Zahlen - Daten - Fakten - Mitarbeiter

Zur Zeit hat unser Verein

4200 Paten
mit 5800 Patenschaften
25 ordentliche Mitglieder

Der Vorstand des Vereins "Rettet die Elefanten Afrikas e.V." gliedert sich wie folgt:

1. Vorsitzender: Thomas Töpfer
Thomas Töpfer interessiert sich seit Kindesjahren für die Grauen Riesen und ist über eine Patenschaft von "AJOK" 1994 und dann durch die Gestaltung der ersten Internetpräsenz im Jahre 1995 zum Verein gestoßen. Seit 2005 bekleidet er das Amt des 1.Vorsitzenden. In dieser Funktion schreibt er die jährlichen Rundbriefe und lieferte die Fotos zu den Waisen-Elefanten-Kalendern der letzten Jahre. Der hauptberufliche Elektroniker engagiert sich neben den Elefanten im Reitsport und übt diesen auch selber aus. Neben dem Hobby Fotografieren liebt er mechanische Uhren und schnelle Autos.
Erreichen können Sie unseren ersten Vorsitzenden unter tt@reaev.de.

2. Vorstandsmitglied: Nicole Sartoris
Nicole Sartoris ist in Lübeck geboren, wohnt und arbeitet dort und ist seit ihrer Kindheit ein Fan der Grauen Riesen. Festigen konnte sie diese Begeisterung mit einer ersten Patenschaft für "NASALOT" seit 2001. Nur eine Patenschaft zu übernehmen reichte nicht aus, also hat sie ihre freiwillige Mitarbeit angeboten und fing an, Rundbriefe für den Versand vorzubereiten. Später übernahm sie das Verschicken von Patenschaftsunterlagen für einige Waisenelis und die Mailbox. Es folgte die Aufnahme als ordentliches Mitglied und im Jahr 2006 die Wahl zum Vorstandsmitglied. Nicole ist Haupt-Ansprechpartnerin für die Projekte in Kenia. Sie freut sich über jede Mail, die Sie an info@reaev.de oder kenia@reaev.de schicken!

3. Vorstandsmitglied: Daniela Köstner
Die gelernte Krankenschwester ist in Hilden geboren und studiert z. Zt. Kulturwissenschaften an der Fernuni Hagen. Seit ihrem ersten Afrika-Urlaub 2003 setzt sie sich engagiert für die Grauen Riesen ein und ist seit 2009 Mitglied im Vorstand. Sie betreut einen Teil des Patenschaftsprojekts "Mein Patenkind heißt Jumbo", die Social Networking-Seiten und ist Ansprechpartnerin für das Projekt "Shumata Elephant Patrol" in Tansania. Daniela ist Haupt-Ansprechpartnerin an unserer Elefanten-Hotline (0700-52626354) und entwirft und produziert immer neue Ideen für unseren Elefanten-Shop. Sie erreichen sie über dany@reaev.de oder tansania@reaev.de und das Skype-Konto "save.the.elephants".

4. Vorstandsmitglied: Birgit Hampl

Mit einer Patenschaft für Lualeni im Jahr 2005 fing alles an. Und mit dem ersten Besuch bei ihrem Patenkind in Kenia 2009 kam noch die Liebe zu Afrika hinzu und ein verstärktes Interesse an Elefanten generell. Birgit Hampl beobachtete deshalb die Entwicklungen zum Thema Elefant, d.h. die Wilderei und den steigenden illegalen Elfenbeinhandel, mit immer mehr Sorge, und als 2013 CITES trotz des extremen Abschlachtens der Tiere in Afrika keine Entscheidung für ein komplettes Elfenbeinhandelsverbot traf, entschied sie sich, aktiv zu werden. Seither engagiert sie sich in ihrer Freizeit für die Grauen Riesen mit diversen Aktionen, Vorträgen, Artikeln, der Erstellung und Fortführung der Elfenbeingeschichte und der Petition für das komplette Elfenbeinhandelsverbot usw. Seit 2014 ist sie Mitglied im Verein und seit 2015 Vorstandsmitglied.

Sie freut sich auf Ihr E-Mail unter birgit.hampl@reaev.de


Projektansprechpartnerin für Malawi: Kristina Rösel
Kristina Rösel ist Tierärztin und wohnt in der Nähe von Dresden und in Nairobi. Kristina war von April bis September 2005 Freiwillige bei der WAG im Thuma Waldreservat in Malawi und hat das Projekt Chilli (De)Fence ins Leben gerufen. Von 2006 bis Ende 2010 war sie Vorsitzende des Fördervereins WAG Support, der seit Ende 2010 in REA integriert ist und war 2009 aktives Gründungsmitglied bei der Deutsch-Malawischen Gesellschaft e.V. (www.d-ma-g.de).
Seit 2010 ist sie aktives Mitglied bei REA und kümmert sich um die Übersetzungen der Berichte aus Kenia und Malawi.

Beate Frese
Beate Frese kümmert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich um den Elefanten-Shop und betreut viele unserer Waisen-Elefanten. Ihr unermüdlicher Bastelwahn versorgt den Shop mit neuen elefantösen Ideen und Ihr Engagement für die Elefanten ist unersetzbar.


Falls es mit der Beantwortung mal ein bisschen länger dauert, bedenken Sie bitte, dass wir alle ehrenamtlich tätig sind und somit leider nicht ganztägig für die Vereinsarbeit zur Verfügung stehen können...

Stand: Februar 2017

Tags:

Die Rettung von Karisa
Die Rettung von Karisa
Am 23. November hatten wir die herzzerreißende Aufgabe, einen Babyelefanten aus dem Kirisia-Wald in Nordkenia zu retten, dessen Mutter schwer verletzt war – eine Gewehrkugel hatte ihr Bein zertrümmert. Es war ein furchtbares Beispiel für den Mensch-Wildtier-Konflikt, und die Elefantenkuh konnte sich wegen ihrer Verletzung gar nicht mehr bewegen. Sie konnte sich während der ganzen […]
Mega-Demo für tierfreien Zirkus / 25.2. München #CircusOHNE
Mega-Demo für tierfreien Zirkus / 25.2. München #CircusOHNE
Unsere Kollegen von Animals United rufen zu einer Demo auf, was wir sehr gerne unterstützen:       Liebe Tierfreund_innen, liebe Tierrechtler_innen, liebe Münchner_innen, liebe Menschen aus ganz Deutschland & Umgebung, die Welt schafft Tierzirkusse ab, immer mehr Länder und Städte entscheiden sich gegen die Ausbeutung von Tieren zu Unterhaltungszwecken. Deutschland verschläft den Anschluss und […]
CITES 2016 Nachlese
CITES 2016 Nachlese
Lesen Sie die Abstimmungsergebnisse der Elefanten-Anträge, über die auf der CITES Artenschutzkonferenz in Johannesburg im Oktober 2016 entschieden wurde sowie die Stellungnahme unseres Vereins Rettet die Elefanten Afrikas zu den einzelnen Ergebnissen. REA-Position zu Ergebnissen von CITES CoP17    
CITES entscheidet GEGEN die Elefanten
CITES entscheidet GEGEN die Elefanten
Eine traurige Niederlage für die Elefanten. Die 17. Konferenz der Parteien des Artenschutzübereinkommens hat gegen die Höherstufung der Afrikanischen Elefanten auf die Liste 1 abgestimmt. Die EU, welche mit einer Stimme vertreten ist bei dieser Abstimmung, hat auch gegen die Elefanten entschieden. Mit 62 „JA“ Stimmen, 12 Enthaltungen und 22″NEIN“ Stimmen wurde die erforderliche Mehrheit […]

Luggard 01.11.2015
Malkia 12.03.2016
Malima 18.05.2016
Karisa 24.10.2014
Die Rettung von Karisa
Die Rettung von Karisa
Am 23. November hatten wir die herzzerreißende Aufgabe, einen Babyelefanten aus dem Kirisia-Wald in Nordkenia zu retten, dessen Mutter schwer verletzt war – eine Gewehrkugel hatte ihr Bein zertrümmert. Es war ein furchtbares Beispiel für den Mensch-Wildtier-Konflikt, und die Elefantenkuh konnte sich wegen ihrer Verletzung gar nicht mehr bewegen. Sie konnte sich während der ganzen […]
Die Waisen im Dezember
Die Waisen im Dezember
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: Dezember 2016 Esampu und Ambo haben sich diesen Monat irgendwie überhaupt nicht vertragen. Esampu ist öfters mürrisch gegenüber ihren Artgenossen, aber mit Ambo war sie richtig böse, und daß, obwohl die beiden Stallnachbarn sind! An manchen Tagen genügte es schon, wenn Esampu Ambo nur sah, daß sie ihn einfach umrannte. Zum […]