ZEN - Zimbabwe Elephant Nursery



Das Elefantenwaisenhaus in Simbabwe

- Ein Zuhause für unschuldige Opfer -

Die Zimbabwe Elephant Nursery (ZEN) entstand 2013 in Harare durch eine öffentlich-private Partnerschaft zwischen dem Wild is Life Trust und der Zimbabwe Parks and Wildlife Authority (ZPWMA). Sie ist Teil von „Wild Is Life“, einer von Roxy Danckwerts gegründeten und bereits seit 18 Jahren etablierten Auffangstation für verwaiste, verlassene und verletzte Wildtiere. Die Zimbabwe Elephant Nursery ist die erste und einzige anerkannte Elefantenaufzuchtstation für Elefantenwaisen in Simbabwe, die offiziell autorisiert ist, verwaiste Elefanten zu retten, aufzuziehen und sie auf ihre Rückkehr in die Wildnis vorzubereiten.

Zur Zeit gibt es sieben Elefantenwaisen: die Elefantenmädchen Moyo, Annabelle, Sizi und Molly sowie die drei Jungs Kukuruka, Matabele und Tulku. Alle Elefantenwaisen wurden innerhalb Simbabwes aufgrund unterschiedlicher Umstände gerettet und ein engagiertes Team kümmert sich rund um die Uhr fürsorglich um ihr Wohlergehen.Die Zimbabwe Elephant Nursery bietet den Elefantenwaisen Sicherheit und Geborgenheit und ermöglicht es jedem Elefantenbaby, sein natürliches, physikalisches, soziales und kognitives Verhalten in vollem Umfang auszuleben.



Hier geht´s direkt zu den Elefantenwaisen


Das Konzept der Zimbabwe Elephant Nursery gliedert sich in drei Phasen:

PHASE 1: RETTUNG UND REHABILITATION



Die 1. Phase umfasst ein speziell gebautes, hochmodernes Waisenhaus für die Elefantenbabys, wo eine rund-um-die-Uhr-Betreuung sichergestellt ist sowie 330 ha wildes Land. Dieses Schutzgebiet ist den Elefanten vorbehalten, dort verbringen sie den ganzen Tag mit ihren Pflegern und werden auf die zweite Phase, ihre Rückkehr in die Wildnis, vorbereitet. Das Waisenhaus in Harare hat Kapazität für bis zu 10 Elefanten.

PHASE 2: RÜCKKEHR IN DIE WILDNIS/ WIEDEREINGLIEDERUNG



Die Umsetzung der 2. Phase hat bereits begonnen. Im Februar 2017 wurde ein Pachtvertrag mit der Forstkommission unterzeichnet, der 25 Jahre gültig ist. Das gepachtete Land umfasst 1.550 ha erstklassigen Lebensraum für Wildtiere und bildet die Südgrenze zum Sambesi Nationalpark. Die Sicherstellung der Wasserversorgung sowie die Schaffung der entscheidenden Infrastruktur haben aktuell Priorität.

PHASE 3: AUSWILDERUNG UND SCHUTZ



Ziel der Zimbabwe Elephant Nursery ist es, Elefanten und ihren Lebensraum langfristig zu schützen. Dafür soll das gesamte Panda Masuie Forest Gebiet (33.500 ha) gesichert und gemanagt werden. Es liegt zwischen vier Schutzgebieten: Sambesi Nationalpark, Kazuma Pan Nationalpark, Matetsi Safari Area und Woodlands Estate. Der Schutz dieses Gebietes wird einen wichtigen Lebensraum der Elefanten sichern und den Elefanten Schutz bieten. Darüber hinaus wird sich durch die Schaffung eines sicheren Korridors zwischen geschützten Gebieten auch die Vernetzung zwischen den Populationen erhöhen.

Hier geht´s direkt zu den Elefantenwaisen

Wie können Sie helfen ?

Ansprechpartnerin für das Projekt ZEN ist Saskia Heyer (saskia@reaev.org)    

Spenden für die Zimbabwe Elephant Nursery können Sie unter:

Rettet die Elefanten Afrikas e.V.
Stichwort "ZEN"

HypoVereinsbank
IBAN: DE30 2003 0000 0621 9182 83
SWIFT/BIC: HYVEDEMM300

Sie haben aber auch die Möglichkeit dringend benötigte Sachspenden zu sponsern.
Auf dem Wunschzettel von ZEN stehen zur Zeit folgende Wünsche:

Dinge, die dringend für die 1. Phase (Rettung und Rehabilitation) gebraucht werden: 

  • 1 x Bewässerungssystem und Wasserpumpe
  • 1 x Röntgengerät und Bodyscanner
  • 1 x Gelände-Trike
  • 1 x Anlegen eines Matschbades

 

Dinge, die dringend für die 2. Phase (Rückkehr in die Wildnis/Wiedereingliederung) gebraucht werden:

  • 1 x 4x4 Einsatzfahrzeug
  • 1 x Traktor
  • 8 x Canvas-Zelte

 

Dinge, die dringend für die 3. Phase (Auswilderung und Schutz) gebraucht werden:

  • 1 x 4x4 Fahrzeug für Anti-Wilderer-Einsätze
  • 1 x Funk-Kommunikationssystem
  • 2 x Bohrlöcher mit Solarpumpen
  • 16 x Kamera/GPS-Telefone
  • 12 x Kamerafallen
  • 4 x Ferngläser
  • 4 x Nachtsichtgeräte

 



  

Tags: ZEN Zimbabwe Elephant Nursery

Neues von Elefantenmädchen Molly
Neues von Elefantenmädchen Molly
Die letzten Wochen mit Molly waren ein Wechselbad der Gefühle, in einem Moment sah es so aus als ginge es ihr besser, im nächsten Moment ist sie zusammengebrochen. Es wird vermutet, dass sich Molly’s Schädelhirntrauma verschlimmert und zu einer Hirnhautentzündung entwickelt hatte. Zum Glück ist das Schlimmste überstanden und es geht ihr wieder besser.   […]
Neues aus dem ZEN-Waisenhaus
Molly mit Sizi und Annabelle
Anfang Oktober wurde die Zimbabwe Elephant Nursery von der Zimbabwe Parks and Wildlife Management Authority (ZimParks) gerufen, um bei einem Zwischenfall im Save Valley Conservancy Gebiet zu unterstützen. Eine Jagdgesellschaft, die Gnus jagte, stieß im Busch auf eine Elefantenkuh mit zwei Kälbern. Das Muttertier griff die Jagdgesellschaft an, um ihre Babys zu verteidigen, eins der […]
Der traurige Tod von Sokotei
Der traurige Tod von Sokotei
Jeder Waisenelefant, der vom David Sheldrick Wildlife Trust gerettet wird, bekommt eine zweite Chance im Leben, die ihm nach dem Verlust seiner Mutter und Familie in der Wildnis verwehrt geblieben wäre, hätte man ihm seinem Schicksal überlassen. Dame Daphne Sheldrick rief vor vielen Jahren das Waisenprogramm ins Leben, und damals war ihr auch klar, dass […]
Die Waisen im März
Die Waisen im März
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: März 2018   Normalerweise beginnt die Regenzeit erst Ende März, so daß wir von den sintflutartigen Regenfällen regelrecht überrascht wurden. Für die Einen, so wie unser blindes Nashorn Maxwell, war der Regen ein Segen. Er liebt den Matsch, rammte sein Horn in den nassen, weichen Boden und besudelte sich mit Schlamm. […]