Partner & Sponsoren

Reise zu den Waisen-Elefanten


Sie möchten ihren Patenelefanten einmal persönlich besuchen und auch die anderen Stationen einmal selber inspizieren? UnserPartner Sunworld-Safaris bietet zusammen mit unserem Verein jedes Jahr mehrere Reisen speziell für Pateneltern an. In kleinen Gruppen von sechs Personen erkunden Sie neben der Nursery in Nairobi auch die Auswilderungsstationen in Umani Springs, Ithumba und Voi.

Und ganz nebenbei gehen Sie auf eine tolle Safari, um das Land näher kennenzulernen. 

Alle Infos zur speziellen Reise finden Sie hier ...

LETS GO AFRICA REISEN
Exklusiver Vertriebspartner von Sunworld Safaris
KontaKt in Österreich:
Lets go africa reisen Gmbh – Vivenotgasse 30/1/3.1 – 1120 Wien
tel: 00 43 1 9666553 – Mobile: 00 43 650 9280369 – e-Mail: [email protected]
www.lets-go-africa.com – www.sunworld-safari.com

Im Onlineshop "SAVE THE LAST ELEPHANTS" gibt es viele Motive mit Elefanten, die von Anja Semling designed wurden, und auf Tshirts, Pullis, Taschen, Tassen u.a. bedruckt werden. Einfache Bestellabwicklung und Lieferung binnen 2–3 Tagen. Der reine Verkaufserlös geht an REA e.V.

Indem du Armbänder von Papaya Bob kaufst, setzt du nicht nur ein klares Statement für eine faire und nachhaltige Modeindustrie, sondern hilfst gleichzeitig auch Tieren in Not! 

Tags: elefanten partner sponsoren unterstützung

Blaualgengift offenbar Grund für das mysteriöse Elefantensterben in Botswana
Quelle: The Guardian, 1. Juli 2020: https://www.theguardian.com/environment/2020/jul/01/more-than-350-elephants-dead-in-mysterious-mass-die-off-botswana-aoe
Ein Gift, das von mikroskopisch kleinen Bakterien abgesondert wird, ist offenbar für den Tod von ca. 330 Elefanten im Norden des Landes Botswana verantwortlich. Seit Mai rätselten Experten im In- und Ausland über das mysteriöse Elefantensterben; Wilderei wurde als Ursache bereits früh ausgeschlossen, da den Elefanten keine Stoßzähne entfernt worden waren (REA berichtete). Cyanobakterien, hierzulande …
Waisenblogs-Beitrag Kibwezi, 31.05.2020Sonntag, 31. Mai 2020 Es war ein aufregender Morgen, denn Neuzugänge aus Nairobi waren zu erwarten! Als die Waisen aus ihren Gehegen kamen, bereiteten die Keeper alles für die Ankunft der beiden Neulinge vor, und Lima Lima, neugierig wie immer, schaute interessiert zu. Als der Umzugs-LKW ankam, waren alle gespannt, und Lima Lima ging sofort …
Wir haben den Elefanten eine Stimme gegeben
Wir haben den Elefanten eine Stimme gegeben
Wenn die Liebe für Elefanten auf Malerei und Poesie trifft, dann entsteht ein solches Herzensprojekt. Die Künstlerin Anja Semling zeigt ihre Elefanten-Gemälde, die das Wesen und die Seele dieser wundervollen Geschöpfe widerspiegeln. Die Tierempathin und Musikerin Annika Paßmann hat sich inspirieren lassen und die passende Poesie zu diesen Gemälden geschrieben. Lass diese Herzenskunst auf dich …
News aus dem Thuma Waldreservat
Hastings, unser wunderschöner Elefantenbulle. (Benannt nach dem ersten malawischen Präsident nach der Unabhängigkeit, Hastings Kamuzu Banda) (c) Wildlife Action Group
Die Wälder in Malawi werden immer mehr abgeholzt und Schutzgebiete haben kaum noch Wildtiere. Das Thuma Waldreservat im Herzen Malawis ist da eine Ausnahme und ein kleiner magischer Ort. Noch vor 20 Jahren sah es nicht danach aus, daß der Wald und seine Einwohner dem Druck durch Wilderei und Entwaldung standhalten könnten. Aber mit wenigen …

Ziwadi 09.03.2018
Pika Pika 03.09.2017
Naboishu 20.10.2018
Olorien 12.04.2019
Blaualgengift offenbar Grund für das mysteriöse Elefantensterben in Botswana
Quelle: The Guardian, 1. Juli 2020: https://www.theguardian.com/environment/2020/jul/01/more-than-350-elephants-dead-in-mysterious-mass-die-off-botswana-aoe
Ein Gift, das von mikroskopisch kleinen Bakterien abgesondert wird, ist offenbar für den Tod von ca. 330 Elefanten im Norden des Landes Botswana verantwortlich. Seit Mai rätselten Experten im In- und Ausland über das mysteriöse Elefantensterben; Wilderei wurde als Ursache bereits früh ausgeschlossen, da den Elefanten keine Stoßzähne entfernt worden waren (REA berichtete). Cyanobakterien, hierzulande …
Die Waisen im Juli
Die Waisen im Juli
Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.