Wissenswertes

Der afrikanische Elefant ...

  • kann bis zu 60, 70 Jahre alt werden.
  • erreicht eine Schulterhöhe von mehr als vier Meter (Elefantenkühe bis zu 2,6 Meter)
  • wiegt bis zu sechs Tonnen (Kühe bis zu 3,2 Tonnen)
  • hat ein normales Schritttempo von vier bis sechs Stundenkilometer, das er bei Gefahr für kurze Zeitauf Spitzengeschwindigkeiten bis zu 40 Stundenkilometer steigern kann.
  • wandert etwa 15 bis 30 Kilometer pro Tag, schafft in Extremsituationen aber auch bis zu 70 Kilometer.
  • verbringt etwa 18 bis 24 Stunden mit der Nahrungssuche.
  • frisst jeden Tag etwa 150 Kilo Gras, Blätter, Zweige, Baumrinde und pumpt sich etwa 140 Liter Wasser ein (pro Rüsselfüllung bis zu 10 Liter).
  • besitzt pro Kieferhälfte sechs Backenzähne, die er nacheinander "verbraucht": Im Laufe seines Lebens werden sie wie auf einem Fließband von hinten nach vorn transportiert, sobald ein Zahn verbraucht ist.
  • wird nach einer Tragzeit von 22 Monaten mit einem relativ unentwickelten Gehirn geboren und lernt während einer langen Kindheit - wie auch wir Menschen - alle Verhaltensweisen seiner Art.
  • zeigt ein ausgeprägtes Sozialverhalten und verständigt sich mit seinen Artgenossen über chemische (Geruch), taktile (Elefanten berühren sich oft) und akustische Signale, von denen einige so tief sind, dass Menschen sie nicht hören können (Infraschall). Diese Botschaften werden über mehrere Kilometer weit getragen, so dass der Elefant schon viel länger über ein Telefon verfügt als der Mensch.
  • hat die großen Ohren nicht nur zum Hören. Sie sind enorm gut durchblutet, und das Ohrenwedeln wirkt wie ein Kühlsystem, mit dem der Elefant bei Bedarf seine Körpertemperatur reguliert.
  • ist trotz seines Gewichts ein Leisetreter, der elastisch auf Zehenspitzen schreitet, eingebettet in einem Polster aus Binde- und Fettgewebe, dass jeden der schweren Schritte abfedert. Die raue Sohle verleiht eine Trittfestigkeit, die selbst große Elefanten erstaunlich steile Hänge erklimmen lässt.
  • ist ein guter Schwimmer, der im Wasser notfalls mehrere Kilometer zurücklegen kann, wobei er seinen Rüssel als Schnorchel einsetzt.
  • trägt Stoßzähne (als obere Schneidezähne), die bis ans Lebensende wachsen und bei mächtigen Bullen bis zu 100 Kilo schwer werden können (bei den Kühen meist nur bis zu 20 Kilo). Da die Wilderer jedoch zunächst vor allem die älteren Tiere mit den größten Stoßzähnen abgeschossen haben, trifft man solche Super-Exemplare heute kaum noch an.

Tags: elefanten wisenswertes alter

REA unterstützt Mega-Demo für ein Verbot von Wildtieren im Zirkus
REA unterstützt Mega-Demo für ein Verbot von Wildtieren im Zirkus
Am 25. Februar 2017 fand in München unter dem Motto „Artgerecht ist nur: die Freiheit“ eine Mega-Demonstration gegen Wildtiere im Zirkus statt. Sie war von der Tierrechtsorganisation Animals United veranstaltet worden, die auch unsere Demos bereits mehrfach aktiv unterstützt hat. Es war eine wirklich große Veranstaltung: Perfekt organisiert und mit dem Beistand der strahlenden Wintersonne […]
Vortrag über unsere unterstützten Projekte erfolgreich!
Vortrag über unsere unterstützten Projekte erfolgreich!
Am 15. März hielt Daniela Köstner vom Vorstand des Vereins einen Vortrag über Kenia und die von uns unterstützten Projekte „Amboseli Trust for Elephants“, den „David Sheldrick Wildlife Trust“ sowie „Save the Elephants“ vor den Mitgliedern des Fördervereins des Duisburger Zoos. Neben Flora und Fauna waren die verschiedenen Stämme Kenias mit ihren Traditionen und Ritualen […]
WICHTIGE AKTION für die Elefanten – bitte mitmachen!
WICHTIGE AKTION für die Elefanten – bitte mitmachen!
  Am 27. März werden sich in Hongkong die Abgeordneten zu einer wichtigen Diskussion treffen zur Entscheidung für oder gegen den Vorschlag ihrer Regierung, den Elfenbeinhandel in Hongkong zu verbieten.     Bitte schreiben Sie die Abgeordneten an, um sie über die Lage zu informieren und sie zu überreden, natürlich FÜR das Verbot zu stimmen, […]
CITES 2016 Nachlese
CITES 2016 Nachlese
Lesen Sie die Abstimmungsergebnisse der Elefanten-Anträge, über die auf der CITES Artenschutzkonferenz in Johannesburg im Oktober 2016 entschieden wurde sowie die Stellungnahme unseres Vereins Rettet die Elefanten Afrikas zu den einzelnen Ergebnissen. REA-Position zu Ergebnissen von CITES CoP17    

Luggard 01.11.2015
Malkia 12.03.2016
Kelelari 14.10.2012
Ukame 16.04.2014
Vortrag über unsere unterstützten Projekte erfolgreich!
Vortrag über unsere unterstützten Projekte erfolgreich!
Am 15. März hielt Daniela Köstner vom Vorstand des Vereins einen Vortrag über Kenia und die von uns unterstützten Projekte „Amboseli Trust for Elephants“, den „David Sheldrick Wildlife Trust“ sowie „Save the Elephants“ vor den Mitgliedern des Fördervereins des Duisburger Zoos. Neben Flora und Fauna waren die verschiedenen Stämme Kenias mit ihren Traditionen und Ritualen […]
WICHTIGE AKTION für die Elefanten – bitte mitmachen!
WICHTIGE AKTION für die Elefanten – bitte mitmachen!
  Am 27. März werden sich in Hongkong die Abgeordneten zu einer wichtigen Diskussion treffen zur Entscheidung für oder gegen den Vorschlag ihrer Regierung, den Elfenbeinhandel in Hongkong zu verbieten.     Bitte schreiben Sie die Abgeordneten an, um sie über die Lage zu informieren und sie zu überreden, natürlich FÜR das Verbot zu stimmen, […]