Abgeschlossene Projekte von REAeV

Sparkling Elephant Project (S.E.P.)
Eine Monumentalstatue, ähnlich dem Amarulalikör - Elefanten am Johannesburger Flughafen in Südafrika, plante und baute die Momella Foundation in Kooperation mit Rettet die Elefanten Afrikas.
Eine Installation, die bei verschiedenen Aktionen Aufmerksamkeit erregen und auf die dramatische Situation der Elefanten in Tansania hinweisen soll. Mit Perlen bestückt ist der „sparkling“, der glitzernde Elefant, ein Mahnmal für die Zerbrechlichkeit seiner Spezies......weiterlesen


Ein Traktor für die Elefanten
Jeden Tag frisches Grün schneiden und ins große Freiluftgatter transportieren, in dem die Eli-Waisen die Nacht verbringen. Jeden Tag an die 50 Zwei-Liter-Flaschen mit Milch in den Busch bringen. Durch unzugängliches Gelände fahren. Pisten reparieren…
Der neue Traktor im Norden von Tsavo, der 2005 mit Geldern unseres Vereins, also mit IHREN Sppenden, finanziert wurde.......weiterlesen
Ein Traktor für die Elefanten


Phirilongwe Elefanten
Die Elefanten im Phirilongwe Waldreservat und dem umliegenden Mponda Hills-Gebiet gehörten einst zu einer großen Herde, die einmal den gesamten Süden Malawis zwischen dem Shire-Fluss und den Golomoti-Bergen durchwanderte.
Heute ist das Streifgebiet, das die Tiere früher ganz allein bewohnten, dicht von Menschen besiedelt. REAeV beteiligte sich an der Umsiedlung dieser Elefanten........weiterlesen


Hilfe für die Wüstenelefanten in Mali
Nach einem Hilfeaufruf von Dr. Iain Douglas-Hamilton „Save the Elephants“ an unseren Verein spendeten wir 2009 spontan die noch benötigten Gelder für ein einzigartiges Projekt zur Rettung der letzten Wüstenelefanten in Westafrika. Für solche Aktionen hält REA immer einen "Notgroschen" bereit - und wir hoffen nun auf Ihre Hilfe, um unsere Kasse wieder etwas aufzustocken.........weiterlesen


Uganda

REA e.V. unterstützte seit seiner Gründung 1989 bis zum Jahr 2000 die Arbeit der Deutschen Wilhelm und Peter Möller im Queen Elizabeth- sowie im Kidepo Valley-Nationalpark und finanzierte Elefantenschutz-Maßnahmen im Murchinson Falls- Nationalpark..........weiterlesen










Tags: REAeV projekte afrika elefanten

Waisenblogs-Bilder Kibwezi, 19.05.2018
Waisenblogs-Bilder Kibwezi, 19.05.2018
Samstag, 19. Mai 2018 Sonje auf Erkundungstour im Kibwezi-Wald Jasiri sucht nach Wurzeln Ziwa und Alamaya spielen im Matsch
Waisenblogs-Beitrag Kibwezi, 19.05.2018Samstag, 19. Mai 2018 Die Buschböcke haben sich inzwischen so an die Auswilderungsstation gewöhnt, dass sie im umzäunten Bereich herumlaufen und mit den Waisen interagieren. Seit der David Sheldrick Wildlife Trust den Kibwezi-Wald beaufsichtigt und ihn auf drei Seiten umzäunt hat, hat sich die ehemals fast ausgerottete Buschbock-Population erholt. Ziwa hatte allerdings etwas dagegen, dass […]
Beunruhigendes aus Botswana
Beunruhigendes aus Botswana
Aus einem Bericht in der Botswana Daily News vom 14.6..18 gehen keine guten Zeichen für die Elefanten in Botswana hervor. Der Minister für für Umwelt, Naturschutz und Tourismus Tshekedi Khama, Bruder des ehemaligen Präsidenten, der 2014 Trophäenjagd und Jagdtourismus verboten hatte, um den Artenschutz zu fördern äußerte sich besorgniserregend.   Minister Khama wies darauf hin, dass die […]
Eine folgenschwere Entscheidung über Elefantenelfenbein fällt an Europa
Eine folgenschwere Entscheidung über Elefantenelfenbein fällt an Europa
von Catherine Novelli, Euractiv 15. Juni 2018     China und Großbritannien haben gemeinsam mit den USA ihre heimischen Elfenbeinmärkte geschlossen. Es ist jetzt an der Zeit, dass die EU in ihre Fußstapfen tritt, wenn wir den afrikanischen Elefanten eine Chance geben wollen, den aktuellen Ansturm der weltweiten Verbrechersyndikate zu überleben, die zunehmend in die […]

Namalok 14.09.2014
Sapalan 01.09.2014
Mapia 06.11.2016
Sagala 30.09.2015
Weltumwelttag in Tansania mit -Peace for Conservation-
Weltumwelttag in Tansania mit -Peace for Conservation-
Der Maliahai Club ist ein Regierungsprogramm unter der Abteilung des Ministeriums für Natürliche Ressourcen und Tourismus in Tansania. Das Programm involviert Schüler weiterführender Schulen aus Dörfern und Städten, die rund um die Schutzgebiete Serengeti Nationalpark, Ikorongo, Grumeti und dem Kijereshi Game Reserve liegen.     Derzeit nehmen an dem Programm 24 Schulen als aktive Mitglieder […]
Beunruhigendes aus Botswana
Beunruhigendes aus Botswana
Aus einem Bericht in der Botswana Daily News vom 14.6..18 gehen keine guten Zeichen für die Elefanten in Botswana hervor. Der Minister für für Umwelt, Naturschutz und Tourismus Tshekedi Khama, Bruder des ehemaligen Präsidenten, der 2014 Trophäenjagd und Jagdtourismus verboten hatte, um den Artenschutz zu fördern äußerte sich besorgniserregend.   Minister Khama wies darauf hin, dass die […]