ZEN - Zimbabwe Elephant Nursery



Das Elefantenwaisenprojekt in Simbabwe

 

Die Zimbabwe Elephant Nursery (ZEN) entstand 2013 in Harare durch eine öffentlich-private Partnerschaft zwischen dem Wild is Life Trust und der Zimbabwe Parks and Wildlife Authority (ZPWMA). Sie ist Teil von „Wild Is Life“, einer von Roxy Danckwerts gegründeten und bereits seit 18 Jahren etablierten Auffangstation für verwaiste, verlassene und verletzte Wildtiere. Die Zimbabwe Elephant Nursery ist die erste und einzige anerkannte Elefantenaufzuchtstation für Elefantenwaisen in Simbabwe, die offiziell autorisiert ist, verwaiste Elefanten zu retten, aufzuziehen und sie auf ihre Rückkehr in die Wildnis vorzubereiten.

 

Zur Zeit kümmern sich das Team des ZEN-Projektes um insgesamt 25 Elefantenwaisen. 13 Waisen leben aktuell in der Auffangstation in Harare, 12 Elefanten sind bereits in der Auswilderungsstation Panda Masuie. Zwei Elefantenbullen haben bereits 2019 den Schritt zurück in die Wildnis gewagt: Tulku und Mfana. Tulku war jedoch noch nicht bereit für diesen endgültigen Schritt und kehrte nach sechs Monaten zurück zu seinen alten Freunden.

 

Alle Elefantenwaisen wurden innerhalb Simbabwes aufgrund unterschiedlicher Umstände gerettet und ein engagiertes Team kümmert sich rund um die Uhr fürsorglich um ihr Wohlergehen. Die Zimbabwe Elephant Nursery bietet den Elefantenwaisen Sicherheit und Geborgenheit und ermöglicht es jedem Elefantenbaby, sein natürliches, physikalisches, soziales und kognitives Verhalten in vollem Umfang auszuleben.

 
Hier geht es zu den Elefanten des ZEN Projektes


Das Konzept der Zimbabwe Elephant Nursery gliedert sich in drei Phasen:

PHASE 1: RETTUNG UND REHABILITATION



Die 1. Phase umfasst ein speziell gebautes, hochmodernes Waisenhaus für die Elefantenbabys, wo eine rund-um-die-Uhr-Betreuung sichergestellt ist sowie 330 ha wildes Land. Dieses Schutzgebiet ist den Elefanten vorbehalten, dort verbringen sie den ganzen Tag mit ihren Pflegern und werden auf die zweite Phase, ihre Rückkehr in die Wildnis, vorbereitet. Das Waisenhaus in Harare hat Kapazität für bis zu 10 Elefanten.

PHASE 2: RÜCKKEHR IN DIE WILDNIS/ WIEDEREINGLIEDERUNG



Die Umsetzung der 2. Phase hat bereits begonnen. Im Februar 2017 wurde ein Pachtvertrag mit der Forstkommission unterzeichnet, der 25 Jahre gültig ist. Das gepachtete Land umfasst 1.550 ha erstklassigen Lebensraum für Wildtiere und bildet die Südgrenze zum Sambesi Nationalpark. Die Sicherstellung der Wasserversorgung sowie die Schaffung der entscheidenden Infrastruktur haben aktuell Priorität.

PHASE 3: AUSWILDERUNG UND SCHUTZ



Ziel der Zimbabwe Elephant Nursery ist es, Elefanten und ihren Lebensraum langfristig zu schützen. Dafür soll das gesamte Panda Masuie Forest Gebiet (33.500 ha) gesichert und gemanagt werden. Es liegt zwischen vier Schutzgebieten: Sambesi Nationalpark, Kazuma Pan Nationalpark, Matetsi Safari Area und Woodlands Estate. Der Schutz dieses Gebietes wird einen wichtigen Lebensraum der Elefanten sichern und den Elefanten Schutz bieten. Darüber hinaus wird sich durch die Schaffung eines sicheren Korridors zwischen geschützten Gebieten auch die Vernetzung zwischen den Populationen erhöhen.

Hier geht es zu den Elefanten des ZEN Projektes

Wie können Sie helfen ?

Ansprechpartnerin für das Projekt ZEN ist Saskia Heyder, die Ihnen gerne unter [email protected] alle Fragen zum Projekt beantwortet.


  
Spenden für die Zimbabwe Elephant Nursery können Sie unter:



Rettet die Elefanten Afrikas e.V.
Stichwort "ZEN"

HypoVereinsbank
IBAN: DE30 2003 0000 0621 9182 83
SWIFT/BIC: HYVEDEMM300


Tags: ZEN Zimbabwe Elephant Nursery

SPENDENAUFRUF ZIMBABWE ELEPHANT NURSERY
SPENDENAUFRUF ZIMBABWE ELEPHANT NURSERY
Wir brauchen EURE Unterstützung!  Eins der Projekte, das unsere NGO unterstützt, ist die Zimbabwe Elephant Nursery. Heute möchten wir EUCH, unsere tollen Unterstützer, Freunde und Follower um Hilfe bitten. Verwaiste Tiere brauchen rund um die Uhr Betreuung und viel Milch! Jeden Monat bekommen Bumi und seine Freunde durchschnittlich 5111 Milchflaschen. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die …
LIMPOPO, ein echtes Weihnachtskind – Eine Weihnachtsgeschichte aus Simbabwe –
Limpopo ist nach dem Fluss benannt, an dem er gerettet wurde.
Ende Dezember, als dunkle, vielversprechende Regenwolken aufzogen, wird am Ufer des großen, grünen Limpopo Flusses ein Elefantenbaby geboren. Obwohl dieser kleine Elefant noch ein sehr geringes Sehvermögen hat und auch noch ziemlich wackelig auf den Beinen ist, versucht er, mit seiner Herde mitzuhalten. Die Landschaft ist grausam und unerbittlich. Aber der kleine Elefant ist stark, …
Die Waisen im Juli
Ndiwa
Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.
Die Rettung von Thamana
Die Rettung von Thamana
  Die Rettung von Thamana liegt schon eine Weile zurück, genau wie Lemeki hat er schon eine Weile in der Station des Sheldrick Wildlife Trust (SWT) in Kaluku im Tsavo East Nationalpark gelebt. Im Jahr 2018 kam eine Patrouille des Kenya Wildlife Service am Morgen des 21. November an der großen Schleife des Voi-Flusses im …