Philosophies and Ethics at Bath Spa University

 

Lee Durrell
Honorary Director, Durrell Wildlife Conservation Trust

 

David Drew, MP (Lab)
Stroud

 

Dr Keith Dutlow, BVSc MRCVS & Dr Lisa Marabini, BVSc MRCVS
Directors, AWARE Trust, Zimbabwe

 

Peter Egan
Actor and Animal Activist

 

Hugh Fearnley-Whittingstall
Journalist, broadcaster

 

Daniela Freyer
Co-Founder, Pro Wildlife

 

Toni Frohoff, Ph.D.
Elephant Scientist, In Defense of Animals

 

Ricky Gervais
Writer and producer

 

Inga Gibson
The Aloha Coalition

 

Raabia Hawa
Founder and CEO, Walk with Rangers & Ulinzi Africa Foundation

 

Mark Hiley
Co-founder, National Park Rescue

 

Iris Ho
Wildlife Program Manager
Humane Society International

 

Dr Lynn Johnson
Founder, Breaking The Brand & Founder, Nature Needs More

 

Stanley Johnson
Author and Co-Chairman, Environmentalists for Europe

 

Dr Trevor Jones
Director, Southern Tanzania Elephant Program

 

Dr Paula Kahumbu
CEO Wildlife Direct

 

Max and Josh Kauderer
Founders, Elephant Highway

 

Laurene K. Knowles
Founder, President Elemotion Foundation

 

Rob Laidlaw
Executive Director, Zoocheck Inc.

 

Phyllis C. Lee
Professor of Psychology
Behaviour and Evolution Research Group, University of Stirling

 

Joanna Lumley
Actress

 

Barbara Mackraz
Founder & Director, Olive Seed Foundation

 

Philip Mansbridge
Regional Director – United Kingdom
IFAW – International Fund for Animal Welfare

 

Dr Brian May CBE
Save Me Trust

 

Dr Niall McCann
Co-founder, National Park Rescue

 

Chris Mercer
Director, Campaign Against Canned Hunting

 

Christine Mulholland
Founder, Generation Awakening

 

Dr. Katarzyna Nowak
Research Associate Zoology & Entomology
University of the Free State, Qwaqwa, South Africa

 

Sue Olsen
Founder, Olsen Animal Trust

 

Paul Oxton
Founder/Director – South Africa
WHWF – Wild Heart Wildlife Foundation

 

Asgar Pathan
Executive Director-Care for the Wild Kenya

 

Donalea Patman
Founder, For the Love of Wildlife

 

Joaquin Phoenix
Actor

 

Hannah Pollock & Jamie Unwin
Founders of Stand Up for Nature

 

Ruth Powys Ganesh
CEO, Elephant Family

 

Ian Redmond OBE
Independent Wildlife Biologist
Co-Founder of the Elefriends campaign (1989) and Ambassador
for the UNEP Convention on Migratory Species

 

Dan Richardson
Actor and conservationist

 

Linda Rimington
Co-Founder, Save the Asian Elephants

 

Professor Alice Roberts
Biological anthropologist, author and broadcaster

 

John Roberts
Director of Elephants, Golden Triangle Elephant Foundation

 

Caroline Ruane
CEO, Naturewatch Foundation

 

Priya Sawhney
Communications Director
Direct Action Everywhere

 

William Shatner
Actor

 

Susan Sheward MBE
Founder, Orangutan Appeal UK

 

The Rt Revd Dr Alan Smith
Bishop of St Albans

 

Elizabeth Steinbart
Founder and Director of Elephantopia

 

The Earl of Stockton
Co-founder, Save the Asian Elephants

 

Anneka Svenska
Wildlife Broadcaster & Conservationist

 

Yvette Taylor
Executive Director – Lawrence Anthony Earth Organization

 

Janet Thomas
Director, Animal Aid Abroad

 

Thomas Töpfer
Chairman, Rettet die Elefanten Afrikas e.V.

 

Horace Trubridge
General Secretary, Musicians’ Union

 

Vera Weber
President and CEO, Fondation Franz Weber

 

Peter H Wrege
Director, Elephant Listening Project
Cornell University

 

Ruth Powys Ganesh
CEO, The Elephant Family

 

The Rt Revd Dr Alan Smith
Bishop of St Albans

 

Janet Thomas
Director, Animal Aid Abroad

 

Peter H Wrege
Director, Elephant Listening Project
Cornell University

Members of Parliament

 

Heidi Allen (Con)
South Cambridgeshire

 

Sir David Amess (Con)
Southend West

 

Ian Austin (Lab)
Dudley North

 

Hilary Benn (Lab)
Leeds Central

 

Richard Benyon (Con)
Newbury

 

Clive Betts (Lab)
Sheffield South East

 

Roberta Blackman-Woods (Lab)
City of Durham

 

Alan Brown (SNP)
Kilmarnock and Loudoun

 

Nick Brown (Lab)
Newcastle upon Tyne East

 

Lisa Cameron (SNP)
East Kilbride, Strathaven and Lesmahagow

 

Alan Campbell (Lab)
Tynemouth

 

Ronnie Campbell (Lab)
Blyth Valley

 

Alex Chalk (Con)
Cheltenham

 

Sarah Champion (Lab)
Rotherham

 

Bambos Charalambous (Lab)
Enfield Southgate

 

Ann Clwyd (Lab)
Cynon Valley

 

Vernon Coaker (Lab)
Gedling

 

Julie Cooper (Lab)
Burnley

 

Rosie Cooper (Lab)
West Lancashire

 

Sir David Crausby (Lab)
Bolton North East

 

Mary Creagh (Lab)
Wakefield

 

Edward Davey (LibDem)
Kingston and Surbiton

 

Geraint Davies (Lab Co-op)
Swansea West

 

Anneliese Dodds (Lab Co-op)
Oxford East

 

David Drew (Lab)
Stroud

 

Rosie Duffield (Lab)
Canterbury, Whitstable and the Villages

 

Clive Efford (Lab)
Eltham

 

Julie Elliott (Lab)
Sunderland Central

 

Jim Fitzpatrick (Lab)
Poplar and Limehouse

 

Caroline Flint (Lab)
Don Valley

 

Hugh Gaffney (Lab)
Coatbridge, Chryston and Bellshill

 

Ruth George (Lab)
High Peak

 

Patricia Gibson (SNP)
North Ayrshire & Arran

 

Mary Glindon (Lab)
North Tyneside

 

Zac Goldsmith (Con)
Richmond Park and Kingston North

 

Bill Grant (Con)
Ayr, Carrick & Cumnock

 

Kate Green (Lab)
Stretford and Urmston

 

Andrew Gwynne (Lab)
Denton and Reddish

 

Helen Hayes (Lab)
Dulwich and West Norwood

 

Sue Hayman (Lab)
Workington

 

Sharon Hodgson (Lab)
Washington and Sunderland West

 

Kelvin Hopkins (Lab)
Luton North

 

Alister Jack (Con)
Dumfries and Galloway

 

Dan Jarvis (Lab)
Barnsley Central

 

Andrea Jenkyns (Con)
Morley and Outwood

 

Darren Jones (Lab)
Bristol North West

 

Gerald Jones (Lab)
Merthyr Tydfil and Rhymney

 

Graham Jones (Lab)
Hyndburn

 

Sir Greg Knight (Con)
East Yorkshire

 

Peter Kyle (Lab)
Hove and Portslade

 

Ben Lake (Plaid Cymru)
Ceredigion

 

Pauline Latham (Con)
Mid Derbyshire

 

Karen Lee (Lab)
Lincoln

 

Caroline Lucas (Joint Leader UK Green Party)
Brighton

 

Justin Madders (Lab)
Ellesmere Port and Neston

 

Kerry McCarthy (Lab)
Bristol East

 

Stuart McDonald (SNP)
Cumbernauld, Kilsyth and Kirkintilloch East

 

John McDonnell (Lab)
Hayes and Harlington

 

Catherine McKinnell (Lab)
Newcastle upon Tyne North

 

John Mann (Lab)
Bassetlaw

 

Gordon Marsden (Lab)
Blackpool South

 

Sandy Martin (Lab)
Ipswich

 

Rachael Maskell (Lab Co-op)
York Central

 

Carol Monaghan (SNP)
Glasgow North West

 

Madeleine Moon (Lab)
Bridgend

 

Grahame Morris (Lab)
Easington

 

Lisa Nandy (Lab)
Wigan

 

Albert Owen (Lab)
Ynys Mon

 

Owen Paterson (Con)
North Shropshire

 

Mike Penning (Con)
Hemel Hempstead

 

Matthew Pennycook (Lab)
Greenwich and Woolwich

 

Luke Pollard (Lab Co-op)
Plymouth, Sutton and Devonport

 

Angela Rayner (Lab)
Ashton-under-Lynne

 

Ellie Reeves (Lab)
Lewisham West and Penge

 

Gavin Robinson (DUP)
Belfast East

 

Andrew Rosindell (Con)
Romford

 

Jim Shannon (DUP)
Strangford

 

Tommy Sheppard (SNP)
Edinburgh East

 

Tulip Siddiq (Lab)
Hampstead and Kilburn

 

Angela Smith (Lab)
Penistone and Stocksbridge

 

Jeff Smith (Lab)
Manchester Withington

 

Laura Smith (Lab)
Crewe and Nantwich

 

Alex Sobel (Lab)
Leeds North West

 

John Spellar (Lab)
Warley

 

Jo Stevens (Lab)
Cardiff Central

 

David Tredinnick (Con)
Bosworth

 

Keith Vaz (Lab)
Leicester East

 

Catherine West (Lab)
Hornsey and Woodgreen

 

Chris Williamson (Lab)
Derby North

House of Lords

 

Baroness Jones of Moulsecoomb

Lord Stoddart of Swindon

 

Baroness Young of Old Scone

MEPs

 

Stuart Agnew (UKIP)
Eastern Counties

 

Catherine Bearder (LibDem)
South East England

 

Richard Corbett (Lab)
Yorkshire and the Humber

 

Jacqueline Foster (Con)
North West England

 

Ashley Fox (Con)
South West England and Gibraltar

 

Julie Girling (Con)
South West England

 

John Howarth (Lab)
South East England
Jean Lambert (Green)
London

 

Linda McAvan (Lab)
Yorkshire and The Humber

 

Emma McClarkin (Con)
East Midlands

 

David Martin (Lab)
Scotland

 

Clare Moody (Lab)
South West and Gibraltar

 

Keith Taylor (Green)
South East England

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Archiv