Zambezi Elephant Fund

ÜBER DEN ZAMBEZI ELEPHANT FUND

Der „Zambezi Elephant Fund“ (ZEF) wurde 2015 als eine Kooperationsinitiative gegründet, um in Simbabwe ein Bewusstsein für den alarmierenden Anstieg der Wilderei im Sambesi-Tal zu fördern.


Die Vision des ZEF´s

Es ist die Vision des ZEF, dass das Sambesi-Tal in seiner Gesamtheit immer eine sichere Umgebung sein wird, in der Elefanten und andere Wildtiere gedeihen können, zum Nutzen von Simbabwe, seinen Menschen und der globalen Artenvielfalt.

Der ZEF unterstützt die Zimbabwe Park & ​​Wildlife Management Authority (ZimParks) und wird vom Regionalen Elefanten-Management-Plan geleitet. Er hilft dabei, Organisationen zu koordinieren und zu unterstützen, die den afrikanischen Elefanten und andere Wildtiere sowie die unterschiedlichen Lebensräume nachhaltig schützen.

Der ZEF kooperiert mit folgenden Organisationen. Zambezi Society, Tashinga Initiative, Bushlife Support Unit, Kariba Animal Welfare Fund Trust, Flying for Wildlife, Matusadona Anti-Poaching Project, Community-Based Conservation, Bumi Hills Anti- Poaching Unit, Dande Anti-Poaching Unit, African Wildlife Foundation, Great Plains Conservation, Hemmersbach Rhino Force and Sino Zimbabwe Wildlife Foundation.




Mit der unglaublichen Unterstützung von Spendern und Freiwilligen hofft der ZEF, seiner wichtigen Rolle im Sambesital weiterhin gerecht werden zu können. Eine seiner Funktionen sieht er darin, Beziehungen mit Gemeinden an der Peripherie von Schutzgebieten aufzubauen und vor allem solche Naturschutzbemühungen zu fördern, die Wildtieren und Menschen gleichermaßen zugutekommen. 

 


Helfen Sie uns, dieses Projekt zum Schutze des Afrikanischen Elefanten zu förden. Selbstverständlich sind auch diese zweckgebundenen Spenden (Stichwort auf der Überweisung: ZEF) steuerlich absetzbar. Die Elis werden es Ihnen danken.

Spendenkonto
Rettet die Elefanten Afrikas e.V.

HypoVereinsbank
Stichwort "ZEF"

IBAN: DE30 2003 0000 0621 9182 83
SWIFT/BIC: HYVEDEMM300

Tags: Zambezi Elephant Fund Sambesi Simbabwe

MAPP hilft bei Rettung eines Elefanten
MAPP hilft bei Rettung eines Elefanten
Kevin Higgins, Gründer vom Matusadona Anti-Poaching Project (MAPP) berichtete am 25.April 2018 einen Elefanten mit einer Schlingfalle  am Bein in der Nähe von Kariba an MAPP Mitarbeiter Henry Macilwaine.   Henry organisierte den Transport von Rangern von der Basisstation „Kariba Parks“ in die Nähe des Elefanten. Hier wurde der verletzte Elefant wieder aufgespürt und ein […]
MAPP-Ermittler wieder erfolgreich
MAPP-Ermittler wieder erfolgreich
Henry, der Ermittler von MAPP, konnte wieder in Zusammenarbeit mit der Polizei-Behörde einen erfolgreichen Schlag gegen die Elfenbein-Wilderer landen.   17. Februar 2018 Auszug aus dem Protokoll:   13.27 Uhr     “Drei 3 Angeklagte und ein Paar Stoßzähne aufgespürt. Eine Gruppe Gehilfen der Wilderer verletzt. Sind auf dem Weg nach Kadoma mit den Angeklagten.“ 13.42 […]
Weltumwelttag in Tansania mit -Peace for Conservation-
Weltumwelttag in Tansania mit -Peace for Conservation-
Der Maliahai Club ist ein Regierungsprogramm unter der Abteilung des Ministeriums für Natürliche Ressourcen und Tourismus in Tansania. Das Programm involviert Schüler weiterführender Schulen aus Dörfern und Städten, die rund um die Schutzgebiete Serengeti Nationalpark, Ikorongo, Grumeti und dem Kijereshi Game Reserve liegen.     Derzeit nehmen an dem Programm 24 Schulen als aktive Mitglieder […]
Beunruhigendes aus Botswana
Beunruhigendes aus Botswana
Aus einem Bericht in der Botswana Daily News vom 14.6..18 gehen keine guten Zeichen für die Elefanten in Botswana hervor. Der Minister für für Umwelt, Naturschutz und Tourismus Tshekedi Khama, Bruder des ehemaligen Präsidenten, der 2014 Trophäenjagd und Jagdtourismus verboten hatte, um den Artenschutz zu fördern äußerte sich besorgniserregend.   Minister Khama wies darauf hin, dass die […]