Zahlen - Daten - Fakten - Mitarbeiter

Zur Zeit hat unser Verein

5227 Paten
mit 6875 Patenschaften
23 ordentliche Mitglieder


Einen Überblick über die Finanz-Bilanz des Vereins finden Sie HIER

Unsere Satzung können Sie HIER einsehen


Der Vorstand des Vereins "Rettet die Elefanten Afrikas e.V." gliedert sich wie folgt:

1. Vorsitzender: Thomas Töpfer
Thomas Töpfer interessiert sich seit Kindesjahren für die Grauen Riesen und ist über eine Patenschaft von "AJOK" 1994 und dann durch die Gestaltung der ersten Internetpräsenz im Jahre 1995 zum Verein gestoßen. Seit 2005 bekleidet er das Amt des 1.Vorsitzenden. In dieser Funktion schreibt er die jährlichen Rundbriefe und lieferte die Fotos zu den Waisen-Elefanten-Kalendern der letzten Jahre. Der hauptberufliche Elektroniker engagiert sich neben den Elefanten im Reitsport und übt diesen auch selber aus. Neben dem Hobby Fotografieren liebt er mechanische Uhren und schnelle Autos.
Erreichen können Sie unseren ersten Vorsitzenden unter tt@reaev.de.

2. Vorstandsmitglied: Nicole Sartoris
Nicole Sartoris ist in Lübeck geboren, wohnt und arbeitet dort und ist seit ihrer Kindheit ein Fan der Grauen Riesen. Festigen konnte sie diese Begeisterung mit einer ersten Patenschaft für "NASALOT" seit 2001. Nur eine Patenschaft zu übernehmen reichte nicht aus, also hat sie ihre freiwillige Mitarbeit angeboten und fing an, Rundbriefe für den Versand vorzubereiten. Später übernahm sie das Verschicken von Patenschaftsunterlagen für einige Waisenelis und die Mailbox. Es folgte die Aufnahme als ordentliches Mitglied und im Jahr 2006 die Wahl zum Vorstandsmitglied. Nicole ist Haupt-Ansprechpartnerin für die Projekte in Kenia. Sie freut sich über jede Mail, die Sie an info@reaev.de oder kenia@reaev.de schicken!

3. Vorstandsmitglied: Daniela Köstner
Die gelernte Krankenschwester ist in Hilden geboren und studiert z. Zt. Kulturwissenschaften an der Fernuni Hagen. Seit ihrem ersten Afrika-Urlaub 2003 setzt sie sich engagiert für die Grauen Riesen ein und ist seit 2009 Mitglied im Vorstand. Sie betreut einen Teil des Patenschaftsprojekts "Mein Patenkind heißt Jumbo", die Social Networking-Seiten und ist Ansprechpartnerin für das Projekt "Shumata Elephant Patrol" in Tansania. Daniela ist Haupt-Ansprechpartnerin an unserer Elefanten-Hotline (0700-52626354) und entwirft und produziert immer neue Ideen für unseren Elefanten-Shop. Sie erreichen sie über dany@reaev.de oder tansania@reaev.de und das Skype-Konto "save.the.elephants".

4. Vorstandsmitglied: Saskia Heyder

Saskia Heyder ist durch ihre erste Patenschaft für Makena im Jahr 2005 mit dem Verein verbunden. Nach ihrem Besuch der Elefantenwaisen in Kenia wollte sie sich stärker für die grauen Riesen engagieren und wurde 2014 aktives Mitglied im Verein. Sie übernahm das Übersetzen von Texten über Wilderei, Elfenbeinhandel und über die Tierarzteinsätze des David Sheldrick Wildlife Trust in Kenia. Seit 2014 engagiert sich Saskia zudem für das Elefantenwaisenprojekt in Zimbabwe und ist seit 2017 Projektpatin unseres Vereins für die „Zimbabwe Elephant Nursery“.  2017 wurde sie in den Vorstand des Vereins gewählt.

Sie erreichen Saskia unter der E-Mail-Adresse saskia@reaev.org


Projektansprechpartnerin für Malawi: Kristina Rösel
Kristina Rösel ist Tierärztin und wohnt in der Nähe von Dresden und in Nairobi. Kristina war von April bis September 2005 Freiwillige bei der WAG im Thuma Waldreservat in Malawi und hat das Projekt Chilli (De)Fence ins Leben gerufen. Von 2006 bis Ende 2010 war sie Vorsitzende des Fördervereins WAG Support, der seit Ende 2010 in REA integriert ist und war 2009 aktives Gründungsmitglied bei der Deutsch-Malawischen Gesellschaft e.V. (www.d-ma-g.de).
Seit 2010 ist sie aktives Mitglied bei REA und kümmert sich um die Übersetzungen der Berichte aus Kenia und Malawi.

Beate Frese
Beate Frese kümmert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich um den Elefanten-Shop und betreut viele unserer Waisen-Elefanten. Ihr unermüdlicher Bastelwahn versorgt den Shop mit neuen elefantösen Ideen und Ihr Engagement für die Elefanten ist unersetzbar.


Falls es mit der Beantwortung mal ein bisschen länger dauert, bedenken Sie bitte, dass wir alle ehrenamtlich tätig sind und somit leider nicht ganztägig für die Vereinsarbeit zur Verfügung stehen können...

Stand: Mai 2017

Tags: elefanten verein mitglieder organisation vorstand

Waisenblog-Bilder
Waisenblog-Bilder
Mittwoch, 7. Juni 2017 Alamaya versucht, auf Zongolonis Rücken zu klettern Murera macht sich auf ins Gebüsch Die kleinen Jungs Alamaya und Mwashoti
Waisenblogs-BeitragMittwoch, 7. Juni 2017 In der Nacht schreckten ein paar schreiende Hyänen Alamaya auf; er war vor seiner Rettung in der Maasai Mara von Hyänen angegriffen worden und kennt daher ihre furchteinflößenden Schreie in der Nacht! Als er sie hörte, begann er, an den Wänden und dem Tor seines Geheges herumzurütteln, um möglichst viel Lärm […]
China: Vage Hoffnung für die Elefanten – Ein Drittel aller Elfenbeinläden muss dichtmachen.
China: Vage Hoffnung für die Elefanten – Ein Drittel aller Elfenbeinläden muss dichtmachen.
Der 31. März – ein guter Tag für die Elefanten! China macht Ernst mit seiner Ankündigung, den Elfenbeinhandel zu beenden und schließt rund ein Drittel seiner insgesamt 164 offiziellen Schnitzwerkstätten und Elfenbeinshops. Die restlichen sollen bis zum Jahresende folgen.   Dieser wichtige Schritt zur Rettung der akut vom Aussterben bedrohten Elefanten steht übrigens in der […]
WICHTIGE AKTION für die Elefanten – bitte mitmachen!
WICHTIGE AKTION für die Elefanten – bitte mitmachen!
  Am 27. März werden sich in Hongkong die Abgeordneten zu einer wichtigen Diskussion treffen zur Entscheidung für oder gegen den Vorschlag ihrer Regierung, den Elfenbeinhandel in Hongkong zu verbieten.     Bitte schreiben Sie die Abgeordneten an, um sie über die Lage zu informieren und sie zu überreden, natürlich FÜR das Verbot zu stimmen, […]

Ukame 16.04.2014
Enkesha 18.02.2016
Kuishi 04.02.2016
Mteto 03.05.2016
Die Waisen im Mai
Die Waisen im Mai
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: Mai 2017 Nachdem es in Ithumba über die vergangenen Wochen ordentlich geregnet hat, war es an der Zeit, wieder ein paar der älteren Nursery-Waisen in eine Auswilderungsstation zu überführen. Dieses Mal waren Karisa, Dupotto und Kelelari an der Reihe. Zuerst mußten sie sich an den Elefanten-Lkw gewöhnen, besonders an das Ein- […]
Die Waisen im April
Die Waisen im April
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: April 2017   Die neuen Waisen lebten sich diesen Monat in der Nursery ein, während sich die Alteingesessenen an die Neuzugänge und alle Veränderungen, die diese mit sich brachten, gewöhnten. Ukame und Wanjala wurden im Stall neben Maxwell, unserem blinden Nashornbullen, untergebracht und anfangs waren sie davon überhaupt nicht begeistert! Sie […]