Peace for conservation

      

Peace for Conservation (PFC) wurde in Mwanza/ Tansania gegründet.

Das Hauptaktionsfeld des Vereins ist breit aufgestellt: Neben der Unterstützung von Ökotourismus und nachhaltigem Umgang mit den natürlichen Ressourcen des Landes, sind die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen im Fokus, ebenso Fußballturniere mit begleitenden Ausstellungen und Vorträgen über die tansanische Tier- und Pflanzenwelt und den wichtigen Schutz, denen sie bedürfen. Musik und Tanz sind in Tansania fest in der Entwicklung einer kulturellen Identität verankert, weshalb die Aktionen von Peace for Conservation immer großen Anklang finden.

David Kabambo und sein Team denken, dass die Kinder Afrikas vielleicht die letzte Generation ist, die ihre Tier-und Pflanzenwelt im natürlichen Habitat kennenlernen und schützen kann. Deshalb ist es PFC so wichtig, bei den Kindern ihre Arbeit zu beginnen und entsprechende Förderprogramme ins Leben zu rufen und umzusetzen.

Webseite: www.peaceforconservation.com

Filme: http://www.wildlife-film.com/-/Peace-for-Conservation.htm






Rettet die Elefanten Afrikas e.V. unterstützt PFC seit 2016 mit Spenden für Fußballturniere, Trikots, werbetragende Cover für die Geländewagen und das Drehen der werbewirksamen Videos, die die Botschaft auch bis nach Deutschland tragen.



Unterstützung

Für die Unterstützung und den Aufbau des Kinderförderprogramms benötigt PFC weiterhin Spenden, die Sie gerne an unsere Kontonummer mit dem Stichwort „Tansania – PFC“ überweisen können.



Spendenkonto:

Hypo Vereinsbank
IBAN: DE30200300000621918283
BIC: HYVEDEMM300


Wir berichten Ihnen über unsere Newsletter, die Social Media Kanäle und den Jahresrundbrief über weitere Aktionen und Erfolge von Peace for Conservation.


Tags:

Peace for Conservation hilft bei der Reduktion des Mensch-Tier-Konflikts
Peace for Conservation hilft bei der Reduktion des Mensch-Tier-Konflikts
Unser Verein unterstützt Peace for Conservation  (PfC) durch die Spende von Bienenstöcken, verbunden mit der Schulung der Bauern, die rund um den Serengeti Nationalpark und das Kijereshi Game Reserve leben. Zusammen mit Einheimischen hat PfC die Migrationsrouten der Elefanten recherchiert, um einen optimalen Einsatz der Bienen zu gewährleisten. Elefanten mögen keine Bienen und meiden ihre …
Peace for Conservation in Tansania startet in eine neue Soccer- und Aufklärungsrunde!
Peace for Conservation in Tansania startet in eine neue Soccer- und Aufklärungsrunde!
Peace for Conservation in Tansania startet in eine neue Soccer- und Aufklärungsrunde! Neben den Fußballturnieren gibt es Vorträge und Tanzveranstaltung, um die Bevölkerung, die in Dörfern um die Nationalparks lebt, über den Wert ihrer wilden Nachbarn aufzuklären.     Viele ehemalige Wilderer konnten schon in Wildschützer verwandelt werden. Dem Gewinnerteam winkt eine von einem örtlichen …
ATE News: April und Mai 2022
Ann von den AAs mit ihren Kälbern.
April und Mai sind normalerweise die niederschlagsreichsten Monate in Amboseli, doch in diesem Jahr waren die Regenfälle fast vollständig ausgeblieben, und anstelle der „Großen Regenzeit“ gab es den Beginn einer neuen schlimmen Dürreperiode. Auf die Elefanten und andere Wildtiere, die Menschen der umliegenden Gebiete und ihr Vieh werden harte Zeiten zukommen, bis es Ende Oktober …
Iman, das 50. wild geborene Elefantenbaby der Waisen des Sheldrick Wildlife Trust!
Iman, das 50. wild geborene Elefantenbaby der Waisen des Sheldrick Wildlife Trust!
(übersetzt aus dem englischen Bericht des Sheldrick Wildlife Trusts; alle Bilder © Sheldrick Wildlife Trust) Vor kurzem erblickte wieder ein neues Elefantenkalb das Licht der Welt im Norden des Tsavo-Nationalparks in Kenia. Ex-Waise Ithumbah stellte den Keepern der Auswilderungsstation des Sheldrick Wildlife Trust (SWT) in Ithumba ihr kleines Baby vor, das nur wenige Stunden zuvor …