Uganda

REA e.V. unterstützte seit seiner Gründung 1989 bis zum Jahr 2000 die Arbeit der Deutschen Wilhelm und Peter Möller im Queen Elizabeth- sowie im Kidepo Valley-Nationalpark und finanzierte Elefantenschutz-Maßnahmen im Murchinson Falls- Nationalpark. So hat der Verein „Rettet die Elefanten Afrikas e.V.“ z. B. in Ishasha im Süden des Queen Elizabeth Nationalparks den Aufbau eines neuen Ranger-Camps finanziert, wo die Männer mit ihren Familien leben können. Außerdem wurden Patrouillenboote, technisches Gerät, Ersatzteile, Kleidung und Medikamente durch Geld- und Sachspenden beschafft. Mehr als zehn Jahre hat Peter Möller dann auch im Kidepo Valley-Nationalpark im äußersten Nordosten Ugandas mit finanzieller Unterstützung von REA e.V. hervorragende Arbeit geleistet. Außerdem zahlte der Verein Hilfsgelder für den Elefantenschutz in der Murchison Falls Conservation Area.

Tags: elefanten uganda queen elisabeth nationalpark

Waisenblogs-Bilder Kibwezi, 16.06.2018
Waisenblogs-Bilder Kibwezi, 16.06.2018
Samstag, 16. Juni 2018 Shukuru kommt an Shukuru lernt Umani Springs kennen Shukuru mit den anderen draußen im Wald
Waisenblogs-Beitrag Kibwezi, 16.06.2018Samstag, 16. Juni 2018 Die Elefanten tranken am Morgen ihre Milch auf der freien Fläche vor den Stallungen, wo sie auf die Ankunft von Shukuru warteten. Gerade zu der Zeit, zu der sie sonst in den Wald aufbrechen würden, kam der LKW an, und die Waisen gingen aufgeregt hinüber. Lima Lima war die erste, die […]
Der 12. August 2018 ist Welt-Elefanten-Tag
Der 12. August 2018 ist Welt-Elefanten-Tag
Am 12. August 2018 ist Welt-Elefanten-Tag und auch unser Verein Rettet die Elefanten Afrikas e.V. unterstützt die Bewegung des World Elephant Day, der sich alle bedeutenden Artenschutzorganisationen angeschlossen haben.   Jeden Tag sterben in Afrika viele Graue Riesen. Aus Gier nach Elfenbein, durch einen Konflikt mit Menschen und auch durch die immer weiter verkleinerten Lebensräume. […]
Beunruhigendes aus Botswana
Beunruhigendes aus Botswana
Aus einem Bericht in der Botswana Daily News vom 14.6..18 gehen keine guten Zeichen für die Elefanten in Botswana hervor. Der Minister für für Umwelt, Naturschutz und Tourismus Tshekedi Khama, Bruder des ehemaligen Präsidenten, der 2014 Trophäenjagd und Jagdtourismus verboten hatte, um den Artenschutz zu fördern äußerte sich besorgniserregend.   Minister Khama wies darauf hin, dass die […]

Namalok 14.09.2014
Sapalan 01.09.2014
Mapia 06.11.2016
Sagala 30.09.2015
Der 12. August 2018 ist Welt-Elefanten-Tag
Der 12. August 2018 ist Welt-Elefanten-Tag
Am 12. August 2018 ist Welt-Elefanten-Tag und auch unser Verein Rettet die Elefanten Afrikas e.V. unterstützt die Bewegung des World Elephant Day, der sich alle bedeutenden Artenschutzorganisationen angeschlossen haben.   Jeden Tag sterben in Afrika viele Graue Riesen. Aus Gier nach Elfenbein, durch einen Konflikt mit Menschen und auch durch die immer weiter verkleinerten Lebensräume. […]
Die Waisen im Juni
Die Waisen im Juni
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: Juni 2018   Es war ein Monat der Umstellungen für die Elefantenbabys in der Nairobi-Nursery. Für ein paar war es eine willkommene Abwechslung, daß einige der älteren Waisen nach dem Umzug nach Tsavo jetzt nicht mehr da waren. Jotto, Ambo und Mapia zum Beispiel „stiegen“ jetzt in die nächstältere Gruppe auf. […]