Ein Traktor für Elefanten

ASANTE SANA…


... HERZLICHEN DANK sagen Peter, Lucas, Benson und all die anderen Keeper, die im Norden von Tsavo-Ost mittlerweile über 30 Eli-Waisen rund um die Uhr betreuen. Und das heißt auch: Jeden Tag frisches Grün schneiden und ins große Freiluftgatter transportieren, in dem die Eli-Waisen die Nacht verbringen. Jeden Tag an die 50 Zwei-Liter-Flaschen mit Milch in den Busch bringen. Durch unzugängliches Gelände fahren. Pisten reparieren…

Ein Traktor für die Elefanten

Der neue Traktor im Norden von Tsavo, der 2005 mit Geldern unseres Vereins, also mit IHREN Sppenden, finanziert wurde.

Das schaffen sie nur, weil unser Verein ihnen dank Ihrer Spendengelder einen Traktor mit großem Anhänger kaufen konnte. Und auf den sind sie wahnsinnig stolz, wie sie mir immer wieder versichert haben. Nun sind auch die großen REA-Aufkleber angebracht, damit alle sehen können, wer ihre Arbeit unterstützt.

Da auch ein solcher Traktor weitere Kosten für den Unterhalt / Inspektion etc. verursacht freuen wir uns immer über Spenden:

Rettet die Elefanten Afrikas e.V.
HypoVereinsbank
Stichwort "TRAKTOR"
BLZ: 200 300 00
Konto: 62 19 18 283
IBAN: DE30 2003 0000 0621 9182 83
SWIFT/BIC: HYVEDEMM300
 

Tags: dswt traktor spendenaktion elefant

Turkwel wird von Löwen angegriffen und muss behandelt werden
Turkwel wird von Löwen angegriffen und muss behandelt werden
Am 24. Juli kam Mutaras Herde von Ex-Waisen zu den Stallungen, und es war klar erkennbar, dass Turkwel mit Löwen gekämpft hatte, von denen einer ihr offenbar sogar auf den Rücken gesprungen war. Sie hatte tiefe Krallenspuren um ihren Schwanzansatz herum und an den Hinterbeinen. Es sah aber so aus, als wenn die Verletzungen nicht […]
Enkikwe erholt sich weiter von dem Angriff der Löwen
Enkikwe erholt sich weiter von dem Angriff der Löwen
Etwa sechs Monate ist es her, dass Enkikwe von Löwen angefallen und beinahe von ihnen getötet wurde; das geschah am 1. Februar 2018 am Kalovoto-Fluss in Ithumba. Er verdankt sein Leben seinen tapferen Artgenossen, den Ex-Waisen Makena, Tumaren und Rapsu, die sich den Löwen entgegenstellten und ihn retteten; so jedenfalls lassen es die Spuren am […]
Die Waisen im Juli
Die Waisen im Juli
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: Juli 2018   Besucher in der Nursery stellen oft fest, daß die Elefantenwaisen völlig unterschiedliche Charaktere sind! In der Tat, und wir haben viel Freude daran, all diese Unterschiede zu beobachten, besonders jetzt bei den Jüngsten, da viele der starken Persönlichkeiten nach Tsavo umgezogen sind. Einige der Waisen, die vorher kaum […]
Die Waisen im Juni
Die Waisen im Juni
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: Juni 2018   Es war ein Monat der Umstellungen für die Elefantenbabys in der Nairobi-Nursery. Für ein paar war es eine willkommene Abwechslung, daß einige der älteren Waisen nach dem Umzug nach Tsavo jetzt nicht mehr da waren. Jotto, Ambo und Mapia zum Beispiel „stiegen“ jetzt in die nächstältere Gruppe auf. […]

Sapalan 01.09.2014
Mapia 06.11.2016
Sagala 30.09.2015
Tahri 15.09.2015
Waisenblogs-Bilder Kibwezi, 24.07.2018
Waisenblogs-Bilder Kibwezi, 24.07.2018
Dienstag, 24. Juli 2018 Quanza auf dem Weg zu den Umani-Hügeln Shukuru draußen im Busch Sonje beim Staubbad mit Mwashoti
Waisenblogs-Beitrag Kibwezi, 24.07.2018Dienstag, 24. Juli 2018 Shukuru war die erste, die herauskam, als die Tore am Morgen geöffnet wurden. Ziwa hielt am Haupttor an und wollte den anderen hinter ihm den Weg versperren. Dann verlegte er sich darauf, jeden mit den Stoßzähnen in den Hintern zu pieksen! Als allerdings Sonje mit Alamaya angelaufen kam, machte er sich […]